Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=30570
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Türkei nimmt Mitbegründer der größten LGBTI-Organisation fest


#23 YannickAnonym
  • 04.02.2018, 10:13h
  • Antwort auf #21 von TheDad
  • -----------------------------------------
    Wer trägt denn die "Schuld" daran daß Zuwanderer sich nicht akzeptiert fühlen ?

    Die Zuwanderer ?

    Integration ist keine Einbahnstraße und funktioniert nicht ohne das Zutun der Einheimischen Bevölkerung..
    -------------------------------------------

    Wie kommt es denn dann, dass Zuwanderer aus den USA, Australien, Skandinavien, Spanien, etc. diese Probleme nicht haben? Und dass nur bei bestimmten Kulturkreisen immer gejammert wird, die Einheimischen müssten auch mehr für Integration tun?

    Wenn Immigranten sich weigern, die Sprache zu lernen und tagtäglich zeigen, dass sie eigentlich nichts mit Einheimischen zu tun haben wollen, gar nicht dazugehören wollen, ihr eigenes Ding machen wollen oder sogar hier ihre Kultur verbreiten wollen, dann kann man doch nicht verübeln, wenn andere dann auch nicht viel Bock haben, immer und immer wieder auf diese Leute zuzugehen.

    Integration gilt manchen ja schon als Schimpfwort. Aber Integration kann und muss von jedem, der hier dauerhaft leben will, erwartet werden. Integration heißt nicht Assimilation. Niemand verlangt, dass irgendwer seine Bräuche, seine Sprache, etc. komplett aufgibt. Aber man darf sich auch nicht total abschotten und dann jammern, die mangelnde Integration sei Schuld der Inländer.

    Dass es nicht so ist, beweisen zahlreiche andere Immigranten, die auch nicht ihre Herkunft aufgeben, sich aber auch einer Integration nicht verwehren...
  • Antworten » | Direktlink » | zu #21 springen »

» zurück zum Artikel