Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=30704
Home > Kommentare

Kommentare zu:
"Gays für Putin" melden Demos in Russland an


#1 stromboliProfil
#2 BuntesUSchoenesEhemaliges Profil
#3 stromboliProfil
#4 BuntesUSchoenesEhemaliges Profil
#5 stromboliProfil
#6 BuntesUSchoenesEhemaliges Profil
  • 25.02.2018, 10:23h
  • Antwort auf #3 von stromboli
  • Informiere dich doch über seine Denk- und Handlungsweise, dann weißt du selbst, wie realistisch dein Wunsch ist.

    Ich denke nicht, dass er irgendwann von seiner radikalen Art und homophoben Denkweise abkommen wird, leider. Er wird ja eher konsequenter, je mehr die russische Bevölkerung protestiert.
    Selbstverständlich begrüße ich die Aktion im Artikel - mir gefällt das ebenso, und wenn ich in Russland leben würde, dann würde ich sicherlich mitmachen.
    Aber ich schätze Putin so ein, dass er seine Haltung nicht ändern wird.

    Er hat die Folter und die Tötung in Tschetschenien zugelassen und tut nun zu wenig, um dies aufzuarbeiten. Und auch aus Russland hört man immer wieder "unschöne" Taten und Vorgehensweisen. Der letzte CSD wurde mit Polizei unterbrochen und beendet.
    Lese einfach die letzten Artikel über Russland durch und dann kannst du selbst einschätzen, ob Putin sich jemals mit Homosexuellen auf ein Pferd setzen würde. Oder ob er diese Einladung, die im Artikel steht, annehmen wird.

    Wenn er nämlich darauf eingeht, was die Community in Russland gerade umsetzt, dann ist er automatisch verpflichtet, die Tat in Tschetschenien zu verurteilen und alles in die Wege zu leiten, dass das aufgeklärt wird. Somit würde er es dann zulassen, dass herauskommt, was da tatsächlich passiert ist, und das würde bedeuten, dass auch klar wird, dass Kadyrowilein und Putinski mitverantwortlich sind, inklusive der anderen, die direkt und indirekt beteiligt waren.
    Denkst du, er würde das jemals zulassen?
    Und nebenbei unterstützt er Trumpet und ist im Syrienkrieg involviert.
    Er ließ U-Boote Richtung Nordatlantik hinaus, um die Datenkabel ins Visier zu nehmen. Die Nato war entsprechend nervös.

    Nun kannst du selbst darüber nachdenken, ob das alles danach klingt, als würde Putin uns eines Tages entgegen kommen.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #3 springen »

» zurück zum Artikel