Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=29979
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Ägypten: Abgeordnete schlagen drakonisches Gesetz gegen Schwule und Lesben vor


#35 TheDadProfil
  • 29.10.2017, 14:56hHannover
  • Antwort auf #19 von Orthogonalfront
  • ""Mehr poste ich mal nicht, weil selbstverständlich klar ist, dass man euch das gar nicht beweisen KANN, da ihr schon im Vorfeld beschlossen habt, dass es nicht so sein DARF.""..

    Nun..
    Das Scheitern einer politischen Idee wie dem Sozialismus ist immer noch nicht einem Land, oder einer Ethnie geschuldet..
    Sie Scheitert dann auch nicht an Regionen oder "Völkern", und ist originär nicht an Funktionen wie Korruption gebunden, die in allen politischen Systemen Räume erobert..

    Sie scheitert an Leuten wie Dir..
    Und das überall auf der Welt..
    Denn überall auf der Welt gibt es genügend Leute die sich nicht damit abfinden wollen nichts "besseres" als ihre Nachbarn zu sein, und sich deshalb weigern ihren Nachbarn die gleichen Rechte einzuräumen, was in Deinem Fall schon mit dem absurden Verhältnis von Dir gegenüber den Grundrechten in der Verfassung beginnt, die Du dir als "deutsche" einfach nimmst, während sie sich andere Menschen die hier zuwandern erst "erarbeiten" müssen, indem sie sich "als gute nachbarn" beweisen..

    Diese arrogante Assimilations-Anfoderung die bis hin zur Aufgabe der eigenen Kultur und Religion an diese Menschen herangetragen wird, und die dann sagt,
    "du mußt die sprache lernen, du mußt deine religion ablegen und mindestens christ werden, denn atheist zu sein paßt auch nicht in meine eigene sozialisation, und am bestem mußt du auch noch schweine fressen, bis ich dir überhaupt abnehme das du hier wirklich wohnen&leben willst",
    diese Arroganz anderen Menschen vorschreiben zu wollen wie sie zu leben haben, die verhindert das Aufkommen eines politischen Systems an dem und in dem alle Bürger gleichberechtigt&gleichgestellt prosperieren..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #19 springen »

» zurück zum Artikel