Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=30800
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
So kam der erigierte Penis in die Kinosäle


#2 RobinAnonym
  • 10.03.2018, 15:16h
  • Auch wenn diese Filme heute sehr altbacken, "technisch" oder ähnlich wirken, so waren die damals revolutionär.

    Nicht nur nackte Menschen zu zeigen, sondern dann auch noch die Genitalien in Großaufnahme (und einen Penis auch erigiert), war für damals sehr fortschrittlich.

    Und daran sieht man aber leider auch, dass bereits erreichte Freiheiten und Freizügigkeiten nicht selbstverständlich sind, sondern immer wieder gegen dunkle Kräfte biederer Moralapostel und religiöser Fanatiker verteidigt werden müssen. Denn heute könnte man einen erigierten Penis nicht mehr so einfach zeigen - das würde heute als Pornographie gelten.

    Oder wenn man den konservativen Rollback erleben will, braucht man nur mal im Sommer in Parks zu gehen. In meinen Studenten-Zeiten in den 1990ern war es in mehreren Parks selbstverständlich, dass da im Sommer auch Leute nackt auf der Wiese lagen. Männer wie Frauen. Und auch nicht nur oben ohne oder mit Badehose, sondern wirklich komplett nackt. Und die standen auch nackt auf, gingen zum Kiosk, spielten Volleyball, Frisbee o.ä.

    Das sehe ich heute in keinem einzigen Park mehr... Die Gesellschaft scheint also in manchen Aspekten wieder spießiger, biederer und verklemmter zu werden...
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel