Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=30433
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Große Koalition: Sondierung ignoriert LGBTI-Fragen


#89 andreAnonym
  • 13.01.2018, 13:31h
  • Antwort auf #55 von hugo1970
  • Es lohnt nicht, sich Gedanken zu machen, wer mehr Stimmen verloren hat. Alle 3, SPD, CDU und CSU sind, eigentlich, vom Souverän, abgewählt wurden und nur durch Rechentrick, offenbar, wieder an der Macht. Vergessen sind die schlauen Sprüche von Schulz und Stegner: ""Niemand hat die Absicht, in eine GroKo einzutreten." M.Schulz Würselen Sept. 17. "Wenn wir uns, am Wahltag, entschieden haben, wir machen keine GroKo, dann gilt das auch noch 2 Monate später" Stegner.
    Ich vermute Genosse Maddin ist vom Genossen Franky, mächtig zur Brust genommen wurden. Politiker allgemein haben eh ein irres Kurzzeitgedächtnis was schlaue Sprüche betrifft. "Niemand hat die Absicht eine Mauer zu errichten" (W.Ulbricht 1961), das beste Beispiel.
    Die Konstellation ist jetzt, vermutlich, nicht mehr abzuwenden und wir müssen das Beste draus machen. Wenn das wirklich so ist, daß, bei der Krankenversicherung, wieder der Arbeitgeber die Hälfte übernehmen soll, habe ich wieder mehr im Geldbeutel. Wenn man so will, Balsam für die Volks-Seele, um zu beschönigen.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #55 springen »

» zurück zum Artikel