Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=30570
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Türkei nimmt Mitbegründer der größten LGBTI-Organisation fest


#6 saltgay_nlProfil
  • 02.02.2018, 15:16hZutphen
  • Erdogan ist ein mieser Kalif und will aus der Türkei ein Kalifat machen.

    Nun hat keine BRD-Regierung sich jemals davon abhalten lassen den Diktatorinnen und Diktatoren samt ihrer Menschenrechtsverletzungen in den Arsch zu kriechen. Im Zweifel heißt es: "Es stehen Arbeitsplätze auf dem Spiel".

    Erinnern wir uns an den Wüstenclown Muammar el Ghadafi. Die Salzgitter Industriebau, damals noch ein staatlicher Konzern hat zusammen mit der Imhausen-Chemie in Rabita (Lybien) eine Fabrik zur Herstellung von Nervengasen gebaut. Als es herauskam, wurde der Vorstandsvorsitzende der Peine&Salzgitter AG, Ernst Pieper vorab von SPD-Genossen auf höchster Ebene gewarnt, so dass er Anweisung geben konnte belastende Unterlagen verschwinden zu lassen. Die Hausdurchsuchung ergab dann logischerweise nichts verwertbares. Nähere Informationen sind aus den Tonbändern und aus den Akten der HA III des Ministeriums für Staatssicherheit (DDR) erhältlich.

    Die Türkei ist obendrein noch ein NATO-Partner und wo wir gerade bei dem Thema Funkaufklärung sind, haben die Natostaaten sehr intensiven Gebrauch von Stützpunkten in der Türkei für die Funküberwachung in der Sowjetunion gemacht. Im Gegenteil, es wurden die Terrorsysteme in Griechenland zur Zeit der Obristen, die Militärjunta in der Türkei noch intensiv unterstützt, weil Diktaturen politisch verlässlich sind, solange die Herrscher nicht dem Wahnsinn verfallen.

    Diese Entwicklung beginnt nun bei Erdogan sich deutlich abzuzeichnen. Es ist ähnlich wie bei Adolf Hitler davon auszugehen, dass er seinen Krieg ausweiten wird. Das muss übrigens den Interessen der NATO-Partner nicht zuwider laufen. Rüstung verspricht stets ein sehr gutes Geschäft und führte von der Weimarer Republik direkt in den Nationalsozialismus.

    Warum in Deutschland lebende Türken die AKP samt seinem Operettensultan unterstützen? Ganz einfach. Wer jahrzehntelang in Türken-Witzen und mit entsprechenden Ausdrücken verhöhnt wurde, der empfindet das System in der BRD unwürdig und rettet sich in rabiaten Nationalismus.

    Wo wir gerade in der Karnevalszeit sind, ein Beispiel:" Was sagt ein Türke, wenn er einen Landsmann mit dem Müllwagen herbei fahren sieht? Dä Prinz kütt!" Tätä! Ham mer jelaacht. Wer da noch von den Geschmähten "Integration" einfordert, der ist in der Herrenmenschenmentalität von 1933 stecken geblieben und darf sich nicht wundern, wenn Bürger dieses Staates türkischer Herkunft kein Demokratieverständnis besitzen.
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel