Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=31019
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Gloria von Thurn und Taxis: Ehe für alle ist Werk des Teufels


#6 PeerAnonym
  • 18.04.2018, 08:32h
  • Und dann wieder dieses an Volksverhetzung grenzende Ammenmärchen der angeblichen "Frühsexualisierung".

    Haben Leute, die sowas behaupten, eigentlich jemals mal in Lehrpläne und Lehrmaterialien reingeschaut?

    Dann sieht man sehr schnell, dass diese Themen stets altersgerecht und sehr sensibel behandelt werden. Es geht in erster Linie nicht mal um Sex, sondern darum, den Schülerinnen und Schülern die Vielfalt der realen Welt beizubringen. Denn es ist nun mal Aufgabe von Schule, Bildung zu vermitteln und den Schülern zu erklären, wie die reale Welt eben ist.

    Außerdem ist schon an Grundschulen homo- und transphobes Mobbing Alltag und Worte wie "Schwuchtel", "schwule Sau", etc. selbstverständlich. Wenn unter LGBTI-Jugendlichen die Selbstmordrate 5-7x höher ist als bei Hetero-Jugendlichen ist das doch ein Armutszeugnis für eine Gesellschaft. Es geht darum, Mobbing und Gewalt an Schulen zu reduzieren, so dass Schulen wieder sichere Orte sind, wo Schüler gerne hingehen. Und es geht darum, dass die betroffenen Schüler erfahren, dass sie völlig normal sind. Aber auch die Hetero-Schüler profitieren davon, wenn sie die Vielfalt der realen Welt kennenlernen und ohne Hass durchs Leben gehen.

    Und ab einem gewissen Alter, wo die Jugendlichen dann eh sexuell aktiv sind, geht es natürlich auch darum, ihnen zu zeigen, wie sie sich vor sexuell übertragbaren Krankheiten und ungewollten Schwangerschaften schützen können.

    Übrigens:
    selbst wer noch nie die entsprechenden Lehrpläne und Lehrmaterialien gesehen hat, kann sich doch denken, dass es da nicht um "Frühsexualisierung" geht. Kaum etwas wird so genau überwacht wie Material für die Schule und Lehrpläne. Das wird von Experten erstellt und muss durch zig Gremien, ehe es überhaupt zugelassen wird. Da sagt einem doch der gesunde Menschenverstand, dass die ganzen Behauptungen, kleinen Kindern würden Pornos gezeigt o.ä. gar nicht stimmen können.....
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel