Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=30433
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Große Koalition: Sondierung ignoriert LGBTI-Fragen


#177 AFD-WatchAnonym
  • 13.01.2018, 22:20h
  • Antwort auf #169 von Paulus46
  • "---> Richtig und da kein Antrag gegen das Gesetz gestellt wurde, haben demnach auch die Landesregierungen in Rheinland-Pfalz und Schleswig-Holstein den Gesetzentwurf MITVERABSCHIEDETE. !!!"

    Ach, jetzt muss man der FDP auch noch auf die Schulter klopfen, weil sie keinen Antrag dagegen stellte?!?

    "Und darum geht es, aber das kapiert unser linker TheDad nicht bzw. will er mit Absicht nicht verstehen, weil er halt die FDP nicht mag,"....

    Deine Arschkriecherei der FDP geht soweit, dass du alles ignorierst, WOGEGEN die FDP sich stellte.

    Erste Amtshandlung der NRW-FDP bei ihrer letzten Regierungsbeteiligung? Einkassierung der Homo-Fibel.
    In BW? Eingetraene Lebenspartnerschaft NICHT auf dem Standesamt

    "die seit Jahren bereits die Ehe für alle im Parteiprogramm drin hatte !"

    Und in der Praxis?

    www.queer.de/detail.php?article_id=29211#kommentare

    Die FDP ist übrigens auch führend beim Thema "Reform des Embryonenschutzgesetz" und fordert als erste Partei die Erlausnis zur Leihmutterschaft, während Linke und Grüne immer noch darüber debatieren, ob dies eine Ausbeutung der biologischen austragenden Frau bedeutet."

    Liegt vielleicht daran, dass deiner neoliberalen und deiner skrupellosen FDP ethische Bedenken fremd sind. Ebenso wie DIR, du misanthropischer-"PSEUDO-Christ!"
  • Antworten » | Direktlink » | zu #169 springen »

» zurück zum Artikel