Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=30558
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Konrad-Adenauer-Stiftung lädt zur Anti-Gender-Tagung


#10 BEARAnonym
  • 31.01.2018, 22:05h
  • Antwort auf #3 von Peer
  • Ich sehe das leider auch so: wenn es so weitergeht, könnten wir schon 2021 eine CDU-CSU-AfD-Regierung haben. Österreich macht es uns vor.

    Und in dieser wunderbaren Community wird es mehr als genügend Hanseln geben, die mit vollster Überzeugung eine dieser Parteien wählen, "weil sie nun mal auch noch andere Überzeugungen haben und nicht nur schwul/lesbisch/queer sind".

    Bert Brecht wird immer aktueller, und es wird immer grusliger:

    "Nur die allerdümmsten Kälber wählen ihren Schlächter selber."

    Grusliger wird es, weil die Zahl dieser dummen Kälber auf Grund einfach zu verstehender Propaganda zu einfachen, reaktionären Weltbildern immer weiter wachsen wird.

    Da können Bildungs- und Aufklärungsprogramme nur stören. Ich bin mir sicher, dass sie auch deshalb so vehement bekämpft werden.

    Und so rennen wir wie die Lemminge dem Abgrund entgegen und bilden uns noch ein, es sei das Richtige, was zu tun ist, weil ja alle in diese Richtung laufen.

    Gegen den Strom zu schwimmen, ist immer weniger angesagt. Homonormativity rules. Schön brav dem neoliberal-neofaschistischen "Ideal" des "Wir sind ja alle so normal und brav und wollen dem christlichen Menschenbild entsprechen" hinterherlaufen. Konservativismus gibt immerhin Sicherheit.

    Tödliche Sicherheit.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #3 springen »

» zurück zum Artikel