Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=30082
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Kalifornien: Schulbücher müssen LGBTI-Themen berücksichtigen


#1 Gerlinde24Ehemaliges Profil
  • 13.11.2017, 14:11h
  • Ich hör schon die Fundichristen schreien, dass ihre Kinder dadurch schwul oder trans werden! Eine Regelung, die längst überfällig war!
  • Antworten » | Direktlink »
#2 FelixAnonym
  • 13.11.2017, 14:32h
  • Richtig so.

    Man kann nicht von seriösem Geschichtsunterricht sprechen, wenn man aus ideologischen Gründen manche Bereiche tatsächlich passierter Geschichte ausklammert.

    Das sollte auch endlich in Deutschland so gemacht werden! Zumal Bildung unsere einzige Ressource ist.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 AvispadaAnonym
  • 13.11.2017, 16:06h
  • Die deutsche Wikipedia verschweigt die sexuelle Orientierung von Emily Dickinson ebenfalls, während die englische Seite es erwähnt. Immerhin die bedeutendste amerikanische Schriftstellerin.

    Ist mir auch schon aufgefallen, dass die deutsche Wikipedia-Seite häufig bei Personen die Orientierung nicht erwähnt.

    Gilt das auch in Deutschland als zu schmuddelig oder will man es absichtlich unsichtbar machen und erklärt es für "irrelevant"?
  • Antworten » | Direktlink »
#4 entschleunigungAnonym
#5 AvispadaAnonym
#6 entschleunigungAnonym
#7 hugo1970Ehemaliges Profil
  • 13.11.2017, 20:09h
  • "Mehrere konservative Gruppen wollen dagegen erreichen, .......
    ......"

    Deshalb MIT ALLER MACHT DIE KONSERVATIVEN angreifen und beckämpfen, wo es nur geht. Die Konservativen stehen für Diskriminierung, gegen die Demokratie, gegen Arbeiternehmerrechteetc.
  • Antworten » | Direktlink »
#8 hugo1970Ehemaliges Profil
#9 MarkKerzmanProfil
  • 14.11.2017, 02:30hPrinceton, New Jersey
  • Bin ich froh, daß ich jetzt wieder in Kalifornien lebe, und daß meine Neffen in Los Angeles zur Schule gehen. Damals im Geschichtsunterricht in Wiesbaden erwähnte ich mal, daß Alexander der Große schwul war, und unser Lehrer hat herumgezehtert, Woher willst Du das denn wissen, bis Du dabei gewesen? Echt blöd so was! Ein Lehrer in Kalifornien, der sowas sagt, kommt sogleich vor die PTA und wird abgemahnt, das geht hier einfach nicht.
  • Antworten » | Direktlink »
#10 seb1983

» zurück zum Artikel