Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=30389
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Politiker empört über Dragqueen beim Drei-Königs-Umzug


#22 queergayProfil
#23 LaurentEhemaliges Profil
#24 LaurentEhemaliges Profil
  • 06.01.2018, 18:20h
  • Antwort auf #17 von stromboli
  • auch zu Nrn. 18 und 19

    Abgesehen davon, dass es mir - neben dieser öffentlichen Zurschaustellung - vor allem um das Outing eines 10-jährigen Kindes ging:

    Da scheine ich ja hier die vermeintlich große Ausnahme zu sein. Ich kann mich nicht erinnern, im Alter von vor 12/13 Jahren was Entsprechendes 'gespürt' zu haben. Und mit Männern lief bei mir eh erst was ab 18.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #17 springen »
#25 andreAnonym
#26 PuhhAnonym
  • 06.01.2018, 20:05h
  • Antwort auf #24 von Laurent
  • Ich emfand mich solange ich zurückdenken kann als etwas anders als die Jungs in meiner Umgebung. Habe auch immer lieber mit Mädchen gespielt.
    Mit 12 habe ich allerdings komplett geschnallt, was mit mir los war, nachdem ich mich unsterblich in meinen Klassenkameraden verliebt habe.
    Ich fand das auch weder komisch oder ungünstig sondern habe die Tatsache, dass ich schwul bin für mich akzeptiert.
    Natürlich habe ich bald gemerkt dass mir das in Schule Probleme ... 70er Jungenschule... bereiten würde.
    Daher hat mein offizielles Outing noch ein paar Jahre gedauert.
    Zumal mein geliebter Kamerad meine Liebe nicht wirklich erwidert hat.
    Aber von da an wollte ich nur noch mit Jungs zusammensein.
    Schön das der Junge Bursche die Chance hat schon früher seiner Umgebung seine wirkliche Identität zu zeigen.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #24 springen »
#27 TheDadProfil
#28 TheDadProfil
  • 06.01.2018, 21:52hHannover
  • Antwort auf #23 von Laurent
  • ""Allerdings habe ich wenig Lust, mich auf eine entsprechende "Diskussion" einzulassen, zumal es m.E. im Hinblick auf dieses öffentlichkeitswirksame Outing eines 10-jährigen Kindes auch wenig zu diskutieren gibt.""..

    Die wichtigsten Dinge haben Dir ja schon "Stromboli" und "Bear" mitgeteilt..

    Diskutieren müssen wir die auch nicht, denn die autonomen Entscheidungen des Jungen die hier bloß zufällig einmal nicht auf den Widerstand von verstockten Eltern treffen sind schon allein deshalb nicht zu hinterfragen, weil es seine Entscheidungen sind !

    Demgegenüber verweigerst Du allerdings immer noch die Erkenntnis daß auch Du schon in dem Alter genau gewußt hast wohin der Hase läuft, und Dich dennoch geweigert hast das vor Dir selbst einzugestehen..

    Und zusätzlich verweigerst Du immer noch die Erkenntnis das auch schon Kinder "sexuelle Wesen" sind, und sich genau deshalb auch damit befassen..

    Die Realität zu verweigern bringt Dich hier aber auch nicht weiter..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #23 springen »
#29 LaurentEhemaliges Profil
  • 07.01.2018, 00:51h
  • Antwort auf #28 von TheDad
  • Die Äußerungen von Stromboli, BEAR, Homonklin44 und Puhh haben allenfalls indirekt etwas mit dem von mir kritisierten öffentlichkeitswirksamen (!) Outing des zehnjährigen Buben zu tun.
    Deren Angaben zum Alter, wann ihnen bewusst wurde, "anders/schwul" zu sein, kritisiere ich nicht.

    Darüber hinaus muss bezweifelt werden, ob es tatsächlich "die autonomen Entscheidungen des Jungen" waren, oder nicht doch eher Eltern, die ihre Kinder öffentlichkeitswirksam "vermarkten", nachgeholfen haben.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #28 springen »
#30 stromboliProfil

» zurück zum Artikel