Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=30882
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Rumänien: Homophobes Referendum könnte im Mai stattfinden


#1 ursus
  • 27.03.2018, 16:02h
  • ""Die Regelung der rechtlichen Situation von gleichgeschlechtlichen Paaren ist von grundlegender Bedeutung und würde dem Leiden und der Demütigung, mit der die Mitglieder der Community in ihrem Leben konfrontiert sind, ein Ende setzen", sagte Florin Buhuceanu, der Präsident von "Accept"."

    ach du liebe güte. so blind und naiv war nicht mal der lsvd.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 Petrus48Anonym
  • 27.03.2018, 16:14h
  • Das Referendum ist großer Mist.

    Aber immerhin, das die regierenden Sozialdemokraten endlich "in die Hufe" kommen, und zumindest ein Lebenspartnerschaftsinstitut ermöglichen wollen, ist ein Fortschritt.

    Der "größte schlechte Witz" bleibt aber weiterhin die Slowakei, wo seit Jahren die Sozialdemokraten regieren und NICHTS leisten.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 TrollwatchAnonym
#4 AnonymAnonym
  • 27.03.2018, 16:39h
  • In unserem Rumänien? Und die Lebenspartnerschaft schließt dann das Betreuungsgericht...
  • Antworten » | Direktlink »
#5 Homonklin44Profil
  • 27.03.2018, 17:07hTauroa Point
  • Bei dem von den Religioten dominierten und jenen hörig regierenden Haufen wundert mich das nicht wirklich.

    Eher wundert mich, dass die in der EU mit diesen Begehren toleriert werden. Menschen nun kategorisch von der Familiengründung auszuschließen, kann mit dem Verständnis der europäischen Rechtekultur nicht ganz klar gehen, würde man meinen.
    Auch Rumänien soll offiziell säkular sein. Irgendwie schaut das nicht so danach aus.
  • Antworten » | Direktlink »
#6 GreenbasicAnonym
  • 27.03.2018, 17:08h
  • Und ich finde immer noch, dass diese Länder nichts in der EU zu suchen haben!
    Am besten die EU neu gründen, ohne diese Länder!
  • Antworten » | Direktlink »
#7 Markusbln11Anonym
  • 27.03.2018, 18:55h
  • Antwort auf #6 von Greenbasic
  • Das sind unsere Leute dort. Lgbt, die dort um ihr Recht kämpfen.

    Bevor du schwadronierst, die Rumänen gehörten nicht dazu, helfe den Jungs, Mädels und * der LGBT-COMMUNITY dort bei ihrem Engagement. Und wenns mit ein paar Cent ist.

    Accept und Mozaiq haben ihre Spendenkonten und brauchen jeden noch so kleinen Betrag..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #6 springen »
#8 Gerlinde24Ehemaliges Profil
  • 27.03.2018, 19:19h
  • Rumänien ist ein ultrakonservatives, "christliches" ultra- orthodoxes Land, mit der Moral eines Heuchlers, wo Korruption und Machtmissbrauch alltäglich sind, aber geduldet wird, während Homosexualität oder Transsexualität als "westliches Teufelswerk" verunglimpft wird. Und so was ist in der EU!
  • Antworten » | Direktlink »
#9 AlicinoAnonym
  • 27.03.2018, 21:13h
  • Antwort auf #6 von Greenbasic
  • ... und damit erreicht man dann was? - also mit so einem Rausschmiss - von einer "Neugründung" der EU einmal ganz abgesehen?
    Das anstehende Referendum ist schon ein ziemlicher Mist für alle von uns in Rumänien, doch das was Du da vorschlägst ist noch 'ne Nummer schräger.
    Ist Dir das denn nicht klar?
    Beispiel : Solange Rumänien in der EU ist kann jede* vor dem EU-Gerichtshof schließlich Recht bekommen und die EU ist zur Zeit eher LGBTI*-freundlich. Die EU ist auf Gleichberechtigung aus. Das darf man den Menschen doch nicht einfach nehmen. Das ist viel viel schlimmer als so ein Referendum zumal versucht wird im Gegenzug überhaupt einmal einen rechtlichen Rahmen wie gleichgeschlechtliche Partnerschaften zu schaffen. Bislang gibt es da kein Anrecht auf irgendwas.
    Hast Du alles vergessen?
    Sorgerecht für einander, Erbrecht, gemeinsame Kinder, gemeinsamer Haushalt, Besuchserlaubnisse (Krankenhaus, Gefängnis, Psychiatrie, Altenheim, Kinderheim, ...), Begräbniswünsche, Schutz, ...
  • Antworten » | Direktlink » | zu #6 springen »
#10 TheDadProfil
  • 27.03.2018, 22:30hHannover
  • Antwort auf #6 von Greenbasic
  • ""Und ich finde immer noch, dass diese Länder nichts in der EU zu suchen haben!
    Am besten die EU neu gründen, ohne diese Länder!""..

    Bloß blöd das es Verträge gibt die dann auch nur von ALLEN Mitgliedsländern gemeinsam aufgekündigt werden könnten um eine "Auflösung der EU" durchzuführen..

    Hier würde natürlich so etwas wie ein "neuer Gott" helfen..
    Der könnte dann einfach eine neue Erde herschnipsen, und die Geschichte dann anders zusammenwürfeln..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #6 springen »
#11 PeerAnonym
  • 28.03.2018, 11:27h
  • Die vorschnelle Ost-Erweiterung der EU (u.a. vorangetrieben von Gerhard Schröder und seiner Nachfolgerin Angela Merkel) war der historische Fehler der EU.

    Jetzt hat die EU keinerlei Druckmittel mehr und muss tatenlos zusehen, wie die östlichen Mitgliedsstaaten immer mehr zu faschistoiden Staaten werden.
  • Antworten » | Direktlink »
#12 PreisAnonym
  • 29.03.2018, 12:33h
  • Wenn ein Homoeheverbot in der Verfassung der Preis ist, den man zahlen muss, um überhaupt eine gesetzliche Anerkennung der gleichgeschlechtlichen Partnerschaften zu erreichen, dann lohnt sich es, ihn zu zahlen.
  • Antworten » | Direktlink »
#13 TheDadProfil
  • 29.03.2018, 20:42hHannover
  • Antwort auf #12 von Preis
  • ""Wenn ein Homoeheverbot in der Verfassung der Preis ist, den man zahlen muss, um überhaupt eine gesetzliche Anerkennung der gleichgeschlechtlichen Partnerschaften zu erreichen, dann lohnt sich es, ihn zu zahlen.""..

    Bullshit !

    Der Preis für gleiche Rechte kann NIEMALS sein die eigene Entrechtung in die Verfassung geschrieben zu bekommen !
  • Antworten » | Direktlink » | zu #12 springen »
#14 LutzAnonym
  • 11.04.2018, 17:30h
  • Antwort auf #5 von Homonklin_@_NZ
  • Selbst in Deutschland ist die Sekularisierung nicht vollständig vollzogen. In vielen politischen Gremien sitzen vertreter der Kirchen. Der Staat treibt die Kirchensteuer ein, der Staat bezahlt die Diener der Kirchen, Bischhöfe, Pfarrer, etc.

    Das bleibt nicht ohne Beeinflussung.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #5 springen »

» zurück zum Artikel