Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=30433
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Große Koalition: Sondierung ignoriert LGBTI-Fragen


#224 Paulus46Anonym
  • 14.01.2018, 17:00h
  • Antwort auf #222 von ursus
  • "Erlaubnis der Leihmutterschaft..., die eine der Hauptforderungen des LSVD ist und Teil des Forderungskatalogs des LSVD ist."

    quelle?

    ---> Immer wieder gerne, ursus:

    *
    www.lsvd.de/fileadmin/pics/Dokumente/Verbandstage/VT-2017/20
    17_LSVD-Positionspapier_Regenbogenfamilien_im_Recht.pdf

    (pdf-Dokument, Seite 4, Verbandstag 2017)

    [...] "Rechtspolitisch steht das derzeitige Verbot der Leihmutterschaft in Deutschland im
    Spannungsfeld zwischen dem Selbstbestimmungsrecht über den eigenen Körper
    einerseits und andererseits dem Ziel, einer Kommerzialisierung des Körpers
    entgegenzutreten.
    Tatsächlich führt das Verbot der Leihmutterschaft in Deutschland zu einem
    Leihmutterschaft-Tourismus. Mit dem Totalverbot nimmt sich Deutschland zudem die
    Möglichkeit, Einfluss auf Rahmenbedingungen in Europa zu nehmen.
    Die europäischen Staaten, die die Leihmutterschaft zulassen, beschränken dies in
    der Regel auf nicht-kommerzielle Fälle (z.B. das Vereinigte Königreich, die
    Niederlande und Belgien). Eine solche Differenzierung zwischen altruistischen und
    kommerziellen Fällen kennt das deutsche Recht beispielsweise bei der
    Lebendorganspende - einem vergleichbaren bioethischen Spannungsfeld.
    Der LSVD spricht sich für die Zulassung der altruistischen Leihmutterschaft
    und für die Möglichkeit aus, die Rahmenbedingungen in einer
    Kinderwunschvereinbarung rechtsverbindlich zu regeln. " [,..]
  • Antworten » | Direktlink » | zu #222 springen »

» zurück zum Artikel