Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=30748
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Kardinal Müller lehnt Segnung von Homo-Paaren ab


#11 Petrus47Anonym
#12 Ach MuellerAnonym
  • 01.03.2018, 18:20h
  • "Aktive Homosexualität widerspricht dem Naturgesetz und ist eine Sünde"

    Erstens kennt sich der Volltrottel mit Naturgesetzen nicht aus und zweitens gibt es dann nach seiner Auffassung wohl nirgendwo mehr Sünde als im Klerus und im Schwulenclub namens Vatikan.
  • Antworten » | Direktlink »
#13 AndreasKAProfil
  • 01.03.2018, 18:45hKarlsruhe
  • Hey Leute, wir wissen doch längst, dass es den Kirchenleuten nicht um Liebe geht, sondern um das Verteidigen eines Weltbildes.

    Der Job der Kirchenoberen ist es nicht, der Liebe Wege zu ebnen, sondern die Kontur der Glaubensgemeinschaft zu erhalten. Und dabei fallen menschliche Bedürfnisse traditionellerweise unter den Tisch, wie wir ja vielfältig erleben "dürfen". Das ist aber denen egal - Hauptsache "ewige Wahrheiten" werden nicht angetastet.

    Für Gemeinden vor Ort ist es überlebenswichtig, Konzepte oder Lösungen zu ermöglichen, die zu den Lebenswirklichkeiten der Gemeindemitglieder passen. So kommt es dazu, dass es durchaus Pfarrer oder Gemeindeamtsträger Zugeständnisse machen. Das erfolgt aber nach eigenem Gutdünken und braucht eine Portion Mut, dafür gegenüber den oberen Hierarchien einzustehen. Und der Spielraum ist nun einmal eng.

    Die ganze Augenwischerei die "nette Erfahrungen" mit "unkonventionellen" Priestern o.ä. verursachen falsche Hoffnungen und zementieren Wunschdenken. Sowohl die RKK als auch die protestantischen Kirchen sind hierarchisch aufgebaut und im Zweifelsfall haben die oberen Hierarchien das Recht, Bewegungen "unten" zu unterbinden. Und dieses Recht üben sie aus.

    Und hier die Preisfrage: Woran ist eine obere Hierarchiestufe am meisten interessiert?

    Richtig! Dass sich die Dinge nicht ändern mögen, damit bequem weiterregiert wird.

    Und was sich ganz gewiss nicht ändern wird ist das Bild davon, wie eine Weltordnung auszusehen hat. Schließlich hat Gott das ja so gewollt und so aufgeschrieben, dass die Theologen über Jahrhunderte das genau verstanden haben und sich nie irren konnten. (Jaja, schlecht versteckte Ironie ...)

    Wie lästig, dass da solche Ideen von "Liebe" oder "Mitgefühl" noch herumgeistern und immer wieder die schönen Denkgebäude stören ...

    Wer darauf vertraut, dass die Liebe auch nur einen Kirchenfürsten dazu bewegen kann, von seinem Weltbild abzurücken, ist naiv - und das ist nicht nett gemeint. Man kann auch schrecklich naiv verbohrt sein, weil man nicht wagt, das eigene süßliche Weltbild von einer "Wir-haben-uns-alle-lieb-Kirche" endlich selbst zu zertrümmern.

    Es geht nicht anders:
    1.) Gehirn einschalten
    2.) checken, was wirklich in den Schriften steckt
    3.) Widersprüche aufdecken und feststellen, dass diese Schriften für jede liebe wie grausame Handlung Begründungsfutter liefert
    4.) Überlegen ob eigenes ethisches Handeln auf solchen Widersprüchen ruhen kann
    5.) Schlussfolgern dass die Kirchen hier keine Klarheit liefern
    6.) nicht angreifbare ethische Grundsätze entwickeln (wie wäre es mit Menschenrechten?)
    7.) spätestens jetzt der Kirche die Gefolgschaft kündigen

    Und sollte es denn doch einen Gott geben - oder eine Göttin, oder einen Weltgeist oder sonstwas - dann würde er/sie sich über die Anwendung der menschlichen Intelligenz freuen ... und freute er/sie sich nicht, handelte es sich um einen eifersüchtigen Kleinkrämer, der alles andere als göttlich ist.

    Im Zweifelsfall sind also Agnostiker auf der absolut sicheren Seite!
  • Antworten » | Direktlink »
#14 AndreasKAProfil
  • 01.03.2018, 19:35hKarlsruhe
  • Antwort auf #11 von Petrus47
  • ... du weiß genauso wie ich, dass er laut Statuten der Kirche ein Priester ist und bleibt - das ist die Unveränderlichkeit seiner Priestersalbung.

    Diese "Würde" zusammen mit seinem hohen Bekanntheitsgrad ermöglichen es ihm, weiterhin mit seinen Aussagen Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen.

    Und wenn es wirklich ein "Umdenken" in der Kirche gäbe das durch die Entfernung dieses Herrn aus der Glaubenskongregation sich angekündigt hat, können wir uns alle ja auf die vielen Gegenpositionen freuen, die - angeführt von deinem geliebten Maskottchen Franziskus bis hin zum letzten fröhlichen Provinzpriester bejubelt - ganz bestimmt zügig durch die Öffentlichkeit gehen werden.

    Sollte eine völlige Gleichstellung von Homosexuellen und Frauen innerhalb der kommenden 10 Tage nachhaltig, unmissverständlich und auf höchsten Ebenen ausgerufen werden, nehme ich alles zurück, oh Apostelfürstennamengebraucher.

    Andernfalls kann ich dir leider nur bescheinigen, dass du dich nicht einmal von eigenen Einsichten und Erfahrungen aus deiner religiösen Glitzerkiste schubsen lässt.

    ... das eine wie das andere wäre doch sowieso ein echtes Wunder, gelle?
  • Antworten » | Direktlink » | zu #11 springen »
#15 HörnchenAnonym
  • 01.03.2018, 19:36h
  • 1) Der ' Herr ' hat bereits 70 Jahre auf dem Buckel und redet so einen Blödsinn! 2) Widerspricht dem Willen Gottes .. woher weiss der überhaupt was Gott denkt?
  • Antworten » | Direktlink »
#16 easykeyProfil
  • 01.03.2018, 19:59hLudwigsburg
  • Aha, aber der Mißbrauch von Schutzbefohlenen ist demnach "Gottes" Wille und ist damit zur Duldung und Billigung freigegeben.........ich gehe mal brechen.......
  • Antworten » | Direktlink »
#17 SchwTAAnonym
  • 01.03.2018, 20:35h
  • Kaum gibt einer der Keksknabberer - oder die Teppichträger oder Bodenturner, ist eigentlich egal - einen Kommentar in Richtung Nicht-Heten-Sein = Sünde ab, schon schuht die LGBTI-hastenichtgesehen-Community aus, und das seit Jahren. Regt uns das immer noch auf? Andererseits schreit die gläubig-devoten Community auf, wenn sich zwei Nicht-Heten küssen oder, da sei ihre fiktive Märchenfigur vor, sogar Rechte wie die eines Menschen beanspruchen wollen. Und das seit Jahren!

    Meine ganz speziellen Freunde von "kath.-net" werden auch nicht müde, sich darüber die rosenkranz-zugetackerten Münder zu zerreißen. Spezielles Feindbild ist Kardinal Marx, den sie schon als "Ketzer" bezeichnen und zu Rücktritt auffordern. Der Papst aus Jesuit ist auch zu lasch, wie immer wieder deutlich wird.

    Natürlich widerspricht Homosexualität dem, was sich die JHWH-Devotees unter "Natur" vorstellen (
    www.kath.net/news/62890),
    und selbst Wissenschaft wird als gekauft und unterwandert abgetan (
    www.kath.net/news/62910).
    Die Leute wollen tatsächlich auf ein Recht pochen, Nicht-Heten aufgrund ihres Glaubens diskriminieren zu können! Der hofierte (weil erzkonservative) Kardinal Sarah sieht das Abendland wieder einmal in Gefahr, sollten Nicht-Heten, aber natürlich auch die weitere Ausgeburt der Hölle, die geschiedenen Wiederverheirateten, sowie die - grusel - nicht-katholischen Christen auch am Keks knabbern wollen (
    www.kath.net/news/62903).
    Nachdem der kath. Weltfamilientag auch schwullesbische Familien eingeladen haben, gibt es jetzt eine Gegenveranstaltung, die den "wahren Glauben" verbreiten soll (
    www.kath.net/news/62920).


    Letztens hat mir eine Christin in der Fußgängerzone eine Bibel anbieten wollen, und nachdem sie mir versicherte, daran zu glauben, habe ich sie aufgefordert, mich im Einklang mit ihrem Glauben jetzt und hier zu töten - Mann, hat die geschaut!

    Ganz ehrlich, liebe Leute, haben wir das nötig, dass man uns so offensichtlich ins Gesicht spuckt?

    Entschuldigung, ich bin einfach nur sauer. 2000 Jahre und kein bißchen weiser.
  • Antworten » | Direktlink »
#18 panzernashorn
  • 01.03.2018, 21:27h
  • Mit zunehmender Bildung der Bevölkerung wird die Götterdämmerung solcher Ungestalten sukzessive eingeleitet - und das ist auch gut so!

    Sinnvollste Vorbeugung und Hilfe:
    Kirchenaustritt - je eher desto besser!
  • Antworten » | Direktlink »
#19 gaymeanslifeAnonym
  • 01.03.2018, 22:26h
  • Wenn es nur noch gleichgeschlechtliche Paare auf der Welt geben würde, dann würde es auch

    noch männliche gleichgeschlechtliche Paare geben und weibliche gleichgeschlechtliche Paare.
    Also stirbt die Menschheit auch nicht durch gleichgeschlechtliche Paare aus, weil das

    männliche gleichgeschlechtliche Paar z.B. mit einem weiblichen gleichgeschlechtlichen Paar
    eine Familie gründen will und man als Familie Nachwuchs zeugen will. Man kann sich nicht nur

    durch Sex fortpflanzen , sondern auch so wenn einer der Männer des gleichgeschlechtlichen

    Männerpaares onaniert und die Samenflüssigket einer der Frauen des gleichgeschlechtlichen

    Frauenpaar in die Scheide einführt od. die Frau sich die Samenflüssigkeit selbst mit dem

    Finger in ihre Scheide einfügen tut.Sie nimmt dann die Samenflüssigkeit des homosexuellen

    Mannes vom gleichgeschlechtlichen Männerpaar in die Hand , ohne die Samenflüssigkeit vorher

    in einen Becher zu tun.Gleichgeschlechtliche Paare machen sich Gedanken um Familiengründung

    und Nachwuchs. Dadurch das ein männliches gleichgeschlechtliches Paar damit einverstanden ist

    mit einem weiblichen gleichgeschlechtlichen Paar od. ein weibliches gleichgeschlechtliches

    Paar damit einverstanden ist mit einem männlichen gleichgeschlechtlichen Paar eine Familie

    mit Nachwuchs zu erschaffen, kommt es durch gleichgeschlechtliche Paare auch zur Umsetzung

    von Familiengründung und Zeugung von Nachwuchs.Eben deshalb ,weil ein männliches

    gleichgeschlechtliche Paar damit einverstanden ist mit einem weiblichen

    gleichgeschlechtlichen Paar eine Familie mit Nachwuchs zu erschaffen und das weibliche

    gleichgeschlechtliche Paar auch damit einverstanden ist ,mit dem männlichen

    gleichgeschlechtlichen Paar eine Familie mit Nachwuchs zu erschaffen kommt es durch

    gleichgeschelchtliche Paare auch zur Familiengründung mit Nachwuchs.Weil beide

    gleichgeschlechtliche Paare(also das männliche und das weibliche) damit einverstanden sind

    miteinander eine Familie mit Nachwuchs zu erschaffen,kommt es durch gleichgeschlechtliche

    Paare auch zur Familiengründung mit Nachwuchs.

    Gott hat verschiedene/unterschiedliche Menschen erschaffen .Es gibt farbige Menschen, weiße Menschen, rothaarige Menschen,Linkshändler/Rechtshändler, Asiaten, Latinos und auch Menschen mit anderen sexuellen Orientierungen und es gibt unterschiedliche Familienkonstellationen/formen.Alles ein Plan von meinem Gott!

    Es ergibt alles einen Sinn! Es gibt Menschen die lieben das andere Geschlecht, es gibt Menschen die lieben dasselbe Geschlecht und es gibt Menschen die lieben beide Geschlechter und es gibt noch andere sexuelle Orientierungen.Gott kommt mit Vielfalt sehr gut aus , nur der Mensch hat damit seine Probleme.Aus Neid, Machtwünsche,Vorurteilen, und Glauben z.B. das man etwas besseres ist tut der Mensch Vielfalt abwerten.Andere /unterschiedliche Menschen abwerten, stigmatisieren, diskriminieren.

    Nur weil etwas anders ist , ist es noch lange nicht krank! Wie gesagt es gibt farbige Menschen, weiße Menschen, rothaarige Menschen,Linkshändler/Rechtshändler, Asiaten, Latinos und warum soll es dann nicht auch unterschiedliche sexuelle Orientierungen und unterschiedliche Familienkonstellationen/formen geben ?Also es gibt farbige Menschen, weiße Menschen, rothaarige Menschen,Linkshändler/Rechtshändler, Asiaten, Latinos ,also lauter unterschiedliche Menschen, also warum sollte Gott dann auch nicht lauter verschiedene/unterschiedliche sexuellen Orientierungen erschaffen haben?Und warum sollte Gott dann auch nicht lauter verschiedene Familienkonstellationen/formen erschaffen haben ?

    Meiner Meinung nach will/wollte Gott das Leben vielfältig gestalten.Nur eine Art von Mensch zu erschaffen , wäre ja auch Gleichschaltung.Es sollte nur heterosexuelle oder Mann und Frau -Familien mit Kinder geben , dann gebe es ja nur eine Gruppe von Menschen auf der Erde ,nämlich Mann und Frau -Paare mit Kindern.
  • Antworten » | Direktlink »
#20 TheDadProfil
  • 01.03.2018, 23:46hHannover
  • ""Kardinal Müller lehnt Segnung von Homo-Paaren ab""..

    Ich auch..

    Ich lehne aber auch diesen "Kardinal" ab..

    Und nun ?
    Hält der dann endlich mal die Fresse ?

    Immer wenn ich solchen Unsinn sehe oder lese möchte ich mal so ausrasten :

    www.youtube.com/watch?v=zOAPw6BGO5U
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel