Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=30534
Home > Kommentare

Kommentare zu:
LGBTI-feindliche Richterin am Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte


#31 stromboliProfil
  • 29.01.2018, 16:46hberlin
  • Antwort auf #27 von stiefelchen60
  • "Wenn eine Person gegen etwas ist, muss das nicht automatisch heißen, dass sie nicht geeignet wäre."

    Das kann man so mal stehen lassen.

    Aber wenn eine erklärte homofeindind vor einem prozess mit glbttiq* thematik steht, hat für sie der befangenheitsstatus zu gelten.
    Und wenn sie nicht selbst da den rückzug macht, muss das kollegium sie dazu zwingen.
    Noch gilt das neutralitätsgebot!
    Hätte sie lieber mal ihr gottloses mundwerk gehalten!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #27 springen »
#32 rewolf11Anonym
  • 29.01.2018, 17:48h
  • Diese Dame müsste sofort aus ihrem Amt entfernt werden! Die ist offensichtlich - aus religiösen Gründen? - verblödet und völlig fehl am Platz. Ihr kann es gar nicht um Menschenrechte gehen, wenn sie "biblisch-steinzeitliche" Texte eins zu eins in die Moderne übernimmt.
  • Antworten » | Direktlink »
#33 hugo1970Ehemaliges Profil
  • 29.01.2018, 19:31h
  • Antwort auf #29 von kuesschen11
  • "Das Unterwandern und Einmischen von der katholischen Kirche (wie von Opus Dei) in die europäische Menschenrechtspolitik scheint wieder Formen anzunehmen."

    Ich kann und werde es nie kapieren, wie es die Menschenfeinde immer wieder schaffen in die höchsten Positionen zu kommen. Mir kommt nur eines in den Sinn, die demokratisch Denkenden werden erpresst durch diese Menschenfeinde. Diese Menschenfeinde sind schlimmer als jede Geheimpolizei, die wissen alles und setzen Ihr Wissen auch ein, das die Zügel der Macht fest in ihren Händen bleibt!!!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #29 springen »
#34 hugo1970Ehemaliges Profil
#35 AmurPrideProfil
  • 30.01.2018, 11:22hKöln
  • ""Nach Artikel 21 der Konvention müssen die Mitglieder des Gerichts "hohes sittliches Ansehen" genießen. (cw),,""

    WIE, oder noch besser: in WESSEN Augen können Personen, die andere Menschen wegen ihrer sexuellen Orientierung oder Identität öffentlich diskriminieren, "hohes sittliches Ansehen" genießen?????
  • Antworten » | Direktlink »
#36 PfuiAnonym
  • 30.01.2018, 12:57h
  • Antwort auf #35 von AmurPride
  • Leider in den Augen derjenigen, die genauso denken ( spanische Regierung )
    oder denjenigen denen eine solche Denke offensichtlich scheissegal ist ( die anderen die diese Nominierung zugelassen haben )
    Sehr traurig aber leider nicht so überraschend wie man denken könnte.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #35 springen »
#37 Frauke SchAnonym
  • 30.01.2018, 15:38h
  • Eine Richterin mit menschenfeindlichen Ansichten hat am Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte nichts zu suchen .
    Diejenigen die sich mit den Petitionen auskennen sollten direkt eine Petition starten und das auf der internationaler Ebene .
    Wir müssen der Dame die Grenzen ihrer Tätigkeit zeigen , sonst werden unsere Fortschritte wieder über den Haufen geworfen .
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel