Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?30508

Neues aus dem Dschungel

Giulianas Brüste "sind noch gar nicht fertig"

Auch am fünften Tag im Dschungel wollen die Zuschauer weiter den einzigen offen schwulen Kandidaten in der Dschungelprüfung quälen. Unterdessen verrät Giuliana mehr Intimes.


Die Mädels um Giuliana Farfalla (vorne links) erlauben "tiefe Einblicke", freut sich RTL im Pressetext (Bild: MG RTL D)

Zu Update springen: Ein Teilnehmer hat das Camp freiwillig verlassen (15.00 Uhr)

Noch ist keine Woche um, doch der Seelenstriptease der "Stars" im Dschungelcamp ist schon auf vollen Touren. Model Giuliana Farfalla, nach Lorielle London im Jahr 2009 erst die zweite transsexuelle Kandidatin, verriet in der Sendung vom Dienstag Promi-Witwe Tatjana Gsell am nächtlichen Lagerfeuer Details aus ihrem Liebesleben: "Ich hatte bisher eine richtige Beziehung. Die ging vier Jahre. Es war etwas schwierig. Ich war ja noch jünger. Er hat mit mir alles durchgemacht", so die 22-Jährige. "Er war echt toll, aber es hat nicht funktioniert. Es war aber auch sehr anstrengend mit mir damals." Sie habe sich nur auf "die ganze Geschlechtsumwandlung" konzentriert. "Hauptsache Aussehen, mehr Frau sein. Das war mir sehr wichtig, und er hat dann gelitten", so Giuliana.

Der "wunde Punkt" der Beziehung sei gewesen, dass er sich Kinder gewünscht habe. "Da musste ich natürlich schlucken, denn du weißt ja, normal Kinder werde ich nie bekommen. Das muss ich akzeptieren und mein Partner auch", so Giuliana. Bereits am dritten Tag im RTL-Dschungel hatte Giuliana gebeichtet, dass sie bislang noch nie mit einem Mann geschlafen habe (queer.de berichtete).


Die gewohnt souveränen Moderatoren Sonja Zietlow und Daniel Hartwich sind die einzigen in der Show, die immer guter Dinge sind (Bild: MG RTL D)

Ansonsten lässt sich bei den Hetero-Männern im Camp den ersten Samenstau erkennen. Ex-"Bachelorette"-Kandidat David Friedrich wandte sich etwa sehr subtil an Giuliana, während er ihre Brüste anstarrte: "Eigentlich brauchst du gar keinen BH, damit die stehen. Du kannst ohne rumlaufen! Die stehen wie eine Eins. Sind die richtig hart, die Brüste?" Daraufhin Giuliana: "Die sind noch gar nicht fertig." David: "Wie, noch nicht fertig? Lass die doch so, du brauchst doch nicht mehr." Giuliana wich diplomatisch aus, aber David blieb dran: "Kann man so groß machen, wie man möchte?" Kattia: "Klar!" Jenny: "Es gibt gesundheitliche Grenzen." David: "Tolle Themen hier!"

Ansgar Brinkmann fasste dann die Situation im Hetero-Fußballer-Sprech zusammen: "Alle Mädels haben ja Holz vor der Hütte. Ist das Zufall?" Und David säuselte: "Brüste sind ja auch etwas Schönes!" Daraufhin beendete Ansgar das Gespräch mit dem wenig ernstzunehmenden "Ich schaue immer erst auf den Charakter"-Geplänkel.

- Werbung - Video (60s): KLM – Wir sind eine Airline

Matthias ist wieder in der Dschungelprüfung

Unterdessen feilte der schwule Kandidat Matthias Mangiapane weiter an seinem Image als klischeebeladene Nervensäge. In der Show durfte er gemeinsam mit Natascha Ochsenknecht Kuh-Urin, Schweine-Anus und Co. schlucken. Für Matthias war es die fünfte Prüfung in Folge. Beide konnten immerhin sechs von zwölf Sternen holen und damit ein halbwegs ergiebiges Abendessen erspielen.


Die Dschungelversion von "Currywurst" ist Schweine-Anus im Emu-Blut (Bild: MG RTL D)

Matthias' zur Schau gestellte Abneigung gegen Dschungelprüfungen ("Tu' das Vieh weg!") stellte sicher, dass die Zuschauer ihn am Ende der Sendung erneut wählten, um für Nahrung zu sorgen. Im "Raumschiff Murillumbah" wird er am Mittwoch in luftiger Höhe erneut mit krabbelndem Getier konfrontiert.


Matthias bei der Verkündung, dass er erneut in die Dschungelprüfung darf (Bild: Screenshot RTL)

Die Zuschauer scheinen sich unterdessen an der Dschungelshow, die inzwischen in der zwölften Runde ist, etwas satt gesehen zu haben: Erstmals in dieser Staffel schalteten weniger als fünf Millionen ein. Trotz des Rückgangs scheint die Sendung aber für RTL auch heute noch alternativlos: Mit einem Marktanteil von 36 Prozent in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen schlug RTL seine Konkurrenz um Längen. Allerdings hatte die GfK in den letzten Jahren praktisch immer Marktanteile über 40 Prozent gemessen. (cw)

 Update  15.00 Uhr: in Promi hat das Camp verlassen
RTL teilte am Nachmittag überraschend mit, dass ein Promi das Camp freiwillig verlassen habe. Um wen es sich handelt, will der Sender noch nicht verraten – nur dass es nicht Sydney Youngblood ist.

Twitter / RTLde

Wöchentliche Umfrage

» Jetzt mal ganz ehrlich: Schaust du das RTL-Dschungelcamp?
    Ergebnis der Umfrage vom 22.1.2018 bis 29.01.2018


#1 KathiGr
  • 24.01.2018, 20:38h
  • "Auch am fünften Tag im Dschungel wollen die Zuschauer weiter den einzigen offen schwulen Kandidaten in der Dschungelprüfung quälen."

    -> Das ist aber SEHR missverständlich ausgedrückt! Absicht oder Versehen? Das klingt so, als würden die Zuschauer aus Homophobie Matthias zur Dschungelprüfung schicken.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 Patroklos
  • 24.01.2018, 20:39h
  • Das war bestimmt Daniele Negroni! Nachdem den Rauchern die Zigaretten gestrichen wurden, hat er sich darüber beschwert und angedroht, daß er das Camp verlassen will.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 andreAnonym
#4 Patroklos