Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=30797
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
US-Kongress berät über "Lizenz zum Diskriminieren"


#8 SarahAnonym
  • 10.03.2018, 23:10h
  • Antwort auf #7 von Sarah
  • P.S.

    "...siehe aktuell §219a..."

    ...und der betrifft auch nicht nur - wie Du geschrieben hast - Heteras, sondern auch Bi-Frauen. Folglich müßte das sogar ein Kernthema der LGBTIQ-Community sein.

    Es geht hier noch nicht einmal um "strategische" Überlegungen. Wie Du Dich erinnerst, habe ich Dir bereits im Kontext zu #metoo geschrieben, daß "alle wirklich emanzipatorischen Entscheidungen außerhalb und ohne die Community entwickelt und getroffen werden".

    Die LGBTIQ-Community hat in Deutschland - im Gegensatz zu den USA - den schwerwiegenden Fehler begangen, sich von allen anderen Emanzipationsbewegungen abzutrennen. Insbesondere von den sozialen Emanzipationsbewegungen.

    Die letzten Jahrzehnte ging es in Deutschland im Großen und Ganzen eigentlich nur um die "Ehe für Alle". Das war der schwerste Fehler der Community. Verheerend.

    Es geht nicht nur um "strategische" Überlegungen, sondern um ein grundsätzliches neues Selbstverständnis. Die LGBTIQ-Community sollte sich Gedanken um eine "grundsätzliche" fundierte Neu-Orientierung machen.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #7 springen »

» zurück zum Artikel