Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?30903

Sonder-Gewinnspiel

Wir verlosen eine Leihmutter!

In Kooperation mit der thailändischen Agentur "Baby Equality" verlosen wir eine Eizellspende und eine Leihmutter an ein schwules Paar im Wert von 36.000 Euro.


Nuttanun Kanjanapiboon aus Buriram könnte bald Dein Kind austragen (Bild: Baby Equality)

Für viele schwule Paare ist die Leihmutterschaft die allerletzte Hoffnung für den lang gehegten Traum der Familiengründung. Mit "Baby Equality" gibt es nun in Bangkok eine neue Agentur, die bei der Realisierung des Kinderwunsches hilft – im Rahmen von zwei Traumurlauben in Thailand, einmal bei der Befruchtung und einmal bei der Abholung des Babys.

"Baby Equality" kümmert sich um sämtliche Phasen des Programms, das normalerweise ab 36.000 Euro angeboten wird. Zur Auswahl in einem Farbkatalog stehen mehrere junge thailändische Leihmütter, die mit ihrer Dienstleistung ihre oft armen Familien auf dem Land unterstützen, sowie westliche Eizell-Spenderinnen. Leihmutter Nuttanun Kanjanapiboon aus Buriram wurde vorab für das schwule Leserpaar von queer.de ausgewählt – sie bietet den Gewinnern sogar einen kostenlosen thailändischen Kochkurs an.

Die Befruchtung der Eizell-Spende mit dem Sperma eines der Väter findet in einer renommierten Privatklinik in Bangkok statt. Während der Schwangerschaft wird der Gesundheitszustand der Leihmutter natürlich regelmäßig überprüft. Über eine Webcam auf der Farm von Nuttanuns Eltern kann das schwule Paar sogar aus Deutschland an ihrem Leben teilhaben.

Nach der Geburt des Kindes wird der Name eines Elternteils in die thailändische Geburtsurkunde eingetragen. Dieses Dokument brauchen die Eltern in übersetzter und beglaubigter Form, um in Bangkok einen deutschen Kinderreisepass zu beantragen. Selbstverständlich kümmert sich "Baby Equality" um alle erforderlichen Dokumente und organisiert auch eine Fahrt mit dem Tuktuk zur deutschen Botschaft.

Wir bitten darum, an diesem Gewinnspiel nur dann teilzunehmen, wenn man als Paar wirklich ein Baby haben will und nicht nur das Kindergeld. Die Einsendung von Spermaspenden ist vorab nicht erforderlich. (mize)

Wir verlosen eine Eizellspende und eine Leihmutter

Für die User von queer.de hat die Agentur "Baby Equality" in Bangkok freundlicherweise eine Eizellspende und eine Leihmutter für ein schwules Paar zur Verfügung gestellt.

Du willst eine Eizellspende und eine Leihmutter gewinnen? Dann fülle bis Sonntag, den 8. April 2018, 10:00 Uhr (Einsendeschluss) das unten verlinkte Gewinnspielformular aus. Teilnahmeberechtigt sind nur Personen über 18 Jahre. Die Preise werden nicht in bar ausgezahlt. Die Gewinner werden schriftlich benachrichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

 Update  02.04.: April, April

Bei diesem "Gewinnspiel" handelt es sich natürlich um einen, zugegebenermaßen, sehr sarkastischen Aprilscherz. Die teils heftigen und empörten Reaktionen haben uns gezeigt, dass er keine gute Idee war, mit diesem ernsten und sensiblen Thema die Leser "hereinlegen" zu wollen. Unsere Intention, mit der erfundenen Verlosung die Methoden, mit denen reiche deutsche Schwule ihren Kinderwunsch ja tatsächlich erfüllen, zu hinterfragen, konnten wir in diesem Format nicht vermitteln.

Gegenüber dem englischsprachigen Portal "Gay Star News", das über die Leihmutter-Verlosung berichtet hat, haben wir noch am Sonntag eine kurze Stellungnahme abgegeben. (mize)



#1 julian123Anonym
#2 goddamn liberalAnonym
#3 Respectwomen*Anonym
#4 feldversuch
#5 Aramis
#6 von_hintengenommenAnonym
  • 01.04.2018, 13:15h
  • Wir haben es verstanden - es ist ein schlechter Aprilscherz.
    Muss nicht noch 100 mal wiederholt werden.
    Gähn ¦-O
  • Antworten » | Direktlink »
#7 TheDadProfil
  • 01.04.2018, 13:17hHannover
  • Wunderbar..
    Freiwillige vor..
    Ich freu mich ja schon auf "Bewerbungsschreiben" von Leuten wie unser aller Missionar "Paulus46 08/15", die die Frage enthalten ob man denn, wenn man hier schon derlei feilbietet, nicht auch jeweils ein Samen-Fädchen eines jeden beteiligten Partners hernehmen könnte, um ein Kind mit 2 Vätern, oder bestenfalls Eineiige Zwillinge mit je einem Vater zu produzieren..
  • Antworten » | Direktlink »
#8 TheDadProfil
  • 01.04.2018, 13:29hHannover
  • Antwort auf #3 von Respectwomen*
  • Und nächstes Jahr verlosen wir dann hier einen freiwilligen Samenspender für die Insemination eines Fortpflanzungs-willigen lesbischen Paares..

    Ich bin ja schon sowas von gespannt ob die Kommentare dann dort auch von "Männer-Verachtend" sprechen werden, weil die Entmenschlichung des Mannes, den man sonst zu nichts brauchen kann, als zu einer reinen Fortpflanzungs-Maschine, auch so laut tönen..
  • Antworten » | Direktlink »
#9 TraumzerstörerinAnonym
  • 01.04.2018, 14:09h
  • Antwort auf #8 von TheDad
  • Wie lächerlich, wer Sperma will, kann von mir um sonst bekommen. Ich gebe es einfach im Becher ab, ist nicht mal eine Zahlung oder Wettberwerb für nötig .

    Wer braucht? Freue mich über viele Nachkommen. Kein HIV, kein Hepatisis, durch Test nachgewiesen, keine anderen sexuell übertragbaren Krankheiten.
  • Antworten » | Direktlink »
#10 TamakAnonym