Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=30297
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Sigmar Gabriel: SPD zu stolz auf die Ehe für alle


#39 ursus
  • 16.12.2017, 13:24h
  • wer das gleichheitsideal des grundgesetzes zu vernachlässigbarem postmodernem gedöns erklärt, der hat in der tat keinen grund, auf irgendwas stolz zu sein.

    und eine partei, die dauernd (verstockt genderunsensibel) von den "nöten des kleinen mannes" redet und gleichzeitig keine sekunde lang die skandalösen regelsätze und den sanktionsterror bei alg II in frage stellt, geschweige denn selbstkritisch die gesellschaftlichen verwerfungen analysiert, die diese parteieigene erfindung hervorgebracht hat, hat dazu erst recht keinen grund.

    das verrückte ist: die lösungsansätze liegen offen auf dem tisch. die spd ignoriert den elefanten im raum, konsequent arrogant und verbohrt. spätestens die letzte wahlniederlage wäre ein anlass gewesen, das alte personal auszutauschen und zu einem wirklichen inhaltlichen neuanfang zu kommen. man hat darauf verzichtet und wird den preis bezahlen.

    in einem hat gabriel recht: ihren politischen absturz hat die spd selbst verschuldet und verdient. freuen kann man sich darüber freilich nicht, solange sie die ursachen weiterhin dermaßen falsch einschätzt.
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel