Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=30622
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Rumänien: Rechtsextreme stören erneut queere Filmvorführung


#1 kuesschen11Profil
  • 09.02.2018, 15:20hFrankfurt/Main
  • Da zeigt sich die orthodox-nationalistische und zugleich fundamentalistische Fratze mal wieder mit Störungen des Friedens. Alles Sünder, die die ersten Steine symbolisch mit heuchlerischen Gebeten gegen friedliche Menschen werfen.

    Dieses Aufbegehren gegen Menschengruppen ist dann nicht mehr weit entfernt von Gewalt.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 RobinAnonym
  • 09.02.2018, 15:40h
  • Rumänien ist Mitglied der EU. Damit gilt auch dort die EU-Grundrechte-Charta, wonach auch LGBTI mit allen anderen gleichgestellt sind und nicht diskriminiert werden dürfen.

    Das haben alle Rumänen zu akzeptieren - auch die Religioten unter ihnen.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 FennekAnonym
  • 09.02.2018, 15:48h
  • Und wieder mal ist es Religion, die Menschen radikalisiert und die sich mit Nationalisten verbündet.

    giordano-bruno-stiftung.de
  • Antworten » | Direktlink »
#4 TimonAnonym
  • 09.02.2018, 16:14h
  • Wenn man keine Argumente hat, muss man halt stören, drohen, hetzen und rumprollen.
  • Antworten » | Direktlink »
#5 Tommy0607Profil
  • 09.02.2018, 17:59hEtzbach
  • Können mal Religionen für die Menschlichkeit sein ?
    Können DIE mal Menschen so annehmen wie Menschen sind?
    Es ist doch egal welche Sexualität , Religion oder Herkunft man hat :
    Wir Menschen haben alle die gleiche Vorfahren .
    Das sollte mal die Spezies Mensch kapieren:
    Denn wenn nicht ; erlebt diese Spezies nicht mehr viele Jahre auf der Welt
  • Antworten » | Direktlink »
#6 Homonklin44Profil
  • 09.02.2018, 20:13hTauroa Point
  • Auch da zieht sich zusammen, was ideologisch zusammen passt. Religiöse auf der einen, Faschismusnahe auf der anderen Seite. Weil sie sich in ihrem begrenzten Weltbild vereinen können, wo ausgewählte Menschenverachtung der Grundnenner ist.
  • Antworten » | Direktlink »
#7 Alex AndersAnonym
#8 Homonklin44Profil
#9 AnspornAnonym
  • 10.02.2018, 09:34h
  • Sowas muss Ansporn sein, LGBTI-Themen noch viel öfter und viel sichtbarer in die Öffentlichkeit zu bringen. Egal ob bei Filmvorführungen, Theaterstücken, Lesungen, Ausstellungen oder was auch immer.
  • Antworten » | Direktlink »
#10 wiking77
  • 10.02.2018, 15:47h
  • Antwort auf #5 von Tommy0607
  • nein, können sie nicht! Niemals! Religionen müssen ihre Anhänger manipulieren, damit diejenigen, die an der Spitze solcher Gemeinschaften stehen Macht haben können. Und die Kontrolle der Sexualität des Menschen, bzw. die Lufthoheit über Moralthemen zu haben bedeutet nunmal unermessliche Macht.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #5 springen »

» zurück zum Artikel