Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=30749
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Italien-Wahl: LGBTI-Aktivisten erwarten Stillstand


#10 Petrus48Anonym
  • 02.03.2018, 19:35h
  • Antwort auf #7 von goddamn liberal
  • "Für die Chaos-Einwanderung in Italien sind wohl eher die sehr lange Küste und die soziale Not in 3. Welt sowie die tradionelle arabische Selbstverfleischung verantwortlich und nicht die Regierung."

    ---> Ich hatte NICHT darüber geschrieben, WAS die GRÜNDE der Einwanderung sind, denn natürlich hast Du Recht Es ist die SOZIALE NOT in der DRITTEN Welt. Ich kann JEDEN verstehen, der aus Afrika oder aus Asien dort wegwill und ein BESSERES Leben sucht DAS ist keine Frage für mich; dazu habe ich in meinem Leben schon zu oft, auch Menschen in meinen Urlauben bittarm geseehn und von Familien geschickte Kinder an den Tourbussen erlebt, als ich in Ägypten, in Marokko, in Thailand, in Kambodscha, usw in Urlaub war, um mir die Menschheitsmonumente wie Angkor Wat, Pyramiden, usw. anzuchauen.

    Natürlich haben wir in Afrika/in Asien eine erschreckende und beängstigende BEVÖLKEUNGSEXPLOSION und seit Jahrezehten hätte. so wie es China gemacht hat, eine strenge Familienplanung ("EIn-Kind-Politik") in Afrika erfolgen müssen. Stattdessen predigen Imame in Nordafrika/ im Nahen Osten, zum Wohle des Islams noch mehr Babys zu produzieren. Deswegen hat mich auch der Satz von Reformpapst Franzikus auf seinem Flug zu den Philippinen ("ein guter Katholik vermehrt sich nicht wie die Karnickel") so gefreut, weil auch Franziksus die Slums in Buenos Aires kennt.

    Ich würde DIr goddamn liberal in dieser Frage zu 500 Prozent zustimmen !!!

    WORÜBER ich geschrieben hatte, WER daran die Schuld bekommt und WEN die Bevölkerung dafür VERANTWORLICH macht. Und da ist es nunmal so, dass die POLITISCHE Schuld dann den Linken, SPD und Grünen gegeben wird sowie in Deutschland auch Frau Merkel.

    DENN eines "kann" man schon machen, wenn man es denn politisch WILL.

    --> Man kann das Mittelmeer mit Militärschiffen und Radar abschotten. Eine solche Meeresgrenze läßt sich sehr gut absichern, wenn es politsicher Wille ist (anders als einen Dschungel oder eine Bergregion in Afghanistan).

    UND man kann die gün-linken NGO-Helferschiffe alle an die "Kette" in Neapel legen und die ankommenden Menschen, die durch Mafia/Schlepperbanden transportiert werden, ZURÜCKSCHICKEN.

    OB dies moralisch/ethisch richtig ist oder nicht, das lass ich hier dahingestellt. ABER dies WOLLEN ganz bedeutende Bevölkerungsanteile in den europäischen Staaten und deswegen KIPPT eine "linke"/"sozialdemokratische Regierung nach der Nächsten seit 2015; auch in den Niederlanden stürtzen die Sozialdemokraten auf 6 Prozent (!) ab ("hatte ich vergessen aufzulisten").

    --------------------

    "Die dänischen Sozis wollen übrigens zurzeit das Asylrecht abschaffen, weil es eben auch die Einwanderung reaktionärer Menschen befördert, die sich schwer in eine moderne Gesellschaft integrieren."

    ---> Die dänischen Sozen stehen derart unter Druck von der rechten Dansk Folkepari, die die konservativ/liberale Regierung dort stützt, dass auch die Sozialdemokraten mittlerweile in Dänemark strengere Asylregeln wollen. Die Bevölkerung auch in Dänemark will einen "Abschottungskurs" und fürchtete kulturelle Überfremdung. DAS kannst Du nun alles "Mist" finden, aber ich habe NUR beschrieben, WAS in der Bevölkerung der verschiedenen Staaten "los ist", "wem" die Schuld gegeben wird und "wer deswegen" abgewählt wird und "wer deswegen aufsteigt".

    Fazit: Meine eigene Haltung dazu ist: JA in der Ursachenanalyse,WARUM die Afrikaner/Araber zu uns kommen, da stimme ich mit Dir zu 500 Prozent überein.

    ABER ich sehe und "verschliesse nicht die Augen", WAS in der einheimischen Bevölkerung "Los ist" und wie dort in weiten Teilen darüber gedacht wird. UND WEIL dies so ist, brauchen WIR schnellere Asylverfahren (Magrhebstaaten), brauchen wir zentrale Aufnahmestellen ("Sammelstellen"), brauchen wir eher eine BEGRENZUNG und eine Kontrolle der Migration. PASSIERT dies nicht, sehe ich "schwarz" bei künftigen Wahlen und der Aufstieg der AfD wird sich LEIDER dann weiter fortsetzen.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #7 springen »

» zurück zum Artikel