Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=30109
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Republikanischer Kämpfer für die "natürliche Ehe" beim Homo-Sex erwischt


#41 daVinci6667
  • 18.11.2017, 12:28h
  • Antwort auf #3 von Techniker
  • Gehe mit Dir einig. Zudem dürfte es mit seiner Scheinehe nun zu Ende sein.
    Ich glaube kaum das ihm seine Frau das ihm verzeiht. Amis sind diesbezüglich meist sehr konservativ. Geschieht ihm ganz Recht. Nun hat er bald keine Ehe mehr, Schwule und Lesben jedoch schon.

    Ja, genau. Scheinehe! Denn wenn eine Schrankschwester nur eine Frau heiratet um so zu tun als wäre er Hetero handelt es sich um genau das. Ich hoffe das sehen auch immer mehr Gerichte so und annullieren diese Ehen auf Antrag sofort.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #3 springen »
#42 TraumzerstörerinAnonym
  • 18.11.2017, 12:44h
  • Antwort auf #39 von Bescheuert
  • "So, das ist der Knackpunkt: tue dir doch einfach mal selbst den Gefallen und finde zu dir selbst. "

    Was ist das für eine schwammige, esoterische Aussage?

    "Und du hast festgestellt, dass dein männlicher Körper nicht deiner Gefühlswelt entspricht. "

    Keine Ahnung, was das bedeuten soll? Ich habe doch nichts selbst an meinen Körper groß gemacht, nur Hormone genommen. Außerdem habe ich ja hier erzählt, dass ich früher eher meine Weiblichkeit Scheiße fand und ständig des Schwulseins verdächtigt wurde. Ich habe mir nicht um sonst einen Bart nachgezeichnet und mich aktiv gegen Schwule durch Homophobie abgegrenzt.

    "Wie du dann später mit deinem Körper umgegangen bist, war dann sehr individuell, denn du konntest entscheiden, was sich ändern soll und was du behalten möchtest. "

    Behalten möchtest? Was habe ich denn abgegeben?

    "Für DICH sind manche Dinge konstruiert, ja. Für manch andere aber nicht. DU beschäftigst dich mit Geschlecht, Identität, und Chromosomen, und mit sexueller Identität, ja. Viele haben diesen Prozess aber schon hinter sich und wissen bereits, wer sie selbst sind. "

    Ja, sie haben sich eine Identität konstruiert, genau wie der konservative Ehemann in diesem Beitrag. Die Frage ist dann nur, wie stabil sind solche Identitäten, wie sehr halten sie Nachfragen stand? Meist nicht, dann wird geflucht, abgestritten, umgedeutet, die Lebensgeschichte neu geschrieben, damit kein psychischer Schaden entsteht, Selbstschutz.

    "DU meinst: Mann und Frau wird es irgendwann mal nicht mehr geben. "

    Habe ich nie gesagt?

    "Weshalb arbeitet er gegen positive soziale Entwicklungen, wenn er höchstwahrscheinlich letztendlich selbst zu einer Minderheit gehört?" "Wieso arbeitet er ausgerechnet in einem so dermaßen konservativen Lager, wenn er diese Denkweise selbst nicht aufrecht erhalten kann?" "Wieso unterdrückt er seine eigene sexuelle Identität so stark, anstatt einfach seiner Natur zu folgen?" "

    Weil seine Identität wahrscheinlich die eines heterosexuellen, christlichen Mannes ist, was natürlich gegen sein Verhallten spricht, das trifft aber auch auf die Leute zu, die sich Schwule nennen, und irgendwann einmal mit Frauen geschlafen haben oder es dann wie in dem Vice-Artikel manchmal machen, warum auch immer.

    "Die Wahrscheinlichkeit, dass er homosexuell ist, ist eher hoch, wenn man sich die Fotos genauer anschaut. Ich erkenne da keine Heterosexualität, keine Bisexualität, sondern eher eine Homosexualität. "

    Ich erkenne da einen grinsenden, rasiert Mann mit kurzen Haaren so um die 45. Mehr nicht.

    "Nun liegt es an dir, ob du die Situation von Mr Goodman nachvollziehen kannst, oder ob du wieder alles durch deine Trans-Brille siehst. "

    Bitte was? Trans Brille?
  • Antworten » | Direktlink » | zu #39 springen »
#43 daVinci6667
  • 18.11.2017, 13:02h
  • Antwort auf #14 von Der gute Michel
  • aber es ist das gute Recht eines Homosexuellen, konservativ zu sein, gehen die Homo-Ehe zu stimmen

    Einspruch!

    Erstens müssen Schwule nicht zurücktreten nur weil sie schwul sind, sondern nur, wenn Sie Schrankschwestern sind und aller Welt und womöglich auch sich selbst was vorlügen und vorspielen. Solche Typen sind unerträglich und gehören von solchen Ämtern entfernt.

    Zweitens hat niemand das Recht anderen deren Menschenrechte abzusprechen. Denjenigen zu heiraten den man liebt ist unbestritten ein Menschenrecht, auch wenn sich das in Bezug auf Schwule und Lesben leider erst langsam durchsetzt.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #14 springen »
#44 OrthogonalfrontAnonym
  • 18.11.2017, 13:10h
  • Antwort auf #37 von Traumzerstörerin
  • Viele Leute hier halten halt deinen knallharten Realismus einfach nicht aus und können dann eben nur noch emotional reagieren. Würdest du deine Aussagen hier mit ganz viel Zuckerguss garnieren, hättest du nicht mit so vielen Anfeindungen zu kämpfen, da derart emotionale Menschen nun mal leicht manipulierbar sind. Klappt aber nicht mehr SO gut, wenn du dir schon einen Namen gemacht hast. Andererseits denke ich auch nicht, dass du das wollen würdest, oder?
  • Antworten » | Direktlink » | zu #37 springen »
#45 BescheuertAnonym
  • 18.11.2017, 13:15h
  • Antwort auf #40 von Laurent
  • Das Verhalten von Mr Goodman ist im Artikel beschrieben, das muss ich ja nicht wiederholen.
    Und ja, manchen Menschen kann man buchstäblich ansehen, zu welcher sexuellen Identität sie gehören.
    Übrigens hab ich das nicht als absolute Wahrheit geschrieben, sondern, wie du lesen kannst, als Wahrscheinlichkeit.

    Und willst du mir etwa beibringen, dass du als schwuler Mann nicht erkennen kannst, wer schwul ist?? Dann hast du dich also mal versehentlich in einen Hetero-Mann verliebt?
    Ne, sorry, deine Argumentation ist wirklich an den Haaren herbei gezogen.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #40 springen »
#46 MannoMannAnonym
  • 18.11.2017, 13:20h
  • Antwort auf #33 von Traumzerstörerin
  • Also dieser Definitionsbrei macht die Leute verrückt.
    Ich habe XY Chromosomen männliche primäre und sekundäre Geschlechtsmerkmale und fühle mich ausschliesslich als Mann und so auch wohl.
    Darüberhinaus stehe ich auf Männer (mit Penis), schlafe nie mit Frauen oder anderen Personen mit Vagina und dachte bislang dass ich ein schwuler Mann sei.
    Muss ich das jetzt in Frage stellen?
  • Antworten » | Direktlink » | zu #33 springen »
#47 TraumzerstörerinAnonym
  • 18.11.2017, 13:44h
  • Antwort auf #44 von Orthogonalfront
  • Hallo,

    "Viele Leute hier halten halt deinen knallharten Realismus einfach nicht aus und können dann eben nur noch emotional reagieren. "

    Du hast sicherlich recht, ist schon länger meine Vermutung.

    "Klappt aber nicht mehr SO gut, wenn du dir schon einen Namen gemacht hast. Andererseits denke ich auch nicht, dass du das wollen würdest, oder? "

    Also ich will weder Leute manipulieren, noch böse machen. Was ich suche ist ein offenes Gespräch über prekäre Themen, ich höre gerne verschiedene Meinungen dazu.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #44 springen »
#48 TraumzerstörerinAnonym
#49 LaurentEhemaliges Profil
  • 18.11.2017, 15:08h
  • Antwort auf #45 von Bescheuert
  • Warum bist du gleich so gereizt?

    Natürlich kann ich in den meisten Fällen erkennen, wenn jemand schwul ist.
    Dazu reichen mir aber in der Regel (!), so wie im Fall G., nicht irgendwelche Bilder aus.
    Ich muss diesem Menschen dann entweder gegenüberstehen und/oder dessen Verhalten (Körpersprache) deuten können, um beurteilen zu können, was Sache ist.

    Deshalb weiß ich auch immer noch nicht, welche konkreten Anhaltspunkte du in den beiden Bildern meinst erkennen zu können, woraus zu schließen sei, dass G. "wahrscheinlich" schwul ist.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #45 springen »
#50 BescheuertAnonym
  • 18.11.2017, 15:57h
  • Antwort auf #49 von Laurent
  • Wie kommst du darauf, dass ich gereizt sei? Ich bin höchstens reizend ;-))

    Tja, so sind die Menschen halt unterschiedlich: du musst das ganze einer Person erleben, um zu wissen, was "Sache" ist, und dann gibt es noch solche wie ich, die das in der Regel schon per Foto erkennen können.

    Du fragst wie - das ist nicht in Worten zu erklären, das ist eher ein Gespür oder es sind sogenannte "Röntgenaugen."

    Schönes Wochenende.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #49 springen »

» zurück zum Artikel