Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=30433
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Große Koalition: Sondierung ignoriert LGBTI-Fragen


#258 TheDadProfil
  • 15.01.2018, 10:38hHannover
  • Antwort auf #254 von BuntesUSchoenes
  • ""Du hast das Thema Langeweile bereits angesprochen:
    Genau, das Internet löst Langeweile aus.""..

    Dazu paßt dann wohl eine Pointe die die Münchener Lach&Schießgesellschaft Mitte der Achtziger Jahre zu der aufkommenden Digitalisierung machte :
    "Der Computer ist die Lösung auf der Suche nach Problemen, oder übersetzt, der Computer liefert Lösungen für Probleme, die man ohne den Computer gar nicht hätte"..

    Langeweile entsteht nicht durch das Internet, sonder trotz dessen..
    Wenn sich Menschen nicht mehr beschäftigen können liegt das nicht am Angebot aus dem Elektronik-Markt um die Ecke, sondern an den Menschen selbst..

    Ich habe in meinem ganzem Leben noch niemals Langeweile gehabt..
    Mit Ausnahme von überflüssigen Wartezeiten in irgendwelchen Arzt-Praxen vielleicht..

    ""Weil es die eigene Initiative der Schüler wegnimmt. Sie müssen nur noch das Smartphone einschalten und klicken paar Mal. Sie müssen nicht mehr in Büchern nachlesen, oder außer Haus gehen, um Informationen zu sammeln.""..

    Über den sinnvollen Einsatz moderner Kommunikationsmittel im Unterricht müssen wir hier nicht streiten, das liegt nicht in der Verantwortung der Schülerschaft, sondern ist der Verantwortungsbereich der Lehrkräfte, zu dem dann auch gehört die Mittel vernünftig und Zielführend einzusetzen..
    Man muß auch nicht wirklich das Kochbuch der Oma wälzen um ein gutes Rezept für Brownies zu suchen..

    ""Macht sich auch hier bemerkbar: wer informiert sich noch selbst? Viele wollen nur noch entsprechende links, anstatt selbst zu recherchieren.""..

    Naja..
    Links dienen vor allem der Untermauerung von Aussagen..
    Natürlich gibt es faule Leute die selbst wenig recherchieren..
    Aber wenn die dann wenigstens die angebotenen Links lesen ist der halbe Weg zur Erkenntnis auch schon gegangen..

    ""Deine Kommentare zum Beispiel mangeln an Gefühlen.""..

    Who cares ?
    Erwartest Du jetzt von mir vor Weinerlichkeit triefende Kommentare über die böse Telekom, die als Netzbetreiber den Mitbewerbern das Leben schwer macht ?
    Vor Emotionalität strotzende Äußerungen sind aus verschiedenen Gründen nicht mein Ding..
    Einerseits ist mir so etwas wie Eifersucht und auch Mitleid völlig fremd, und meine empathischen Fähigkeiten brauche ich für meinen Job in der Kinder-und Jugendarbeit im persönlichem Kontakt, da kann ich hier keine Ressourcen verbrauchen, vor allem nicht wenn es darum geht Sachlagen nüchtern zu betrachten um herauszuarbeiten und auch herauszustellen was falsch läuft..

    ""Du schreibst hier permanent den anderen hinterher, anstatt du mal deinen eigenen Kommentar, losgelöst von anderen, zum Artikel schreibst.""..

    Diese "eigenen" Kommentare sind zugegebenermaßen selten, aber es gibt sie..
    Diskussionen mit sich selbst sind dann auch irgendwie unbefriedigend, und reine Kommentare des Missfallens oder Einzeilige Glückwünsche an irgendwelche Menschen die man nicht mal persönlich kennt werden hier Zuhauf von anderen erledigt, deren Intentionen dazu bei mir oft den Eindruck der "Leserbriefschreibenden Oma" auslösen, was ich für wenig originell erachte..

    ""Du wolltest es so, bitte, ich kann auch persönlich werden!""..

    Entgegen Deiner Auffassung kann ich mich nicht daran erinnern jemals darum gebeten zu haben..
    Im Gegenteil..
    Wie viele Andere hier auch denkst Du wahrscheinlich daß ein harter und nüchterner Ton in der Sache irgendwie gegen die Person auf der anderen Seite gerichtet sei..
    Du irrst..
    Aber Du bist ja sicher auch in der zwischenmenschlichen Kommunikation deutlich geübter, und dennoch lernfähiger als andere hier kommentierende Menschen, so daß es Dir irgendwann leicht fallen wird zu erkennen mit wem Du es zu tun hast, und dann zu entscheiden ob es sich wirklich lohnt die eigene eingeschränkte Sicht so plakativ zur Schau zu stellen..

    ""Zurück zum Thema:
    Diese Milliarden sind Geldverschwendung. Kann günstiger geregelt werden ""..

    Erneut..
    Diese Milliarden sind dafür eingenommen um zweckgebunden Verwendung zu finden..
    Dazu werden in diesem Jahr wieder einmal neue Frequenzen versteigert werden, und das eingenommene Geld fließt dann wieder in den Ausbau der Infra-Struktur..
    Daran ist nichts verschwenderisch, vor allem deshalb nicht, weil es dazu dient die BRD auch wirtschaftlich Zukunftsfähig zu halten, denn ohne Wirtschaft keine Arbeitsplätze, und ohne diese dann keine Steuern für Soziales..

    Wenn Du dazu aber Vorschläge hast wie man das wirklich günstiger regeln könnte als über die eingenommenen Gebühren der Nutzer, dann wäre es doch mal schön, wenn Du diese Vorschläge nicht für Dich behältst..

    ""nämlich da wo es "brennt." Sozialstationen, Jugendämter, Krankenhäuser, Thema Altenpflege, Thema Altenheime, Thema Medikamente, etc. ""..

    Es ist an dieser Stelle dann hilfreich einmal zu erkennen das Kosten für verschiedene Aufgaben aus verschiedenen Ministerien kommen, auch wenn man vermeintlich über die aufgezählten Schlagworte den Oberbegriff "Soziales" setzen kann..

    Eine Finanzierung von Medikamenten über die Kosten die Netz-Betreiber für Mobilfunk und Internet-Angebote erzielen ist aus verfassungsrechtlichen Gründen nur schwer vermittelbar..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #254 springen »

» zurück zum Artikel