Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=30928
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Anklage: Homophober Pfarrer belästigte Kinder sexuell


#1 von_hinten_genommenAnonym
#2 herzesEhemaliges Profil
#3 Homonklin44Profil
  • 04.04.2018, 20:25hTauroa Point
  • ""Die Gemeinde veröffentlichte vor wenigen Tagen eine Stellungnahme, in der sie sich von den "sündenvollen Taten" ihres Ex-Pfarrers distanzierte. Diese würden "nicht die Kirche als ganzes widerspiegeln".""

    An sich richtig - die Kirche fügt nicht nur Kindern Schaden zu, das allerdings in auffälligem Maße.

    Und solche Individuen finden dort Unterschlupf und hetzen gegen konsensuelle Verbindungen gleichgeschlechtlich Liebender.

    Das aber ist der Zwiespalt der systeminneren Verlogenheit. O nein, doch nicht die Kirche. Da hat plötzlich der Typ wieder die alleinige Verantwortung.
  • Antworten » | Direktlink »
#4 TheDadProfil
#5 herzesEhemaliges Profil
#6 von_hinten_genommenAnonym
  • 04.04.2018, 23:04h
  • Antwort auf #2 von herzes
  • Punkt eins: wer bist du?

    Punkt zwei: du sagst DU zu mir, oder du schreibst mich gar nicht erst an.

    Punkt drei: möchtest du Homosexuellen unterstellen, sie hätten Kinder missbraucht?? Von welchen Homosexuellen sprichst du, und von welchen Kindern?

    Punkt vier: von welchem Witz sprichst du?

    Punkt fünf: nein, meine Aussage ist berechtigt. Es gibt null Gründe, Homosexuelle von Kindern fernzuhalten.

    Punkt sechs: ich bin lesbisch und hab mit Kindern gearbeitet, und ja, es war alles ganz normal und positiv.

    Punkt sieben: Ende!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #2 springen »
#7 stromboliProfil
#8 Patroklos
#9 Gerlinde24Ehemaliges Profil
  • 05.04.2018, 03:42h
  • Ein typisches Beispiel für einen heuchlerischen Pfarrer. Kinder missbrauchen, aber gegen Schwule hetzen, obwohl die Bibel (Altes und Neues Testament) nie die homosexuelle Liebe, wohl aber Päderasten und Tempelprostitution verurteilte.
  • Antworten » | Direktlink »
#10 im_Dunklen_tappendAnonym
#11 herzesEhemaliges Profil
#12 Sven100Anonym
  • 05.04.2018, 08:54h
  • Baptisten, immer wieder Baptisten!
    Auch in Deutschland gibt es diese Sekte. Hier nennen sie sich "Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde (Baptisten)".
  • Antworten » | Direktlink »
#13 Homonklin44Profil
  • 05.04.2018, 11:12hTauroa Point
  • Antwort auf #4 von TheDad
  • Nee, möchte ich nicht, denn die Diskussion um den Callboy betrachte ich thematisch seperat.

    Die Priester, die zu dem Callboy gingen, hatten kosensuell, also einvernehmlich Intimitäten, also im Rahmen ihres Privatlebens.

    Die Kinder in diesem Fall vermutlich nicht, da Kinder gar keine Einvernehmlichkeit diesbezüglich herstellen können. Und Pädophilie/Pädosexualität oder Molestation keine legalen Angelegenheiten des Privatlebens betreffen.

    Der Komplex Kirche kommt, wie wenn die Priester den Callboy entführt und vergewaltigt hätten, ihn bestohlen, ihn tätlich angegriffen u.Ä. oder anderweitige Straftaten verschuldet haben,dann obendrauf.

    Das ist das, was Du nicht voneinander unterscheidest.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #4 springen »
#14 TheDadProfil
#15 TheDadProfil
  • 05.04.2018, 11:47hHannover
  • Antwort auf #13 von Homonklin_@_NZ
  • ""Die Priester, die zu dem Callboy gingen, hatten kosensuell, also einvernehmlich Intimitäten, also im Rahmen ihres Privatlebens.""..

    RKK-Priester haben kein solches "Privat-Leben" !

    Und durch das Zölibat schon gar keines was ihnen einen solchen "Konsens" ermöglichte !

    Denn das Zölibat sagt :
    Du hast keinen Sex !
  • Antworten » | Direktlink » | zu #13 springen »
#16 AntireligiöserAnonym
  • 05.04.2018, 13:05h
  • Der erneute Beweis: Je homophober ein Religiote, desto wahrscheinlicher versucht er damit, seine Homosexualität zu verstecken, welche sich bisweilen noch zusätzlich, wie in diesem Fall, mit Pädophilie kombiniert.
  • Antworten » | Direktlink »
#17 im_Dunklen_tappendAnonym
#18 DominikAnonym
  • 05.04.2018, 14:36h
  • Antwort auf #3 von Homonklin_@_NZ
  • Natürlich hat der Typ die alleinige Verantwortung! Schuld ist immer individuell. Man kann da nicht einfach 'ne Gemeinde weitergehen und zum möglicherweise menschlich sensationellen Pfarrer der Nachbargemeinde sagen: "Hey, du bist doch auch ein Kinderschänder! Ihr seid doch alle gleich!"

    Was soll das?!?

    Euer undifferenziertes Kirchen-Bashing hat schon beim sogenannten Callboy-Fall, der wie's aussieht gar kein richtiger Fall bzw. nur ein von ihm aufgebauschtes Fällchen zu sein scheint, tierisch genervt.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #3 springen »

» zurück zum Artikel