Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=30433
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Große Koalition: Sondierung ignoriert LGBTI-Fragen


#35 Paulus46Anonym
  • 12.01.2018, 19:53h
  • Antwort auf #32 von Patroklos
  • "An Eurer Stelle würde ich mal Dankbarkeit zeigen, denn die SPD hat die "Ehe für Alle" ein Deutschland gemeinsam mit Grünen und Linken eingeführt! "

    Die Ehe für alle wurde von SPD, Grüne/Bündnis 90, Linkspartei, FDP und einem Viertel der CDU/CSU Abgeordneten im Bundestag und im Bundesrat verabschiedet. Die FDP war an mehreren Landesregierungen über den Bundesrat beteiligt.

    Ebenso waren dafür ausserparlamentarisch die Piratenpartei, die Freien Wähler, die Satirepartei "Die Partei", die Partei "Die Urbane", die Partei der Veränderung, Vegetarier und Veganer, die Tierschutzpartei oder auch die Ökologisch Volkspartei (ÖVP).

    DAGEGEN waren geschlossen die Partei AfD, die rechtsradikale NPD sowie DreiViertel der konservativen CDU/CSU Abgeordneten.

    --> Ich halte Nichts davon, so verkürzt deine politische Darstellung hier zu "posaunen". Aber hatte ich mir letzten Sommer schon gedacht, das eine Reihe von LGBTI-Aktivisten die sehr breite parteiliche Unterstützung auf "Ihre" Partei(en) zu reduzieren. Das Schöne an der Abstimmung war nämlich zu sehen, wie breit angelegt die Unterstützung der Ehe für alle bei vielen Parteien waren.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #32 springen »

» zurück zum Artikel