Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=30459
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Andreas Laun vergleicht kirchliche Homo-Akzeptanz mit Smog


#11 Gerlinde24Profil
#12 Paulus46Anonym
  • 17.01.2018, 13:48h
  • Antwort auf #6 von Yannick 80
  • @Yannick
    "Gegen solche Fanatiker hilft nur eines:

    www.kirchenaustritt.de/

    www.giordano-bruno-stiftung.de/"

    --> Gegen solche Vertreter in der Katholischen Kirche hilft nur eines:

    ÜBERTRETEN zu einer LGBTI-freundlichen christlichen Kirche, wo homosexuelle verheiratete Paare eine kirchliche Trauung erhalten. Die Liste dieser Kirchen ist im Jahre 2018 sehr lang, was Europa/Nordamerika/Australien/Neuseeland/Ozeanien aber auch zunehmend Südamerika angeht.

    Zur weiteren Recherche:

    www.huk.org

    de.wikipedia.org/wiki/Segnung_gleichgeschlechtlicher_Paare

    Ich bin diesen Sommer in einer unierten Landeskirche der EKD als Gast bei einem befreundeten schwulen Paar eingeladen, das kirchliche sich vor dem Altar trauen wird, worauf ich mich schon sehr freue.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #6 springen »
#13 FaktenImNebelAnonym
  • 17.01.2018, 13:51h
  • Antwort auf #8 von kircheimwandel
  • "auch für solche menschen sollte es in der kirche platz geben, genauso wie für schwule und lesben."

    Womit geschickt verschleiert wird, dass da keineswegs einfach nur verschiedene Menschen friedlich neben einander leben, sondern die einen aus ihrer Machtposition heraus hetzen und die anderen diese Hetze machtlos zu ertragen haben.

    "Bei uns gibt es rassistisch hetzende Vorstände ebenso wie schwarze Putzkräfte, was wollt ihr eigentlich?"

    Geh beten. Für eine realistische Diskussion reicht's nicht.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #8 springen »
#14 AmurPrideProfil
  • 17.01.2018, 15:35hKöln
  • Antwort auf #3 von Ketzer
  • ""..Ich find's in diesem Zusammenhang doch immer wieder toll, wie viele Menschen, auch in der Community, wegen ihres Kinderglaubens an einen "lieben" "Gott" unbedingt Mitglied in einer solchen Organisation bleiben wollen - einer Organisation, die auch im Jahre 2018 noch unsere Ausrottung fordert. [..] Aber der "liebe" "Gott" und der gesellschaftlich perfekt antrainierte Glaube an dieses Hirngespinst, das hauptsächlich zur Einschüchterung und Kontrolle erdacht wurde - perfiderweise in dem Glauben, "er" sei "jemand", der Halt und Sicherheit gebe - finden auch hier in diesem Forum immer wieder große Anhänger_innen und Verteidiger_innen..""

    Und ich find's in diesem Zusammenhang immer wieder toll, wie viele Menschen, auch in der Community, zu wissen glauben, wie und woran andere Menschen, wie z. B. ich, glauben.
    Jedenfalls hat das "Glaubensbild", das Du da an die Wand wirfst, so rein gar nichts mit meinem Glauben zu tun!
    Könnte es vielleicht sein, das es sich dabei um Dein eigenes, inzwischen abgelegtes, "Glaubensbild" handelt? - Falls dem so ist, so kann ich sehr gut nachvollziehen, warum Du das inzwischen über Bord geworfen hast!

    ""..Das ist mindestens ein schwerer Fall des Stockholm-Syndroms..""
    DAS ist mindestens ein plumper Versuch Gläubige pauschal als psychisch gestörte Personen darzustellen!
    Und damit bist Du in meinen Augen des gleichen Geistes Kind wie dieser vom Amt des Salzburger Weihbischofs zurückgetretene Andreas Laun: Ein Hetzer und geistiger Brandstifter! - Nur eben aus dem gegenüberliegendem Lager.

    Ich fände eine Welt ohne Menschen mit Euren Charakterzügen deutlich lebenswerter!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #3 springen »
#15 QueerblickAnonym
  • 17.01.2018, 15:35h
  • Die Aussagen zum Thema " Homosexualität" von Herrn Laun entsprechen dem Gedankengut der Konservativen in der kath. Kirche. Als bewusster schwuler Mitglaubender in dieser Glaubensgemeinschaft bin ich nicht "Smog", sondern ein Mensch von Gott ( als Schwuler ) gewollt und geliebt. Diesen Glauben lasse ich mir n von Herrn Laun nich absprechen. So wie er , bin auch ich, als Pilger im Glauben unterwegs. Erst wenn ich vor Gott, von Angesicht zu Angesicht trete, werde ich er-kennen was die endgültige Wahrheit zu diesem Thema ist.
  • Antworten » | Direktlink »
#16 BEARAnonym
#17 KetzerAnonym
#18 AmurPrideProfil
  • 17.01.2018, 15:40hKöln
  • Antwort auf #8 von kircheimwandel
  • ""..ja, bischof laun ist ein konservativer und praktiziert im bereich sexualmoral reine lehre, aber auch für solche menschen sollte es in der kirche platz geben, genauso wie für schwule und lesben..""

    Also in meiner Kirche will ich keinen Platz haben für Menschen wie Andreas Laun!
    Denn Schwule und Lesben diskriminieren nicht, hetzen nicht und bereiten somit auch nicht den geistigen Boden für körperliche Gewalt gegen "andere" Menschen.

    Na ja... jedenfalls FAST alle Schwulen und Lesben machen das nicht!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #8 springen »
#19 KetzerAnonym
  • 17.01.2018, 16:07h
  • Antwort auf #18 von AmurPride
  • "Denn Schwule und Lesben diskriminieren nicht, hetzen nicht und bereiten somit auch nicht den geistigen Boden für körperliche Gewalt gegen "andere" Menschen.
    Na ja... jedenfalls FAST alle Schwulen und Lesben machen das nicht!"

    Wie darf ich dann das hier verstehen:
    "Ich fände eine Welt ohne Menschen mit Euren Charakterzügen deutlich lebenswerter!"
    Ist das kein geistiger Boden für Gewalt gegen Menschen wie mich?
  • Antworten » | Direktlink » | zu #18 springen »
#20 PeterPanAnonym
  • 17.01.2018, 16:22h
  • Wenn Laun nun kein "Kirchen"-Amt mehr innehat, kann man ihn doch leichter wegen Volksverhetzung anzeigen ... Warum tun das die österreichischen LGBT*IQ-Verbände nicht? Oder kann in Österreich das Volk nicht weiter verhetzt werden, weil sie, wie die Wahl gezeigt hat, bereits endgültig verhetzt sind?
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel