Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=30570
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Türkei nimmt Mitbegründer der größten LGBTI-Organisation fest


#8 Paulus46Anonym
  • 02.02.2018, 15:57h
  • Antwort auf #7 von Pfui
  • "Bei Herrn Orban und seiner Fidesz, ebenfalls im EP vertreten, ist Deine Besorgnis da deutlich kleiner?"

    In der Tat sind die Sorgen gegen Orban unbegründet.

    1. In Ungarn besteht seit vielen Jahren bereits ein standesamtliches Lebenspartnerschaftsinstitut, wie es auch beispielsweise die Schweiz, Slowenien, Liechtenstein oder Italien hat.

    UND schafft Herr Orban und seine Partei dieses Lebenspartnerschaftsinstitut wieder ab ??? NEIN das macht er nicht. Sicherlich ist Orban kein LGBTI-Aktivist und seine Partei auch nicht und wählen würde ich die Partei von Orban auch nicht.

    ABER zwischen Orban und seiner Partei und der türkischen AKP und Erdgoan bestehen politisch Welten !!!

    Wird die AKP und Erdogan jemals Lebenspartnerschaftsinstitute für gleichgeschlechtliche Paare ermöglichen, wie sie in Ungarn erlaubt sind ??? NIEMALS !!! Eher kann es sein das die AKP sogar die Strafbarkeit wieder einführt, wie sie auch andere benachbarte islamisch geprägte Staaten wie Iran oder Syrien haben.

    Erdogan will das Kalifat wieder einführen, das Osmanenreich ist sein "großer Traum" und Vorbild und Stück für Stück wird die Türkei islamisiert und ein blutiger Krieg gegen die Kurden geführt.

    Wenn Du Erdogan mit Orban auf "eine Stufe stellst"; hast du politisch/gesellschaftlich/religiöse NICHTS begriffen und redest ohne Verstand.

    -----------
  • Antworten » | Direktlink » | zu #7 springen »

» zurück zum Artikel