Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?30666

Video-Games

Spiele, die elektrisieren – ein Ausblick für 2018

"Far Cry 5", "Metro: Exodus", "A Way Out" und "Red Dead Redemption 2" gehören zu den Highlights in diesem Jahr für überzeugte Gamer.


In "Far Cry 5" treffen die Spieler u.a. auf ungemütliche Bären
  • 16. Februar 2018, 17:58h, noch kein Kommentar

Auch innerhalb der queeren Community gewinnt die Unterhaltung durch Spiele immer mehr an Bedeutung. Besonders der Nervenkitzel bietet dabei einen großen Anreiz. Doch welche Spiele liegen im Jahr 2018 im Trend? Und was sind ihre Stärken? Wir haben einen genauen Blick auf dieses Thema geworfen.

Nervenkitzel mit echten Einsätzen

Immer häufiger sorgt auch ein realer Spieleinsatz dafür, dass der Nervenkitzel bei Spielen gesteigert wird. Bereits die hohe Erwartung, mit dem eigenen Geld eine hohe Summe gewinnen zu können, steigert dabei den Enthusiasmus, mit der ein Spiel angegangen werden kann. Besonders Online-Casinos trugen zuletzt dazu bei, dass diese Spiele in größerer Zahl zu ihrer Zielgruppe finden. Inzwischen ist es dadurch in den eigenen vier Wänden möglich, direkt ins Spiel zu starten. Ein kleiner Überblick über die zahlreichen Spiele, die dort zu finden sind, steht unter mrgamez.net zur Verfügung.

Doch die Möglichkeit, direkt mit den eigenen Einsätzen zu starten, stellt nicht den einzigen Anreiz für die Spieler dar, sich für die Anmeldung in einem Online-Casino zu entscheiden. Hinzu kommt beispielsweise eine höhere Auszahlungsquote, die im Vergleich zu klassischen Spielbanken beobachtet werden kann. Außerdem sind viele Online-Casinos längst dazu übergangen, ihren Kunden einen Bonus für die Anmeldung zu gewähren. Auf diese Weise steht direkt mehr Kapital zur Verfügung, welches wiederum bei den Spielen eingesetzt werden kann.

- Werbung - Video (60s): KLM – Wir sind eine Airline

Far Cry 5

Doch nicht nur im Bereich der Spiele mit echtem Einsatz bietet sich die Gelegenheit, im kommenden Jahr Neuerungen zu entdecken. Auch einige große Entwickler haben sich noch einmal dazu entschlossen, ihren Kunden neue Highlights anzubieten. Das Videospiel "Far Cry" erfreute sich bereits in den vergangenen Jahren einer großen Beliebtheit. Im neuen, fünften Teil wurde nun die Darstellung der Inhalte noch einmal verbessert. Dadurch ist es möglich, noch authentischer in diese Welt einzutauchen und sich vom Gameplay begeistern zu lassen.

Doch erst ab März haben die Spieler die Möglichkeit, die neue Perle des Entwicklers Ubisoft für sich zu entdecken. Bis dato stehen allein die älteren Teile der Serie zur Verfügung, die bereits in der Vergangenheit für eine neue Dynamik in der Szene sorgten. Dennoch gibt es wieder einmal auf allen gängigen Plattformen die Möglichkeit, in den Genuss des neuen Spiels zu kommen. Neben dem klassischen Computer ist es möglich, auf der X-Box oder Playstation aktiv zu werden und die neuen Inhalte zu entdecken.

Metro: Exodus

Ein wahrhaft düsteres Szenario legt das Spiel "Metro: Exodus" an den Tag. Thematisch wird der apokalyptische Untergang der Menschheit behandelt, wie er an sich schon ausreicht, um für große Aufmerksamkeit zu sorgen. Radikal sind nun die Bilder, die der Entwickler 4A-Games nutzte, um dieses Szenario authentisch darstellen zu können. Aus diesem Grund ist es auch erst für volljährige Spieler möglich, dieses Highlight zu erwerben und einen Blick auf seine verschiedenen Highlights zu werfen.

Viel diskutiert wurde in der Vergangenheit bereits über die Form der Darstellung, die bei "Metro: Exodus" verwendet wurde. Im Mittelpunkt steht wieder einmal der sogenannte First-Person-Shooter. Während die Entwickler ihre Entscheidung dadurch legitimieren, dass es auf diese Weise für die Spieler möglich wäre, noch tiefer in die Darstellung einzutauchen, wird von anderer Seite die Brutalität kritisiert, wie sie mit dieser Form der Darstellung in Verbindung steht.

A Way Out

Ganz neue Wege wollten derweil die Entwickler von "A Way Out" gehen. Das Actionspiel, welches im März 2018 auf den Markt kommen wird, baut neben der ausgezeichneten Grafik vor allem auf die Qualität des Gameplays. Lange arbeiteten die Entwickler an der aufwändigen Storyline, wie sie die Nutzer nun schon bald erobern können. Sie setzten dabei sogar auf die Grundlagen der Flow-Forschung: Es sollte die richtige Mischung zwischen Herausforderung und leichtem Spiel gefunden werden, die den Nerv der Spieler trifft.

Red Dead Redemption 2

Bereits in der Vergangenheit sorgte das Spiel "Red Dead Redemption" für Aufsehen. Aufgrund der vermeintlichen Verherrlichung von Gewalt wurde bereits der erste Teil des Spiels mit einer Altersfreigabe ab 18 betitelt. Nun soll auch "Red Dead Redemption 2", das im Laufe dieses Jahres veröffentlicht wird, mit diesem Prädikat betitelt sein. An und für sich schätzen die Spieler vor allem das Flair, wie es bereits vom ersten Teil des Spiels verkörpert wurde. Es stellt die gesamte Freiheit des Wilden Westens deutlich und anschaulich unter Beweis. Somit konnte ein Wiedererkennungswert gegenüber vielen anderen Shootern geschaffen werden, die den Markt in den vergangenen Jahren regelrecht überschwemmten.

Ebenfalls positiv scheint die lange Entwicklungszeit zu sein, die sich die Entwickler von Rockstar für diesen Prozess nahmen. Mehrere Jahre lang wurde kein weiterer Teil dieser Serie veröffentlicht, um auf kreative Ideen für neue Entwicklungen zu kommen. Mit der Veröffentlichung von "Red Dead Redemption 2" wird sich nun zeigen, inwieweit es den Entwicklern gelungen ist, dieses Ziel zu erreichen und den hohen Erwartungen gerecht zu werden, die die Kunden an das Unternehmen stellen.

An und für sich wird an dieser Reihe unterschiedlicher Veröffentlichungen sehr deutlich, wie groß das Potenzial des Games-Marktes doch eingeschätzt wird. Immer mehr Entwickler drängen sich inzwischen um die Gunst der Kunden und möchten diese mit ihren eigenen Angeboten überzeugen. Unter dem Strich ist der Verbraucher tatsächlich in einer lohnenden Position, wenn er sich mit dem Thema befasst. Dies liegt daran, dass die Auswahl in den vergangenen Jahren zuletzt deutlich stieg. Man darf gespannt sein, wie sich dies langfristig auf das Potenzial der Branche auswirkt. (kl)