Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?30300

Centers for Disease Control

Trump-Regierung verbietet Behörde Begriff "Transgender"

Ausgerechnet die Gesundheitsbehörde CDC, die u.a. gegen HIV kämpft, soll mehrere politisch umstrittene Begriffe nicht mehr verwenden dürfen.


Der Sitz der Centers for Disease Control and Prevention in Atlanta im US-Bundesstaat Georgia (Bild: James Gathany, CDC / wikipedia)

Die amerikanische Regierung hat laut einem Bericht der "Washington Post" den Centers for Disease Control and Prevention (CDC) untersagt, unter anderem in Budgetanträgen mehrere Begriffe zu verwenden – darunter "Transgender", das in den USA oft als ein Oberbegriff für Transsexuelle und transidente Menschen benutzt wird.

Die Gesundheitsbehörde darf zudem nicht "Fötus", "Vielfalt" ("Diversity") und "vulnerable" verwenden – bei letzterem Begriff ist unklar, ob damit körperlich oder seelisch oder sozial verwundbar gemeint ist. Bizarr ist auch das Verbot für die Formulierungen "Anrecht" ("Entitlement") sowie "auf wissenschaftlicher Grundlage" und "auf der Grundlage von Beweisen" (science-/evidence-based).

Die "Post" berichtet, mehrere CDC-Mitarbeiter hätten ihr gegenüber die Existenz der Verbotsliste bestätigt. Sie seien am Donnerstag bei einem Treffen über die Verbote informiert worden. Während sich unter Mitarbeitern Unmut breit gemacht habe, sei keine Erklärung für die Verbote geboten worden.

- Werbung - Video (60s): KLM – Wir sind eine Airline

Schlüssel-Behörde im Kampf gegen HIV

Die CDC mit Sitz in Atlanta sind dem Gesundheitsministerium unterstellt. Die weltweit tätige Behörde mit Unterorganisationen kommt auf mehr als 12.000 Mitarbeiter und ein jährliches Budget von umgerechnet etwa sechs Milliarden Euro. Weltweit bekannt sind die CDC als Bekämpfer von ansteckenden Krankheiten, zu den Aufgaben gehört aber auch die Nahrungsmittelsicherheit und die Bekämpfung von Krebs und Herzerkrankungen.

Zu den Schwerpunkten der CDC gehört der Kampf gegen Aids. So kümmert sich das angeschlossene "National Center for HIV/AIDS, Viral Hepatitis, STD, and TB Prevention" derzeit etwa um die HIV-Bekämpfung unter Transgendern.

Anfang der 80er kam den CDC eine Schlüsselrolle in der beginnenden Aids-Krise zu. Im (später verfilmten) Buch "Und das Leben geht weiter" ("And the band played on") hat der Journalist Randy Shilts einst festgehalten, wie die Krise durch das Desinteresse und bewusste Totschweigen durch die Reagan-Regierung verschlimmert wurde. Den CDC wurden anfänglich zur Erforschung der Übertragungswege und später für Gegenmaßnahmen jahrelang kaum Mittel genehmigt.

Republikanische Rückabwicklung fortschrittlicher LGBTI-Politik

Unklar ist, auf wen die CDC-Sprechverbote zurückgehen. Das Gesundheitsministerium wird gerade provisorisch durch Beamte geführt, nachdem Gesundheitsminister Tom Price Ende September wegen privater Nutzung von Dienstflugzeugen zurücktrat. Der Republikaner galt als erbitterter Gegner von LGBTI-Rechten (queer.de berichtete).

Auch in anderen Bereichen hatte sich die Trump-Regierung in den letzten Monaten gegen die fortschrittliche LGBTI-Regierung von Vorgänger Barack Obama gestellt. So kämpft das Justizministerium unter Homo-Hasser Jeff Sessions für "Religionsfreiheit", während es (u.a. religiös begründete) Diskriminierung gegen Homo- und Transsexuelle nicht mehr zu seinen nationalen Einsatzaufgaben zählen will (queer.de berichtete). Bereits im Februar wurde ein Dekret Obamas aufgehoben, mit dem transsexuelle Schüler mit Hilfe des Justizministeriums ihre Rechte durchsetzen sollten (queer.de berichtete).

Präsident Trump hatte zudem selbst per Dekret ein Verbot von Trans-Personen in Militär erlassen (und damit ebenfalls ein Dekret Obamas aufgehoben). Zuletzt hatten zwei Bundesgerichte die Anordnung des Präsidenten bis zu Entscheidungen in Hauptverfahren allerdings aufgehoben, weil dort mit der Niederlage der Regierung zu rechnen sei (queer.de berichtete). (nb)



#1 hugo1970Ehemaliges Profil
  • 16.12.2017, 23:01h
  • Ja Ja, die verbrecherischen evangelikalen geben sich immer mehr zu erkennen.
    Wenn die US-Amerikaner nicht aufpassen, haben Sie in ein paar Jahren russische Verhältnisse!!!!
  • Antworten » | Direktlink »
#2 OrwellAnonym
  • 17.12.2017, 01:31h
  • vgl. "Nineteen Eighty-Four" von George Orwell

    dort werden auch bestimmte Worte verboten, damit man nicht mehr darüber sprechen kann.

    Die USA entfernt sich politisch immer weiter von ihren Idealen, und dieses Land ist auch Atommacht. Das finde ich doppeltplusungut.
    Ob bald auch bestimmte Bücher aus den öffentlichen Bibliotheken verschwinden und ggf verbrannt werden?
    Fahrenheit 451 (Ray Bradbury)
  • Antworten » | Direktlink »
#3 Vater
#4 Gerlinde24Profil
#5 Gerlinde24Profil
#6 Gerlinde24Profil
  • 17.12.2017, 07:46hBerlin
  • Antwort auf #2 von Orwell
  • "Ob bald auch bestimmte Bücher aus den öffentlichen Bibliotheken verschwinden und ggf verbrannt werden?"

    Du wirst lachen, aber das hatten sie in einigen Bundesstaaten (dem so genannten "Bibelgürtel") schon getan.
    Heute werden Bücher nicht mehr verbrannt, sondern kommen auf den Index, werden weg gesperrt, der Öffentlichkeit nicht zugänglich gemacht (wie etwa die "Harry Potter" Bücher, weil es darin angeblich um Satanismus und Hexerei geht.)
    Oder die Bücher von Darwin, weil es der Lehre des Kreationismus widerspricht.
  • Antworten » | Direktlink »
#7 hugo1970Ehemaliges Profil
#8 StimmtAnonym
#9 StimmtAnonym
  • 17.12.2017, 09:45h
  • Antwort auf #7 von hugo1970
  • Düster ist es politisch meistens.
    Aber trotzdem solltest du nicht den Teufel an die Wand malen.
    Die USA muss die Republikaner in den Griff bekommen, so wie wir die AfD in den Griff bekommen müssen.

    Das ist eine Herausforderung, aber nicht unmöglich :-)
  • Antworten » | Direktlink »
#10 RobinAnonym
  • 17.12.2017, 10:32h
  • Was will man schon von jemandem erwarten, der auch Wörter wie Vielfalt, wissenschaftlicher Beweis, etc. verbietet.

    Was kommt als nächstes nach der Sprachzensur? Bücherverbrennungen von Büchern, die einem nicht passen?
  • Antworten » | Direktlink »