Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=30732
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Wegen Homophobie: Hollywood droht erneut mit Georgia-Boykott


#1 BuntesUSchoenesEhemaliges Profil
  • 27.02.2018, 13:47h
  • Das Artikelbild bringt mich auf einen neuen Slogan:

    "Homophobie macht hässlich"

    So sieht jemand wahrscheinlich dann aus, wenn er/sie ein Leben lang homophob ist und nichts dagegen tut :-)
  • Antworten » | Direktlink »
#2 queergayProfil
  • 27.02.2018, 16:10hNürnberg
  • Besonders Georgia hat sich in der Geschichte schon immer damit hervorgetan, bestimmte Menschen zu verfolgen und/oder zu mißbrauchen, wie dunkelhäutige Menschen und schwarze Sklaven.
    Diese grausame Vergangenheit ist noch überhaupt nicht aufgearbeitet worden.
    Rassenwahn und Homophobie-Wahn gehen Hand in Hand.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 RobinAnonym
#4 Gerlinde24Ehemaliges Profil
  • 28.02.2018, 06:23h
  • Georgia liegt im "good ole South", wo die Uhren anders ticken (rückwärts gerichtet), als in California. Da sind die meisten "gottesfürchtig", NRA - Anhänger, und rassistisch. Allein die Begründung, man solle "religiöse Gründe" anführen (Religion ist von der Constitution geschützt) , zeigt mir, dass es nicht um Religion, sondern um die Ablehnung der Homosexualität (Schwule sollen keine Kinder großziehen, weil sie diese missbrauchen, so die landläufige Meinung des Südens der USA). Was für Heuchler!
  • Antworten » | Direktlink »
#5 Gerlinde24Ehemaliges Profil

» zurück zum Artikel