Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=30311
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Stiefvater tötet "schwulen" Achtjährigen: Jury empfiehlt Todesstrafe


#41 TheDadProfil
#42 OrthogonalfrontAnonym
  • 18.12.2017, 22:05h
  • Antwort auf #39 von Gronkel
  • "Wir haben es nun einmal nicht mit eindeutiker Mathematik zu tun."

    Aber mit eindeutiger Faktenlage.

    """Also mich würde eine harte Strafe abschrecken, wenn ich verbrecherische Ambitionen hätte."
    Fällt dir was auf an dem Satz? Du gibst dir die Antwort gerade selbst!!"

    Versteh ich nicht. Was beantworte ich mir selbst?"

    Du hast keine verbrecherischen Ambitionen,, deswegen kannst du dir nicht vorstellen wie ein Verbrecher denkt, fühlt und handelt, Fakten von Untersuchungen interessieren dich nicht, ergo wird zu deiner Privatwahrheit deine "Meinung" zum Thema, die du aber aufgrund mangelnder Vorstellungskraft gar nicht verstehen kannst.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #39 springen »
#43 TheDadProfil
  • 18.12.2017, 22:07hHannover
  • Antwort auf #27 von Gronkel
  • ""Ach hör mir auf mit nachgewiesen. Nachgewiesen ist gar nichts.""..

    Eben..
    GAR NICHTS !

    Dein Link zum Zeit-Artikel stützt dann aber auch nicht Deine krude These der Abschreckung !

    Im Gegenteil !
    Den Artikel solltest Du dann auch mal GANZ lesen !

    ""Das alternativlose Resozialisierungsmantra""..

    Hat hier für diesen Täter bislang niemand eingefordert !

    Auch hier das Gegenteil dessen was Du so wahrnimmst..

    ""und es ist auch nicht ersichtlich, warum im Kleinen prompte und konsequente Strafen abschreckend sein sollen (Neuköllner Modell) aber im Großen nicht.""..

    Da gibt es eine ganz einfache Rechnung :

    USA :
    30.000 Morde pro Jahr TROTZ Todesstrafen in verschiedenen Bundesstaaten..
    BRD :
    373 im Jahr 2016..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #27 springen »
#44 Patroklos
  • 18.12.2017, 22:23h
  • Die Entscheidung der Geschworenen zu dem Fall ist absolut nachvollziehbar! Das war eine Tat, die nicht zu entschuldigen ist!
  • Antworten » | Direktlink »
#45 hugo1970Ehemaliges Profil
  • 18.12.2017, 22:27h
  • Antwort auf #40 von DkkD
  • "Und wie mit Kinderfolterer und Mörder im Knast umgegangen wird wissen wir ja..."

    Ich hoffe, das Du weißt, was Du schreibst, denn bei solchen Sätzen und Gedanken wird mir sehr kalt, denn das ist die Denkweise der rechsaußen!

    Ich kriege oft, vor allem im Berufsfeld, mit das man Päderasten umbringen soll, den Schwanz abschneiden soll etc. Wie weit ist der Weg zu den Queers? Das man wieder zu hören kriegt bei uns, hier in Europa oder USA, die Schwulen soll man töten, den Schwanz abschneiden etc. Deshalb bin ich gegen solche Sätze und Gedanken!!!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #40 springen »
#46 OrthogonalfrontAnonym
#47 RickeyAnonym
#48 OrthogonalfrontAnonym
#49 TheDadProfil
#50 GronkelAnonym
  • 18.12.2017, 22:54h
  • Antwort auf #42 von Orthogonalfront
  • "Aber mit eindeutiger Faktenlage."

    Du bist der einzige von uns beiden der etwas als eindeutig bezeichnet. Ich frage mich häufig, wenn ich hier schreibe, wieso einzelne ihre Ansichten immer absolut setzen. Ist das nur eine 'Argumentations'-Taktik, einfach mal mit der Absolutforderung hineinzugehen um keine eigenen Aussagen treffen und Argumente geben zu müssen oder gibt es ein Klientel in unserer Gesellschaft die schon so weit von jeglichem Diskurs entfernt sind, dass sie sich eine andere Sicht gar nicht mehr vorstellen können.
    Beides ist abschreckend und erschreckend genug.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #42 springen »

» zurück zum Artikel