Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=30297
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Sigmar Gabriel: SPD zu stolz auf die Ehe für alle


#38 RepublikanischAnonym
  • 16.12.2017, 13:23h
  • Antwort auf #30 von goddamn liberal
  • Du stolperst über Einzelpunkte. Wenn ich so vorgehen würde wie du, dann dürfte ich gar nicht mehr wählen, weil jede Partei leider was schlechtes vorzuweisen hat.

    Das ist aber keine Argumentation, sondern das Fixieren auf die negativen Punkte.

    So wie Gabriel daherspricht, wird sich die AfD freuen, dass die LSBTTIQ von der SPD weniger berücksichtigt wird. Ein gutes Konzept gegen die AfD ist das nicht.

    Es geht auch gar nicht um die Grünen, sondern alle Parteien sollten sich überlegen, wie sie der AfD Paroli bieten können!
    Es geht um eine soziale Politik, es geht um Konsequenz gegen den Terror, und es geht um eine Wirtschaft, die endlich den Arbeitnehmern das gibt, was sie leisten. Es geht um Rente im Alter.
    Etc.
    Es geht um so vieles.
    Es geht auch darum, dass Stuttgart21 eine katastrophale Entscheidung war, die massenhaft Geld schluckt, was hätte besser und sinnvoller hätte eingesetzt werden können.

    Die Grünen haben da einen perfekten Weg und waren gegen Stuttgart21.

    Die Grünen sind hier nicht das Problem, sondern das Problem sind die AfD inklusive ihrer Wähler, und die FDP, die das Mandat in den Sand gesetzt haben.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #30 springen »

» zurück zum Artikel