Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=30196
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Heiko Maas erhält Tolerantia Award – und unerwartete Liebeserklärung


#1 PatroklosEhemaliges Profil
#2 RobinAnonym
  • 01.12.2017, 09:23h
  • Eine Rehabilitierung, die wieder neu diskriminiert, manche §175-Opfer ausschließt und für Schwule wieder mal andere Maßstäbe ansetzt als für Heteros.

    Und eine Entschädigung, die nur 10% dessen betrifft, was unschuldig inhaftierte Heteros bekommen, die nicht mal die jahrzehntelangen Verdienstausfälle auch noch nach dem Knast (und die damit einhergehenden Rentenausfälle) ausgleicht, weil viele nach dem Urteil nur noch schlechte Jobs weit unter Qualifikation bekommen haben oder sogar nie mehr einen Job bekamen. Von der gesellschaftlichen Ächtung ganz zu schweigen.

    Da wurden Opfer, die der deutsche Staat auf dem Gewissen hat und denen er ihr ganzes Leben ruiniert hat, mit Almosen abgespeist, weil man ganz genau weiß, dass viele der Opfer in finanziell so prekären Verhältnissen leben und ihnen teilweise auch die Zeit wegläuft, dass sie nicht mehr für echte Gerechtigkeit kämpfen können, weil ihnen Zeit, Geld und Kraft dazu fehlen.

    Das ist also ein ganz billiges Manöver, um sich möglichst billig von der Schuld freizukaufen. Und die SPD hat etwas, was sie den LGBTI-Wählern als Erfolg verkaufen kann - viele fragen bei sowas dann nicht mehr nach den Details.

    Und man sieht ja, dass selbst das renommierte Maneo-Projekt auf sowas reinfällt und dieses zynische Staatsversagen auch noch auszeichnet.

    Sorry, aber für mich ist das kein Grund für eine Ehrung...
  • Antworten » | Direktlink »
#3 KlarsichtAnonym
  • 01.12.2017, 09:58h
  • Antwort auf #2 von Robin
  • Volle Zustimmung zu deinem Kommentar.
    Es ist peinlich anzusehen, wie willfährig selbst ernannte Schwulenvertetungen hingerotzte Brosamen aufschlecken, anstatt echte Gleichbehandlung offensiv einzufordern.
    Aber Maas ist von der SPD, und an der SPD rubbeln sich Schwulenverbände ja wie ein Pinscher am Bein des Herrchens. Dazu passt auch die Fremdschäm-Nummer mit dem Anschwärmen. Würdelos, die ganze Nummer.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #2 springen »
#4 KrokodilstränenAnonym
#5 KlarsichtAnonym
#6 KlarsichtAnonym
#7 SehrGutAnonym
  • 01.12.2017, 11:32h
  • Die Einstellung von Herr Maas ist einfach klasse :-) Ich kann mich nur wiederholen: es wäre toll, wenn er Bundeskanzler wäre. Es tut gut, seine Worte zu lesen und zu hören.
    Danke Herr Maas, dass Sie sich so klar positionieren und aussprechen, was unser Land braucht.
    Bitte kämpfen Sie weiter, so dass unser Land endlich das wird, was es längst verdient hat: tolerant, offen, und sozial.
  • Antworten » | Direktlink »
#8 Paulus46Anonym
  • 01.12.2017, 11:57h
  • Den Preis hat er aufgrund seines Einsatzes für die Rehabilitierung der nach 1949 Verurteilten homosexuellen Menschen in Deutschland verdient. Das sehe ich genauso, wie die Verantwortlichen des Tolerantia Award. Viel zu spät, aber besser spät als nie wurde in der vergangenen Legislaturperiode dieses Thema endlich gesetzlich angegangen und aufgearbeitet. Ich freue mich darüber, das diese langjährige Forderung des LSVD und ander LGBT-Organisationen wie LiSL, LSU, Linksqueer, SPDqueer (ehemals Schwusos) oder auch Huk angegangen wurde.

    -------------

    Gleichzeitig aber sehe ich Heiko Maas kritisch. Ich habe nicht nachvollziehen können, warum er wegen Facebook ein "Zensurgesetz" durch den Bundestag "peitscht". DENN schon vor "seinem" Gesetz mussten strafbare Inhalte nach dem Strafgesetzbuch gelöscht werden, weil sie nunmal strafbar sind.

    Jetzt ist es "so", dass Facebook schon im Vorfeld löscht und dabei viele Inhalte sehr subjektiv bewertet, ohne das überhaupt ein deutsches Gericht entschieden hat. ob es ein strafbarer Inhalt ist. Diese "Vorzensur" bei den Sozialen Netzwerken, die Maas zu verantworten hat, sehe ich als Bürger sehr kritisch. Mein Eindruck ist, das Herr Maas und SPD die "Meinungsdeutungsherrschaft" im Internet gerne hätten. Leider hat Herr Maas nicht begriffen, dass gerade das Internet bisher noch ein Medium ist, in dem auch unbequeme Meinungen gesagt werden können, solange sie nicht strafbar sind. Und ich halte nichs davon, das wir Verhältnisse wie in China im Internet bekommen.

    Daher sehe ich die Person Heiko Maas sehr kritisch.
  • Antworten » | Direktlink »
#9 niccinicciAnonym
  • 01.12.2017, 12:34h
  • maas, bundeskanzler? wie sollte das funktionieren mit einer splitterpartei upd (umfallerpartei deutschlands). bevor partyllöwe wowi den ber-flughafen als hauptverantwortlicher in sand gesetzt hat und ewige lachnumner bleiben wird, gab es doch auch schon msl träumerein über eine bundeskanzler-anwartschaft. immer wieder amüsant, hier zu lesen!
  • Antworten » | Direktlink »
#10 TimonAnonym
  • 01.12.2017, 12:39h
  • Volle Zustimmung.

    Dass man für Wahlkampfmanöver, die Menschen, die oft unter dem Existenzminimum leben, mit Almosen abspeist, auch noch ausgezeichnet wird, ist pervers.

    Damit signalisiert man: macht nur weiter so SPD.
  • Antworten » | Direktlink »
#11 andreAnonym
  • 01.12.2017, 16:14h
  • Ich hoffe, Ulli Köppe bekommt auch mal einen ähnlichen Preis. Er hat, in wenigen Minuten, daß fertig gebracht, wofür man den Politikern ALLER Parteien, Unfähigkeit vorwerfen kann, seit 2003. Auch Volker B. nicht.
  • Antworten » | Direktlink »
#12 OutAndProud
#13 hugo1970Ehemaliges Profil
#14 andreAnonym
  • 02.12.2017, 10:08h
  • Herr Maas hat nur gemacht, was eigentlich selbstverständlich ist. Er hat nur sein schlechtes Image damit etwas aufpoliert. Und dafür einen Preis? Gibt sicher LGBT Aktivisten und Nicht-Aktivisten, die bedeutend mehr getan haben. Er hat eben einen gewissen Promi-Bonus.
    Kleiner Tipp an Maas-Freunde.
    Gerade mal nachgeschaut. Ihr könnt Ihn etwas unterstützen. Wenn man so will, als Gegenleistung. Kauft sein Buch. In der aktuellen Amazon-Verkaufsliste auf Platz 33940. Verkäufe überhaupt nur 31 bisher.
    Kaufen! Das sollte schon drin sein für Freunde und Sympathisanten. Vielleicht sind die Rezensionen auf Amazon ein kleiner Ansporn.
    Natürlich mache ich keinen Hehl daraus, daß ich Ihn nicht mag. Warum auch.

    www.novelrank.com/asin/B0718W22M8
  • Antworten » | Direktlink »
#15 PatroklosEhemaliges Profil
#16 SpahnferkelAnonym
#17 Homonklin44Profil
  • 02.12.2017, 21:03hTauroa Point
  • Gratulation von meiner Seite, Herr Maas. Jetzt vielleicht noch weiter machen und die Verjährungsfristen für sexuellen Missbrauch aufheben? Dann gibt es noch einen anderen Preis. Okay, anderes Thema, ich weiß.

    ""Er verteidigte das Gesetz, auch wenn er einräumte, dass es viel früher hätte kommen müssen, dass die Entschädigungszahlungen höher sein könnten, und dass die kurzfristig von der Union im Bundesrat ins Gesetz hineinverhandelte Altersgrenze "da nicht hineingehört".""

    Darum dran arbeiten, dass sowas "da raus gehört".
    An angemessener Entschädigung hätte man sich vielleicht auch bei Justin Trudeau ein Beispiel einholen können.

    Oder ein einziges Hightech-U-Boot an Israel weniger liefern, das hätte schon eine gewisse Summe freigesetzt. Wobei ich Israel die U-Boote eher gönne, als der RKK die Staatsleistungen. Auch hier könnte man Summen sinnvoll verwenden, anstatt sie zu vergeuden.
  • Antworten » | Direktlink »
#18 TheDadProfil
  • 03.12.2017, 00:09hHannover
  • Antwort auf #15 von Patroklos
  • ""Nix AfD-Speech! Außerdem würde ein Zensurgesetz gegen die Presse- und Meinungsfreiheit, die im GG zu den Menschenrechten gehören, verstoßen!""..

    Wie immer trifft hier dann Deine "Kritik" den Falschen, und nicht denjenigen der das ""Zensur-Gesetz"" dem Bundesjustizminister unterstellt hat !

    Warum auch immer Du hier noch niemals "Kritik" an einem Kommentar von "Paulus45" geübt hast..

    Wenn Du dir nicht schleunigst abgewöhnst gegen die Kritiker von diesem "Paulus45" zu hetzen, und solchen Unsinn zu verbreiten, dann fliegst Du hier raus !

    Such Dir doch schon mal einen anderen Nick mit einer neuen Vita in einer anderen Stadt, damit Dein Abgang nicht so plötzlich vonstatten geht wie beim letztem Mal..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #15 springen »
#19 PatroklosEhemaliges Profil
  • 03.12.2017, 11:06h
  • Antwort auf #18 von TheDad
  • Nein, meine Kritik trifft genau den Richtigen! Deine falsche Wahrnehmung solltest Du anderen sowieso nicht aufbürden!

    "Warum auch immer Du hier noch niemals "Kritik" an einem Kommentar von "Paulus45" geübt hast.."

    Warum sollte ich das auch?

    "Wenn Du dir nicht schleunigst abgewöhnst gegen die Kritiker von diesem "Paulus45" zu hetzen, und solchen Unsinn zu verbreiten, dann fliegst Du hier raus !"

    Das ist wirklich ein guter Witz von Dir! Ich hetze nicht gegen die Kritiker von Paulus46, sondern halte ihnen den Spiegel vor und außerdem hast Du das nicht zu bestimmen, ob ich hier rausfliege oder nicht!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #18 springen »
#20 wiking77
#21 SehrGutAnonym
#22 TheDadProfil
  • 03.12.2017, 17:06hHannover
  • Antwort auf #19 von Patroklos
  • ""Nein, meine Kritik trifft genau den Richtigen! Deine falsche Wahrnehmung solltest Du anderen sowieso nicht aufbürden!""..

    Zur Erinnerung :

    ""Gleichzeitig aber sehe ich Heiko Maas kritisch. Ich habe nicht nachvollziehen können, warum er wegen Facebook ein "Zensurgesetz" durch den Bundestag "peitscht".""..

    www.queer.de/detail.php?article_id=30196&kommeinzel=4847
    69


    Dazu dann die Antort :

    www.queer.de/detail.php?article_id=30196&kommeinzel=4848
    29


    Und dann Dein Unsinn :

    www.queer.de/detail.php?article_id=30196&kommeinzel=4848
    60


    Aus der Abfolge der Kommentare kann jeder ersehen WER hier den Zensur-Begriff eingeführt hat !

    Bloß Du nicht..

    ""Warum sollte ich das auch?""..

    Weil eine Kritik an Forderungen die dann auch Dir die Rechte nehmen keine Frage von "heimlichen Allianzen" ist, denen Du hier folgst..

    ""Das ist wirklich ein guter Witz von Dir! Ich hetze nicht gegen die Kritiker von Paulus46, sondern halte ihnen den Spiegel vor""..

    Ein Blick in diesen Spiegel würde Dir helfen zu erkennen wem Du hier das Wort redest..
    Und wenn Du dich noch so sehr in Deiner erdachten Welt des "in Hamburg beheimateten" aufhältst..

    Man kann den Idioten aus der Provinz bringen, aber niemals die Provinz aus dem Idioten..

    ""und außerdem hast Du das nicht zu bestimmen, ob ich hier rausfliege oder nicht!""..

    Och ?
    Darf ich dann wieder nicht der "Bestimmer" sein ?
    Weil Du dann wieder mit dem Schäufelchen drohst, und mit Backförmchen wirfst ?

    Du bist ein dummer Naivling, ein Schmock dazu, der nicht erkennt wem er hier zur Seite steht, der nicht weiß wie es in Vereinen wie dem LSVD abgeht, und wie man deren Politik verändern könnte, die es ganz sicher zu verändern gilt, bloß ganz sicher nicht in der Form wie sie hier "Paulus45" unablässig einfordert, denn der LSVD ist keine Analogie zur "HUK" oder anderen Organisationen wie dem LiSL oder der LSU, die allesamt "denken" sie könnten ihre Mutter-Organisationen "von innen heraus" zu einem Besserem wenden, weil sie sich schlichtweg weigern die Realität dieser Mutter-Organisationen zu sehen..

    Wer hier ein "Bestimmer" sein will kann man an solchen Unsinns-Formulierungen lesen, die da einfordern :

    ""Zudem stört mich, das der LSVD-Vorstand wiedereinmal eigenmächtig agiert, ohne das die Mitglieder über solche Aktionen auf der Mitgliederversammlung befragt, darüber abgestimmt und diskutiert wird.""..

    ..was dann Leute wie Dich nicht einmal mehr wundert..

    Vor jeder Demo also erst einmal die Tagung des Polit-Büros, in der dann "verdiente Mitglieder wie dieser Herr "Paulus45" dazu befragt werden ob sie mit der 5-Jahresplanung der Demo-Aufrufe einverstanden seien, und die dann in ellenlangen Diskussions-Beträgen zum Bestem geben wie sehr sie doch mit den Trippel-Schrittchen der "Landes-Kirchen" un-einverstanden sind, denn noch immer ist die eigene "Landes-Kirche" nicht Teil derjenigen, die sich mal am Arsch gerissen, und dazu aufgerafft haben sich bei den Mitgliedern für die erlittene Schmach der Diskriminierung zu entschuldigen, und um Verzeihung zu bitten..

    Du protegierst hier schon seit Langem diesen "auftragsschreiber sinnentleerter demagogie", und da stellt sich dann die Frage, bist Du eigentlich nur doof, oder einfach ein überflüssiger Troll, der seinen Hang zu überflüssigen Einzeilern nicht in den Griff kriegt weil er sich nicht dazu aufraffen kann einmal seine eigene Situation daraufhin abzuklopfen wo denn nun genau die Defizite liegen die durch die Gesellschaft entstanden und auch am Laufen gehalten werden..

    Glaubwürdigkeit sieht anders aus..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #19 springen »
#23 AntoniusAnonym

» zurück zum Artikel