Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?30580

Trinken für den guten Zweck

Jetzt kommt der "Gay Vodka"!

Das neue hochprozentige Szenegetränk will mit seinem Namen zum Nachdenken anregen und die queere Community unterstützen.


Shots für Gleichberechtigung, Respekt und Liebe: "Gay Vodka"

Ein neuer Wodka ist auf dem Markt: "Gay Vodka". Ein plakativer Markenname, der bei dem einen oder anderen Betrachter sicher aneckt und ihn zum Nachdenken anregt.

Aber genau das ist so gewollt: Hinter "Gay Vodka" steckt nicht nur eine Spirituose, sondern vielmehr eine Message: Gay ist präsent. Gay ist kein Tabu. Und vor allem wird Gay jetzt nicht mehr unter den Tisch gekehrt, sondern steht sogar im eigenen Lieblingsrestaurant, unübersehbar, im Bar-Regal.

- Werbung - Video (60s): KLM – Wir sind eine Airline

Zeichen gegen Ausgrenzung und Diskriminierung


"Gay Vodka" wird aus französischem Weizen und frischem Quellwasser fünffach destilliert

Nicht nur in der Komfortzone, in Szene-Bars oder Discotheken, sondern genau da, wo wirklich jeder damit konfrontiert wird. "Gay Vodka" richtet sich an alle, die ein Statement gegen Ausgrenzung und Diskriminierung setzen wollen, und bietet allen die Stirn, die bisher, so gut es ging, die Augen verschlossen gehalten haben.

Welche Gelegenheit wäre besser geeignet, um LGBTI zum Thema zu machen, als eine gesellige Runde bei einem Glas "Gay Vodka"?!

Darüber hinaus unterstützt "Gay Vodka" mit jeder verkauften Flasche Projekte der queeren Community und ist, wie nicht anders zu erwarten, ein hochqualitativer Wodka, der wirklich mild ist und auch noch sehr gut schmeckt. Prost! (cw/pm)



#1 herve64Ehemaliges Profil
#2 andreAnonym
  • 11.02.2018, 09:49h
  • Nicht neu. Gabs auch schon von "Absolut Vodka". Wird verkauft bei Amazon unter "Absolut Vodka Colors Rainbow Limited Edition". Hier sogar mit Rainbow-Etikett. Zumindest als Produkt selbst. Unterstützung weiß ich nicht.
    Glaube nicht, daß das zum Nachdenken anregt. Im Suff schon überhaupt nicht. Heten werden sich das auch nicht kaufen. Genauso wenig wie das Rainbow-Badetuch oder die Rainbow-Bettwäsche. Die Unterstützung wird sich, somit, in Grenzen halten. Die Absicht ist gut, aber eher ein Nischenprodukt für Schwule selbst, meine ich. Vielleicht ein Bestandteil eines Präsent-Korbes zum Verschenken, von Funktionären, für Funktionäre.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 MarkusMZAnonym
#4 Sven100Anonym
  • 12.02.2018, 10:02h
  • Die eigentliche Bedeutung des englischen Wortes "gay" ist "lustig oder vergnügt". So gibt es seit Jahrzehnten in Soho ein ungarisches Restaurant mit dem Namen "Gay Husar", also der "lustige Husar".
    Diesen Vodka verbinde ich gedanklich eher mit vergnüglichem Trinken als mit schwul.
  • Antworten » | Direktlink »
#5 GutmenschProfil
  • 12.02.2018, 19:21hSt. Gallen
  • Ob man damit hierzulande wirklich noch "aneckt", wage ich zu bezweifeln :-)
  • Antworten » | Direktlink »
#6 Patroklos
#7 LGBH0TTNZProfil
  • 13.02.2018, 10:50hSchwerte
  • Sieht eher nach Pinkwashing oder einer reinen Marketingaktion aus. Als Absatzmarkt ist die Gay-Szene gerne gesehen. Man ist ja schließlich konsumorientiert. Ich brauch so was nicht, ich möchte mich nicht über meine Spirituosenmarke definieren. Oder ich fordere einen "Mensch Vodka".
  • Antworten » | Direktlink »
#8 GeorgFalkenhagenProfil
  • 13.02.2018, 12:37hBremen
  • Fast 23 Euro für ne 0,7 Liter-Pulle? Guten Grundstoff "Wodka/Vodka" gibts beim Discounter um die Ecke billiger: Mit 37,5% alc.vol. 4,99, oder 0,5 Liter 40%er für den gleichen Preis bei 'netto'.
    ALDI hätte da dann noch 0,7 Liter Stoff mit 40%iger Dosis Ethanol anzubieten für ganze 7,99!

    Für unseren "guten Zweck" gebe ich auch mal einen aus, aber nicht dafür. Dann rauch ich lieber mal was. In Gaysellschaft ...
  • Antworten » | Direktlink »
#9 jochenProfil
  • 13.02.2018, 17:55hmünchen
  • Man stelle sich vor, das würde man mit Zigarettenpackungen machen ....

    Gay Cigarettes
    Respect, Love, Equality...

    Als Zeichen - wir sind da.
    Zigaretten ," die wirklich mild sind und schmecken...."

    So etwas ist heute nicht mehr möglich. Und es tritt bei den meisten als Gedanke erst gar nicht mehr in den Köpfen auf.

    Zweifellos macht Tabakkonsm süchtig und ist langfristig für die meisten Menschen ungesund,
    aber gilt das nicht für Alkohol auch?
    10 Millionen Alkoholsüchtige bzw. stark Alkoholsuchtgefährdete in Deutschland (lt. Ärztetag)
    ( Eine Alkoholsucht hat oft viel verherendere Auswirkiungen auf Beruf, Beziehung, soziales Leben, usw.. hat als eine Nikotinsucht. )

    Ich höre immer wieder als Argument, ... "...aber wenn ich Alkohol trinke schade ich mir ja nur selber.."
    Kann man bei 40 % der Straftaten , von alkoholisierten Personen begangen (lt. Polizeistatistik) wirklich noch behaupten Alkoholtrinker schaden nur sich selbst?
    Wir können es täglich auch in den Nachrichten sehen. Da wurden Straftaten begangen, WEIL vorher Alkohol getrunken wurde, aber nicht weil man Zigaretten geraucht hat.

    Warum keine Todesdrohungen und Schockbilder auf Alkoholflaschen von Speiseröhrenkrebs, Alkoholopfern und Warnungen Alkohol kann schwer süchtig machen, wie auf Zigarettenpackungen?
    Also warum neben den teilweisen Rauchverboten nicht auch Alkoholverbote in der Gastronomie, schliesslich könne man damit die Kriminalitätsrate senken.

    Warum also diese oft unrealistische unterschiedliche Bewertung von Alkohol - bzw. Tabakkonsum? Alkohol und Tabak nehmen sich letztendlich gegenseitig nicht viel davon wie man mit ihnen umgehen sollte als Erwachsener.

    Meines Erachtens hat die - eigentlich
    begrüssenswerte - gesundheitliche Aufklärung über s rauchen , längst ihr Feld verlassen und ist übergegangen zu Formen die nur noch eine Denkrichtung vorgeben

    ...und das (jetzt komm ich wieder zur Anfangsfrage, warum Gayvodka und keine Gaycigars) hat bei vielen von uns, das Denken schon jetzt geprägt.
  • Antworten » | Direktlink »
#10 Gerlinde24Profil
  • 16.02.2018, 19:21hBerlin
  • Wenn man/frau zu viel von dem Gay Vodka säuft, sieht man dann Elefanten in Pink, oder Trump nackt? Letzteres wäre ein Grund, sofort nüchtern zu werden!
  • Antworten » | Direktlink »