Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=3082
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Jerusalem: Mann angeklagt


#7 Max PowerAnonym
  • 08.07.2005, 01:43h
  • @Werner & Pseudopfarrerin Annette Bassler von der Pseudokirche.

    Nun Werner, da schwule Menschen trotz ihrer Störung noch immer ein Verlangen haben der Wahrheit zu folgen, ist es nur natürlich das sie alles annehmen was das Etikett Religiös trägt, aber dennoch nicht gegen ihre Entartung geht. Wie viele andere bist du bei diesem Spiel der Pseudotheologen ein Opfer.

    Nehmen wir an, es gibt 450 Tierarten bei denen Homosexualität vorkommt. Willst du als Schwuler die 451 Tierart sein? Ich glaube nicht! Denn du bist kein Tier, sondern ein Mensch. Da du dir, wie ich hoffe, nicht den Arsch leckst um ihn sauber zuhalten, oder deine Angehörigen auffrisst wenn du hungrig bist, gehe ich davon aus das du akzeptierst dass für Menschen andere Regeln gelten als für Tiere.

    Tja, kommen wir zu Annette Bassler. Sie ist wohl ein Prototyp der Frauen über die Paulus gesagt hat, sie sollen schweigen!
    Genau wie die Stinktiere von der HuK, steht Annette unter dem Fluch der schwachen Argumentation.
    Kombiniert man das Gesetz "Du sollst beim Manne nicht liegen wie bei einer Frau", und die Aussagen des Paulus zu diesem Thema, liegt es klar auf der Hand was Paulus gemeint hat. Oder sprach der Herr etwa zu Moses, "Du sollst beim Manne nicht liegen wie bei einer Frau, wenn du keine Beziehung zu diesem hast"?

    Es ist immer wieder schön zu sehen wie Schwule und Pro-schwule Zeitgenossen das "hohe Lied der Liebe" zitieren. Komisch ist nur das sie es nicht vollständig zitieren! Das liegt vielleicht daran das an späterer Stelle genau definiert wird was Liebe ist. Lese es ruhig mal nach. Dann wirst du erfahren das Liebe nur durch die Gerechtigkeit Gottes wahre Liebe wird, und das diese nur wahr ist wenn man Seine Gebote hält (Du sollst beim Manne nicht liegen wie bei einer Frau).

    Kurzum, was die Annette da von sich gibt ist theologisch nicht haltbar. Aber was kann man schon von einer Frau erwarten die den Paulus zitiert, aber verschweigt das dieser ihr das predigen ausdrücklich verboten hat. Typisch Evangelisch, oder soll ich sagen Bibeltreu?

    Noch ein kleines Schmankerl:

    Die HuK sagt, “Homosexualität ist angeboren. Wenn Gott Menschen so gemacht hat, dann kann Homosexualität nicht Sünde sein“.

    Einwand! Auch wenn Homosexualität angeboren wäre, was sie nicht ist, wäre dieses Argument total unlogisch. In der Bibel heißt es, “der Mensch ist von Natur aus ein Sünder“. Gott aber verurteilt die Sünde. Dass was uns angeboren ist, wird also nicht automatisch von Gott gutgeheißen.

    Die HuK sagt, “Homosexualität kann man nicht ändern“.

    Einwand! Gottes Wort behauptet das Gegenteil in 1Kor 6,9-11. Wisst ihr denn nicht, dass Ungerechte das Reich Gottes nicht erben werden? Täuscht euch nicht! Weder Unzüchtige noch Götzendiener, weder Ehebrecher noch Lustknaben, noch Knabenschänder, noch Diebe, noch Habgierige, keine Trinker, keine Lästerer, keine Räuber werden das Reich Gottes erben. Und solche gab es unter euch. Aber ihr seid rein gewaschen, seid geheiligt, seid gerecht geworden im Namen Jesu Christi, des Herrn, und im Geist unseres Gottes.

    Die Huk sagt, “Homosexualität ist keine Geisteskrankheit und die Kirche soll sie nicht verdammen“.

    Einwand! Was hat das eine mit dem anderen zu tun? Geistige Gesundheit schützt vor Sünde nicht. Jeder Seitensprung ist hier Beweis genug.

    Die HuK sagt, Ich bin Christ und homosexuell. Wie kann das sein, wenn Homosexualität Sünde ist?

    Einwand! Petrus wurde wegen Heuchelei gemaßregelt (Gal 2,11-13), obwohl er ein Apostel war!

    Du siehst also das diese Pseudoargumente von unklugen Menschen kommen!
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel