Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=30602
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Schwuler Buchhalter stahl 360.000 Euro, um Liebe zu kaufen


#7 herve64Ehemaliges Profil
  • 10.02.2018, 12:56h
  • Und wieder mal geht es munter am Kern der Sache vorbei. Die Frage ist nicht die, bei wem er gegen wieviel Geld sexuelle Gefälligkeiten erkauft hat, sondern schlicht und ergreifend um die Tatsache, dass es nicht sein eigenes Geld war, das er dafür ausgegeben hat, und zwar noch in astronomischer Höhe.

    D. h. es geht um Diebstahl bzw. Veruntreuung und den gesamten Rattenschwanz, der sich daran anschließt, sprich: um die straf- und arbeitsrechtlichen Konsequenzen, die dieses Verhalten nach sich zieht.

    Und da prophezeihe ich mal, dass er sein künftiges Leben ganz schön versemmelt hat und in ferner Zukunft kleinere Brötchen backen kann, wenn er Glück hat.
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel