Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=30527
Home > Kommentare

Kommentare zu:
AfD-Anwalt will beweisen, dass Homosexualität "widernatürlich" ist


#47 VeriaAnonym
  • 01.02.2018, 16:28h
  • Auf Facebook zu posten ist widernatürlich, Herr Nerstheimer. Kein anderes Tier ausser dem Menschen tut das.

    (Entsprechend könnte man durchaus davon ausgehen, dass "widernatürlich" nicht automatisch "schlecht" oder "böse" bedeutet.)
  • Antworten » | Direktlink »
#46 stromboliProfil
  • 30.01.2018, 11:06hberlin
  • Antwort auf #44 von Aschmann
  • du vergisst wer 12 jahre lang deutschland von innen heraus "gestützt" hatte, nachdem die intelligenten und fähigen entweder flüchten konnten oder aber in kz's den von innen her agierenden ausgeliefert waren.

    Jene z.b. in justiz, die dann nach zusammenbruch und restauration immer noch unfähig und zweit-drittklassig, weiterhin das rechtsbewusstsein abbildeten.
    Und ich befürchte, dass es immer weniger werden die über solche hanswürste lachen...
    Siehe die tatsache, dass ausbildung und universitäre bildung zunehmend von neurechten besetzt werden.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #44 springen »
#45 stromboliProfil
  • 30.01.2018, 10:41hberlin
  • Antwort auf #44 von Aschmann
  • na da kann man doch nur hoffen das der wi(e)dernatürliche afd'ler den dumpfen justizbock zum gärtner gemacht hat.

    Da treffen sich dann zwei auf gleicher höhe...
    Geistiger tiefflieger berät fallschirmresistenten über die lusterfahrung beim sprung aus einer höhe unterhalb der fallschirmsöffnungsgrenze...
    Der aufprall ist gewiss.
    Bei der masse an körper gibt das einen großen braunen fettfleck!
    Klammheimliche freude.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #44 springen »
#44 AschmannAnonym
  • 30.01.2018, 09:31h
  • ich kann da nur noch den Kopf schütteln

    Vor Jahren hat RA Roland Ulbrich einen homosexuellen Straftäter verteidigt. Und jetzt schiesst der gegen Homosexuelle.

    war ne lustige Strafgerichtsverhandlung bei der RA Ulbrich als Pflichtverteidiger einen aus meiner Sicht nicht gerade professionellen Auftritt hatte.

    Auch damals ist er mit komischen Anträgen aufgefallen. Hat aber nicht viel geholfen. Der schwule Betrüger ist dann in den Bau eingefahren.

    Bei der Berufungsverhandlung am Landgericht brillierte RA Ulbricht auch nicht. Der mehrfach vorbestrafte Straftäter ist auch da mit einer deftigen Freiheitsstrafe von > 3 Jahren in Hand- und Fussfesseln aus dem Gerichtssaal geführt worden.

    Ich kann jetzt nur noch den Kopf schütteln. Ich würde um einen solchen Anwalt einen grossen Bogen machen. Es gibt deutlich bessere Anwälte.

    Aber wenn sich RA Ulbrich mit seinen Nonsensanträgen zum Affen machen will - bitte - wir leben in einen freien Land.

    Mach einfach so weiter. Das sorgt dann bei mir und bei den Anwaltskollegenkollegen für Belustigung.

    Wenn dann noch ein solch komischer Vogel bei der AFD mitmischt dann ist mir um Deutschland nicht bange. Eine solche Partei demontiert sich von innen heraus. Da hilft Ulbrich aktiv mit.
  • Antworten » | Direktlink »
#43 Gerlinde24Profil
  • 29.01.2018, 03:07hBerlin
  • Antwort auf #37 von Machwasdraus
  • Der gute Paule war kein Mediziner oder Psychologe, sondern der typische gebildete Mann der Antike. Otto Normalbürger quasi. Und er widerholte nur das, was er gelernt, bzw. gesehen hatte. Z.B. Tempelprostitution und den Missbrauch von Sklaven. Und er zog, wie alle Religioten, aus seinen Beobachtungen die falschen Schlüsse. Heute sind wir Menschen, mit Ausnahme der Religioten und der rechten Populisten, klüger (jedenfalls meistens).
  • Antworten » | Direktlink » | zu #37 springen »
#42 PfuiAnonym
  • 28.01.2018, 14:02h
  • Antwort auf #40 von FCH2018
  • Wenn es um die Nichthaftung für krude Sprüche geht, gibt es bei der AfD Unmengen an Ausschlussverfahren zu führen.
    Eigentlich dürfte die Partei anschliessend noch maximal die Größe eines Dackelzüchtervereins in Köln Kalk vorweisen, wenn alle Mitglieder denen krude Sprüche nachgewiesen werden können, ausgeschlossen werden.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #40 springen »
#41 stromboliProfil
#40 FCH2018Anonym
#39 ToBoAnonym
#38 ProlinoAnonym
  • 28.01.2018, 10:08h
  • Ausgerechnet dieser Nazi-Abschaum redet von widernatürlich . Wenn einer widernatürlich ist, dann ist es dieser Nazi und dieser Nazi-Abschaum von AfD .
  • Antworten » | Direktlink »
#37 MachwasdrausAnonym
  • 28.01.2018, 05:38h
  • Antwort auf #25 von Gerlinde24
  • Naja.. Apostel Paulus war auch kein Fachmann bzgl. sexueller Verhaltensweisen und diverser (natürlicher) Spielarten.
    Ich empfehle als Literatur "Frühe Nächte" von Norman Mailer, das kommt den blanken Tatsachen schon näher:
    "Überraschend ist hier nichts",
    fand "Time", "außer vielleicht, wie
    polymorph-pervers und durch und durch
    schweinisch die Alten waren, laut ihrem
    neuesten Historiker."

    Sich über krude AFDler aufregen bringt null, ausserdem erledigen die sich von selbst mit ihren krankem Weltbild (nicht mehrheitsfähig).
  • Antworten » | Direktlink » | zu #25 springen »
#36 user4587Anonym
  • 27.01.2018, 19:01h
  • > Wegen parteischädigenden Verhaltens leitete der Berliner Landesverband im Herbst 2016 zudem ein Parteiausschluss-Verfahren ein. Bislang hat das parteiinerne Schiedsgericht aber noch keine Entscheidung dazu getroffen

    die wird auch nicht mehr kommen. das "ausschlussverfahren einleiten und dann nicht weiter verfolgen oder wegen technicalities abblasen" ist ein alter hut in der partei

    zum nerstheimer: soll mir recht sein, wenn dann ein größerer teil der protestwähler mitbekommt, wer da in der afd sitzt.
  • Antworten » | Direktlink »
#35 saltgay_nlProfil
  • 27.01.2018, 18:35hZutphen
  • Na ja, zu DDR-Zeiten hat ja der Herr Nerstheimer einen recht bunten Lebenswandel geführt. Sein Dienst in der NVA wurde ja auch recht spät angetreten. Man dürfte von ihm wohl ganz sicher nicht als einer "allseitig gebildeten sozialistischen Persönlichkeit von hoher Moral und politischer Verantwortung" sprechen. Wahrscheinlich münzte er diese Verhaltensauffälligkeiten als "Tätigkeiten eines aktiven Bürgerrechtlers" um und gab sich nach der Wende als "Widerstandskämpfer" aus. Das kam häufiger vor. Da wurde laut getönt, dass man damals im Knast gesessen habe und schimpfte dann wie ein Rohrspatz, dass die eigene Akte nicht im Archiv (Speicher) des Ministeriums für Staatssicherheit zu finden sei.

    Wesentlich bizarrer ist die Strategie der Verteidigung. Der Vergleich mit Galileo ist gar nicht so schlecht - denn die Argumentation des Anwalts ist zu vergleichen mit dem Beweisantrag zu zeigen, dass die Erde eine Scheibe ist.

    Der Begriff "widernatürlich" stammt aus einer Zeit, als man Syphilis noch mit "Salvarsan" behandelte, wir noch einen Kaiser hatten, jeden Tag die Sonne schien und Verbrechen auf anderen Kontinenten begangen wurden.

    Auch die Mottenkiste eines Siegmund Freud ist von den Holzwürmern zerfressen worden. Der Herr Nerstheimer ist ein ganz gewöhnlicher primitiver Hetzer, der mit Sicherheit Vietnamesen als "Fidschis" und Mozambiquaner als "Schokos" beschimpfte. Das war nach einer halben Flasche "Goldbrand" in der DDR nichts ungewöhnliches.

    Es ist zu hoffen, dass die ihn zu erwartende Strafe in seinem Portemonnaie schmerzt. Belehren kann man solche Spezies nicht. Leider gibt es viele solcher BILD-Zeitungsleser unter uns. Dummheit und Primitivismus sterben nicht aus.
  • Antworten » | Direktlink »
#34 BuntesUSchoenesEhemaliges Profil
#33 Homonklin44Profil
  • 27.01.2018, 14:42hTauroa Point
  • Antwort auf #13 von BuntesUSchoenes
  • ""Go home, AfD.""

    ;o)))

    ...schubs,treib....hm, hinterm Mond ist kein Platz mehr. Da hängen schon die Religionsknilche und die Besorgnis erregenden Eltern herum. Sowas auch.
    ...auf die Müllhalde der Geschichte schmeiß...

    Sogar die Müllhalde würde die nicht wollen. Marjorie bei den Fraggles hätte protestiert.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #13 springen »
#32 eblinickAnonym
  • 27.01.2018, 14:29h
  • "1971 bis 1981 POS Ernst Thälmann. 1981 bis 1983 Maurer, 1985 bis 1986 Koch, 2011 gepr. Schutz- und Sicherheitskraft. 1992 bis 1994 Staatliche Wirtschaftsfachhochschule (staatl. gepr. Betriebswirt). 1988 bis 1990 NVA NB 3, 1990 bis 1992 US-Army 6941 Guard Battalion, ab 1994 verschiedene Managementpositionen in der Gastronomie und Sicherheitswirtschaft" Wie kommt queer.de darauf, dass der Mann ein Anwalt ist?
  • Antworten » | Direktlink »
  • Anm. d. Red.: Die Überschrift meint Nerstheimers Anwalt
#31 Homonklin44Profil
  • 27.01.2018, 14:12hTauroa Point
  • Antwort auf #30 von Ralph
  • ""Ob es gut ist, dass wir da sind, ob wir nicht vielleicht doch eher perverse Schweine oder Geisteskranke oder gar Verbrecher sind - das kann nicht Gegenstand einer Auseinandersetzung sein, an der wir uns beteiligen. ""

    Wenn das allein daran festgemacht wird, dass wir da sind, und so sind, wie unsere Natur das ermöglicht, damit keinem Schaden zufügen und lediglich einen Alterismus auf der Streubreite der Persönlichkeit/orientierung oder Identität darstellen, wären auch diese Dinge eine Verunglimpfung und somit inakzeptabel
    Man müsste sich fragen, welche sonderbare Verunstaltung jene im Gehirn tragen, die uns das vorwerfen.
    Wir haben dadurch kein Verbrechen begangen, keine Untat, weil wir leben.

    Perversion hängt auch nicht an der sexuellen Orientierung oder sexuellen Identität oder Gender fest. Das uns so oft zugeworfene, verschimmelte Brot müssen wir nicht aufpicken, auch wenn es ein paar komische Vögel unter uns geben kann.

    Je nach großem oder stark verkleinertem Naturbegriff ist das vom Menschen Ersonnene "widernatürlich" -- also nicht die Vorkommen und Facetten der Natur selbst. Nerstheimer's Meinung könnte etwas Widernatürliches -- von ihm, von Menschen Ersonnenes - enthalten. Die Idee, "Es gibt einen Gott" ist zum Beispiel eher widernatürlich, als die Feststellung einer illegalen Müllhalde im Wald, obwohl Müll in seinem Verwendungszweck auch von Menschen produziert und ersonnen wurde. Die Bestandteile, aus denen er zusammengesetzt ist, sind wiederum natürlich. Wie die Speichereinheiten, die den Gedanken "Es gibt einen Gott" im Gehirn zusammenstellen lassen.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #30 springen »
#30 Ralph
  • 27.01.2018, 11:16h
  • Wir müssen uns alle vorsehen, dass wir uns nicht verleiten lassen, in eine Diskussion über natürlich oder widernatürlich einzusteigen. Die wurde geführt bis in die 80er Jahre hinein. Die ist tot und muss tot bleiben. Wir müssen die Achtung unserer Menschenwürde und unserer Grundrechte einfordern und dürfen uns nicht in die ewige Position der immer gleichen einzigen Minderheit drängen lassen, die sich für ihre bloße Existenz rechtfertigen muss. Wir sind da, und das genügt. Ob es gut ist, dass wir da sind, ob wir nicht vielleicht doch eher perverse Schweine oder Geisteskranke oder gar Verbrecher sind - das kann nicht Gegenstand einer Auseinandersetzung sein, an der wir uns beteiligen. Sobald die Beleidigung "widernatürlich" kommt, steigen wir aus. Das liegt auf der selben Ebene wie Juden als Parasiten zu verunglimpfen, und das müssen wir klarstellen.
  • Antworten » | Direktlink »
#29 hugo1970Ehemaliges Profil
  • 27.01.2018, 08:21h
  • Antwort auf #28 von ThinkQueer
  • Die Geschichte wird nicht der Vergangenheit angehören, denn sie wiederholt sich!!!
    Ich fürchte, sogar ich (bald 48 Jahre alt) werde wieder staatlich bedroht werden, das ich schwul bin, hier in Deutschland!
    Mein Traum, das ein Fußballprofi sich öffentlich bekennt schwul zu sein, wird auch bloß ein Traum bleiben.
    Es ist beklemmend zu wissen, das das so wird kommen, nur weil ein paar Machtgeile Individuen meinen nur so überleben zu können, indem sie andere Menschen in ihrem Sinne beeinflussen und dann diese beeinflussten Leute Ihre Gewaltphantasien an anderen Menschen auslassen.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #28 springen »
#28 ThinkQueerAnonym
  • 27.01.2018, 08:01h
  • Widernatürlich ist, dass es immer noch Menschen wie ihn gibt und aus Geschichte nichts gelernt wird. Diese Leute sollten sich um ihre eigene fromme Lebensweise bemühen und wirkliches "Unheil" bekämpfen anstatt unschuldige Menschen, die nur ihrem Herzen folgen und damit zu mehr Frieden und Harmonie in der Welt beitragen als solch verkappte "Heilige". Und wenn ich mir den Herrn so ansehe, dann würde ich eher an die Wiedergeburt des Teufels denken.
    Ich hoffe, dass diese Debatten mit dem Aussterben dieser Generation dann endlich Geschichte sein werden.
  • Antworten » | Direktlink »
#27 Gerlinde24Profil
#26 Gerlinde24Profil
#25 Gerlinde24Profil
  • 27.01.2018, 04:51hBerlin
  • Antwort auf #5 von Jadughar
  • Paulus benutzte die Wörter "physin" (natürlich) und "para-physin" (widernatürlich), um über das zu reden, was heute Homosexualität genannt wird. Dabei sagt schon das theologische Lexikon von Kittel dazu, dass para-physin nicht unnatürlich meint, wie wir es verstehen, sondern "entgegen der eigenen Natur". Paulus meinte in Römer 1:26f also heterosexuelle Männer, die schwulen Sex hatten, und heterosexuelle Frauen, die lesbischen Sex hatten.
    Und, gegen die eigene Natur, die eigene Identität zu handeln, bringt früher oder später immer Leid mit sich.
    Was diesen AfDler betrifft, muss eine Intelligenz wohl irgendwo zwischen Holsten, Becks und Berliner Kindl liegen.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #5 springen »
#24 Gerlinde24Profil
#23 Stefan_abcdAnonym
  • 27.01.2018, 00:54h
  • Der zitierte §11 Abs. 3 StGB ist wenig relevant für den Artikel, da er nur besagt, dass eine Ton- bzw. Bildaufnahme einer Schrift (Bezeichnung im StGB) gleichzusetzen ist. Folglich wird er v.a. dann angewendet, wenn es ums "Neuland" geht. Der Autor wollte wohl den Straftatbestand angeben, der deutlich interessanter gewesen wäre. Schade, dass es nicht geklappt hat.
  • Antworten » | Direktlink »
#22 Vater
  • 27.01.2018, 00:46h
  • Wenn ich mir diesen Vogel ansehe, dann überkommt mich ein ähnliches Gefühl wie beim Durchblättern alter Kriegsverbrecherfotos von Göring & Co
  • Antworten » | Direktlink »
#21 gaysenior
  • 26.01.2018, 22:55h
  • Ich gehe mal davon aus, dass diese Leute früher oder später auch die Todesstrafe für Schwule fordern werden.
  • Antworten » | Direktlink »
#20 TheDadProfil
  • 26.01.2018, 22:14hHannover
  • Antwort auf #4 von Homonklin44
  • ""Galileo Galilei mit Nerstheimer zu vergleichen, ist eine Art rückwirkende Beleidigung an den Astronomen.""..

    Gleichzeitig aber eine prima Idee..
    Soll er doch verurteilt werden..
    Das Land kann sich in ungefähr 400 Jahren immer noch bei ihm "entschuldigen"..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #4 springen »
#19 StreunerAnonym
  • 26.01.2018, 21:46h
  • Also jetzt mal angenommen, es wäre so (dass es Quatsch ist, wissen wir ja alle). Also mal angenommen.

    Dann wäre es widernatürlich, dass ein schielender Mensch so lange überlebt hat. Dann wäre sein Anzug widernatürlch, seine Frisur und auch, dass er glatt rasiert ist. Dann wäre seine Argumentation (also, dass er überhaupt "argumentiert") widernatürlich, ebenso, dass er eine Sprache benutzt oder wissenschaftliche Studien...

    Natürlich wäre, in einer Höhle zu hocken und Nüsse und Wurzeln zu sammeln. Geh das mal machen, Kumpel. Damit tust du uns allen, die wir versuchen, eben nicht natürlich (d.h. instinktgesteuert und primitiv) zu sein, einen riesen Gefallen tun.
  • Antworten » | Direktlink »
#18 BuntesUSchoenesEhemaliges Profil
#17 LillyComptonAnonym
#16 BuntesUSchoenesEhemaliges Profil
#15 LillyComptonAnonym
  • 26.01.2018, 20:00h
  • In der IT gibt es für solche Situationen einen Spruch: Der hat den mittleren IQ eines Zaunpfahls.
  • Antworten » | Direktlink »
#14 BuntesUSchoenesEhemaliges Profil
#13 BuntesUSchoenesEhemaliges Profil
  • 26.01.2018, 19:49h
  • Sollen wir davor nun Angst bekommen? Es wurde längst bewiesen, dass Homosexualität natürlich ist - Punkt.

    Go home, AfD.
  • Antworten » | Direktlink »
#12 BuntesUSchoenesEhemaliges Profil
#11 niccinicciAnonym
  • 26.01.2018, 19:47h
  • der arme hatte bestimmt eine schwere kindheit/schulzeit, da braucht man nicht viel menschenkenntnis für. und das, was er an hass und hänselei erfahren hat, wird er heute weitergeben. das positive ist, genau durch solche intelligenzbestien zerlegt die afd sich selber!!!
  • Antworten » | Direktlink »
#10 hugo1970Ehemaliges Profil
#9 hugo1970Ehemaliges Profil
#8 hugo1970Ehemaliges Profil
  • 26.01.2018, 19:36h
  • "Bislang hat das parteiinerne Schiedsgericht aber noch keine Entscheidung dazu getroffen."

    Die warten doch, wie sich das deutsche politische Klima entwickelt.
  • Antworten » | Direktlink »
#7 KritikerProfil
  • 26.01.2018, 18:22hFrankfurt
  • Ich frage mich, ob sein sexy Blick nicht auch auf irgendeine Art und Weise ein bisschen widernatürlich ist?!
    Sollte man mal vor Gericht prüfen.
  • Antworten » | Direktlink »
#6 Tommy0607Profil
  • 26.01.2018, 17:28hEtzbach
  • Ähm, solangsam zeigt dieser Verein sein "wahres Gesicht . Denn "widernatürlich" sind intolerantes , homophobe , intolerante , rassistisches "Menschen " !
  • Antworten » | Direktlink »
#5 JadugharProfil
  • 26.01.2018, 17:26hHamburg
  • Antwort auf #1 von Gerlinde24
  • Der Typ scheint offenbar einen Intelligenzquotienten zu haben, der extrem gegen Null strebt und kaum noch meßbar ist. Da existiert noch nicht einmal eine Spur von einer Spur davon. Alles was in der Natur existiert, ist natürlich. Da er offenbar blind gegenüber der Natur ist und wahrscheinlich hat er neben seiner kaum vorhandenen Intelligenz auch stark eingeschränkte Sehmöglichkeiten, wird er dieses von der Natur kaum wahrnehmen, noch begreifen. Daß er hierzu noch einen Anwalt braucht, der das wissenschaftlich beweisen soll, daß Homosexualität widernatürlich ist, spricht schon Bände über seinen geistigen Zustand. Wenn er der Meinung ist, daß Homosexualität widernatürlich ist, dann sollte er es selbst beweisen, wozu er und auch sein Anwalt nicht imstande sein kann, da für beide biologisches Wissen als auch die Fähigkeit, naturwissenschaftlicher Beobachtungen vorhanden sein müßte, was fraglich ist. Ein Anwalt würde mangels Wissen über die Biologie auch sich nicht darauf einlassen, Aussagen zu treffen, die nicht sein Gebiet betreffen.
    Ich selbst würde diesen Typen nicht widernatürlich nennen, auch wenn Idiotie in der Natur kaum verbreitet ist, jedoch ist sie immerhin existent. Selbst Schleimpilze sind ihm intelligenzmäßig überlegen!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #1 springen »
#4 Homonklin44Profil
  • 26.01.2018, 17:15hTauroa Point
  • Galileo Galilei mit Nerstheimer zu vergleichen, ist eine Art rückwirkende Beleidigung an den Astronomen. Hier haben religiote Ideologen einen frühen Forscher verfolgt, der Zusammenhänge natürlicher Phänomene erkannte.

    Im vorliegenden Fall versuchen politische Ideologen sich daran, existente Phänomene in der Natur zu verleugnen, die durch wirkliches Vorkommen bewiesen sind.
    ( Homosexuelle existieren als Teil der natürlichen Streubreite beim Menschen )

    Als wollten Buddhisten beweisen, dass es den Mount Everest nicht gibt, weil ihr Dafürhalten alles materiell Existente zu Delusion erklärt.

    Bin schon ganz gespannt, welcher Homohasser als Mediziner da eingespannt werden mag. Vielleicht haben die Kutschera geklont oder diesen Homoheiler-Psychovogel.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 la_passanteAnonym
  • 26.01.2018, 17:13h
  • Na dann bin mal auf die hochwissenschaftlichen Beweise seiner steilen These gespannt.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 JuNiAnonym
#1 Gerlinde24Profil
  • 26.01.2018, 16:42hBerlin
  • "Vor Gericht hat Nerstheimer zwar geschwiegen, sein Verteidiger Roland Ulbrich brachte aber nach einem Bericht der BZ einen homophoben Beweisantrag ein. Darin bezeichnete er die Aussage Nerstheimers, Homosexualität sei "widernatürlich", als "vertretbare wissenschaftliche These". Diese These sei zwar unpopulär, man müsse sie aber trotzdem vertreten dürfen. Daher wolle er einen medizinischen Sachverständigen hinzuziehen."

    Das ist so "wissenschaftlich", wie die Theorie von "Intelligent Design" der Fundichristen. Außerdem falsch, da widernatürlich auch als "unnatürlich" übersetzt werden kann, und Homosexualität so natürlich wie kacken und pissen ist, um mal die Vulgärsprache zu benutzen.
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel