Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=30615
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Berlin: Personen in S-Bahn homophob beleidigt und angegriffen


#1 FennekAnonym
  • 08.02.2018, 19:28h
  • Was muss noch alles passieren, ehe die Politik endlich aufwacht und was unternimmt (volle rechtliche Gleichstellung, besserer Schutz vor Diskriminierung, mehr Aufklärung und Bildung an Schulen, nationaler Aktionsplan gegen Homo- und Transphobie, etc.)?!

    Stattdessen haben Union und SPD diese Themen (entgegen der Versprechen der SPD) im Koalitionsvertrag vollkommen ausgelassen...
  • Antworten » | Direktlink »
#2 Gerlinde24Profil
  • 09.02.2018, 13:31hBerlin
  • Dieses arme alkoholisierte Würstchen von Täter, wollte doch nur mit seinen Sprüchen sich "besser", d.h. höherwertiger fühlen, als er sich fühlt. Ich würde ihn nicht in den Knast stecken, sondern ihn in Projekten mit Flüchtlingen und/oder Homosexuellen arbeiten lassen, damit er sieht, was für ein Arsch er war.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 Gerlinde24Profil
  • 09.02.2018, 13:33hBerlin
  • Antwort auf #1 von Fennek
  • Solche Würstchen wie den Täter wird es immer geben. Vor denen hab ich keine Angst. Angst habe ich vor Institutionen, die Homophobie verbreiten (AfD, Katholische Kirche zum Beispiel), weil deren Einfluss größer ist, als die eines Würstchens, das rassistische und homophobe Sprüche ablässt (im alkoholisiertem Zustand), um sich besser zu fühlen.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #1 springen »
#4 LaurentEhemaliges Profil
  • 09.02.2018, 13:49h
  • Nicht uninteressant ist hier vor allem, dass die Bundespolizei im Gegensatz zu den Presseberichten der Berliner Kollegen "nähere Angaben zum Tatverdächtigen" macht.
  • Antworten » | Direktlink »
#5 sanscapote

» zurück zum Artikel