Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=29923
Home > Kommentare

Kommentare zu:
LSVD: Sechs Forderungen an Jamaika


#61 stromboliProfil
  • 24.10.2017, 08:52hberlin
  • Antwort auf #58 von TheDad
  • geil.. so was wie der "frauentausch " im unterschichtenfernsehen..
    - du schickst mir deine rechte, ich schick dir meine..-
    Was aber, wenn die die dorthin geschickte nicht behalten wollen und wir die weggeschickte nicht mehr zurück nehmen...
    Da wird die noch zur staatenlose.
    Ich darf den gedanken gar nicht erst weiterspinnen. :-))
  • Antworten » | Direktlink » | zu #58 springen »
#62 stromboliProfil
  • 24.10.2017, 09:45hberlin
  • Antwort auf #50 von TheDad
  • ""--> Gaynau Kompass, das ist wichtiger. Erstmal kommen die Menschen mit Ihren Sorgen und Nöten dran, die hier geboren wurden und aufwachsen. UND dann kann man auch anderen helfen. Aber nicht umgekehrt !""..

    Deine selbstgerechte Arroganz ist an Widerlichkeit nicht zu toppen..
    <<<<<

    Ach komm dad, dass ist gelebte christliche moral in hochform.. noch nie was von nächstenliebe gehört.

    Als kind hab ich die geschichte vom samariter S.martin vorgelesen bekommen..
    Schon damals wusste ich, dass wer reist , auch koffer voller kleidung mit sich führt.
    Ich hab meine oma gefragt, ob der heilige martin nicht statt seinen alten mantel zu teilen ( denn mit einem halben mantel friet man ja halb...logisch.) und an den frierenden zu geben , er einfach einen anderen aus seinem gepäck hätte abgeben können..
    Aber ich weiß heute, dass ich da kindlicher naivität erlegen bin..
    Dank deshalb an tinnitus -selbstlos paulus, wegen der christlichen deutung des "teilens durch unseren hausmissionar.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #50 springen »
#63 LaurentEhemaliges Profil
#64 TheDadProfil
  • 24.10.2017, 11:11hHannover
  • Antwort auf #62 von stromboli
  • ""Schon damals wusste ich, dass wer reist , auch koffer voller kleidung mit sich führt.""..

    Der Samariter war als Angehöriger eines "konkurrierenden Glaubens" aber mit dem letztem Hemd bekleidet auf der Flucht vor Verfolgung..
    Die Geschichte ist dermaßen voll von Analogien auf die Heutige Zeit und die Situation der Flüchtlinge, daß man sich lieber in den "Volks-Glauben" flüchtet, und zu Ehren eines "Wohltäters" fette Gänse futtert..

    Die Sinnhaftigkeit des "geteiltes leid ist halbes leid", und vor allem des "sogar der ekelhafte kerl aus dem anderem glauben und dem anderem volk ist besser als meine eigenen leute" hat sich diesem Missionar bis Heute auch nicht wirklich erschlossen..

    Der sieht nur :
    die wollen mir den Mantel wegnehmen..
    Ganz in der Arroganz eines bayrischen Ministers, der in den neunzigern mit der Idee auffiel
    "zuerst nehmen sie uns unsere fahrräder, und dann heiraten sie unsere töchter"
    um damit dem Wahlkampf der hessischen CDU zu befeuern die auf die Idee
    "kinder statt inder"
    kamen..
    Eine Idee die die "AFD" nun in
    "wir machen unsere kinder selber"
    ummünzte..
    Ein Plakat das sie vorzugsweise vor Schulen, Kitas, Kinder-und Jugend-Einrichtungen aufgehangen haben, damit es "von den richtigen" gelesen werden konnte..

    Da kann man gar nicht so viel fressen......
  • Antworten » | Direktlink » | zu #62 springen »
#65 TheDadProfil
  • 24.10.2017, 11:28hHannover
  • Antwort auf #63 von Laurent
  • "" "uminterpretierst" ""..

    Was wäre daran "interpretiert" ?

    Du hältst die Grünen für "gefährlich", denn sie "gefährenden" Deiner unmaßgeblichen Meinung nach das "Sicherheitsbedürfnis der Bürger" ..

    Eine Partei ohne deren Zustimmung die Bundeswehr immer noch in den Kasernen sitzen würde um dem "großem Bruder" beim Kampf ums Öl im Hindukusch zuzuschauen hat dann am Ende wohl mehr zu diesem "Sicherheitsbedürfnis" beigetragen, als Du darüber weißt und Dir eingestehen willst..

    Es basiert dann auch auf der falschen Annahme das eine Partei wie die Grünen die "Sicherheit" der Republik "gefährden" würde, ließe man deren Vorstellungen von Politik zur Realität werden..

    Mithin der gleiche Unsinn den andere hier bezüglich der Linken vertreten, wenn aus der Idee einer Europäischen Sicherheitspolitik unter Beteiligung der Bundeswehr im Auftrag der UN dann durch die Schere im Kopf nur noch
    "der austritt aus der nato" übrig bleibt..

    Ein europäisches Verteidigungs-Bündnis der 28 EU-Staaten ohne die NATO wäre nicht nur deutlich "günstiger" als diese, sie wäre auch "legitimer" als die verrückte Idee der USA in Länder einzufallen um die eigenen Energie-Interessen zu vertreten..

    Wer sich schon so umständliche Gedanken über das "Sicherheitsbedürfnis der Bevölkerung" macht, sollte in diese Gedankenspiele auch mal das Sicherheitsbedürfnis anderer Staaten mit einpreisen, denn die "Flüchtlingswelle" des Jahres 2014/2015 haben wir originär dem Einfall in den Irak, und der Idee zu verdanken, man könne Diktatoren wie Assad in Syrien zu "zahmen Lämmern" umpolen..

    UNSERE Politik produziert Millionen Flüchtlinge weltweit !

    Dann müsse wir auch mit den Konsequenzen leben..

    Zäum das Pferd im Gedankengang mal von hinten auf, und betrachte die Grüne und die Linke Politik von der Seite der möglichen Konsequenzen her, die darin besteht weniger Flüchtlinge zu produzieren, was dann logischerweise auch dazu führt, das weniger Flüchtlinge nach Europa, in die EU und nicht zuletzt in die BRD kommen..

    Welche Politik dient dann am Ende dem vorgetragenem Egoismus nicht an jeder Straßenecke in die Augen eines Flüchtlinges blicken zu wollen, der Leuten wie Dir angeblich nur in die Tasche greifen wolle ?
  • Antworten » | Direktlink » | zu #63 springen »
#66 Patroklos
#67 LaurentEhemaliges Profil
#68 stromboliProfil
  • 24.10.2017, 17:05hberlin
  • Antwort auf #67 von Laurent
  • natürlich werden grüne ebenso wie die rest konservativen aus c-parteien, fdp und sozialdemokraten, sich mit einem bedrohungsszenarium eine tür offen halten um den weiteraufbau eines autoritären staat zu festigen.

    Das hat ja schon vor afd begonnen, und ist in der gesamtpolitischen zuspitzung von aussen her folge einer in sich nach sicherheiten sehnenden gesellschaft.

    Das harz4 durchgewinkt werden konnte als disziplinierungsinstrument mit weitreichenden maßnahmekartalog und drohgebärden, ist doch auch eine form der sicherheitsfragen im umgang mit sich dem staat entfremdenden mitbürgern.

    Die polizei ist hochgerüstet für einen als albtraum der herrschenden, kommenden bürgerkrieg im inneren..
    Die bundeswehrmacht im ausbildungsmodus für bürgerkriegsinterventionen im ausland. Im notfall dann auch im inneren einsetzbar.!

    Das sind bausteine hin zur schutzburg , in die dann die bevölkerung eingesperrt, oder vor dem "sturm von aussen" geschützt werden soll.

    Wer da wen schützt oder wer wen einsperrt, ist nicht mehr diskussionspunkt.. man baut die Burg!

    Die nato ist überflüssig! Ohne jeden zweifel!
    Es sei denn, man plant einen krieg gegen einen nicht-nato staat.
    Die herbeigeredete bedrohung ist im globalen interessenskonflikt, der der sogenannten supermächte.
    Russland, amerika, china..
    Alle anderen sind vasallen, sind pufferzonen in diesem gemenge.
    Mit den "beistandsverpflichtungsverträgen" sind wir zur kriegsführung verpflichtet.
    Wenn der trump also durchknallt , dann knallen hier nicht die sektkorken, ausser bei den waffenschmieden.

    Es gab ja mal unter gorbatschow & jelzin noch das angebot seitens russland, mit der nato ein bündnis einzugehen.. einen gesamt europäischen pakt zu bilden.

    Das hatte man hochmütig mit blick auf den prognostizierten nahen untergang russlands , abgelehnt.
    Dann kommt putin, der weder trinker, noch schauspieler ist, sondern knallharter kgb ausgebildeter politograd, der mit den euro/amerikanischen politplatzhirschen schach spielt.. und oh schreck, wir haben einen aus dem winterschlaf geweckten kampflustigen bären vor uns.

    Wie den an die leine kriegen, ohne selbst wirtschaftlich gerupft zu werden.

    Unser trumpf im wettlauf des kalten krieges war unser kapitalismus als waffe.. nun hat russland ebenso den kapitalismus als waffe entdeckt.
    Das ist der eigentliche aufstieg: neuordnung der wirtschaftlichen möglichkeiten und seiner immensen ressourcen.
    Russland heute, ist das amerika der jahrhundertwede vom 19. ins 20. jahrhundert!
    Und so, wie wir die sowietunion durch hochrüstuung in den inneren-sozialen bankrott brachten, so bringt russland ihrerseits uns in einen inneren sozialen bankrottösen zustand.
    Dank aufrüstung etc. entgehen der bevölkerung wichtige soziale zuwendungen, die im internationalen wettbewerb unverzichtbar sind..
    Bildung, soziale sicherheit, und so in sich geschlossene gesellschaften.

    Aber es geht hauptsächlich um kommende verteilungsstrategien.. die da so unterschiedlich nicht sind..
    Auch deshalb werden die grünen nicht die idealistische idee hoch halten, sondern am kommenden verteilungsgemenge teilhaben wollen.

    www.german-foreign-policy.com/news/detail/7395/

    Schüttel am baum , und die faueln äpfel fallen runter, man muss nur schütteln wollen.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #67 springen »
#69 Homonklin44Profil
  • 24.10.2017, 19:17hTauroa Point
  • Antwort auf #48 von Patroklos
  • Das kommt noch dazu.
    Dass da manche nicht viel oder gar nicht denken. Oder schrägen Ideologien nachhängen.

    Ich weiß nicht recht, ob es das ist, was diese "Community" so schemenhaft und in sich zerrissen belässt. Ich halte die "Community" eher für ein Phantom.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #48 springen »
#70 hugo1970Ehemaliges Profil

» zurück zum Artikel