Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=31129
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Kriminalstatistik: Hasskriminalität gegen LGBTI geht leicht zurück


#1 Petrus48Anonym
  • 08.05.2018, 14:06h
  • Selten habe ich so gelacht wie bei dieser Meldung heute.

    So, so die aktuelle Bundesregierung will uns also einen Rückgang der Hasskriminalität gegen LSBTI Personen vorgaukeln.

    Dazu kann ich als langjähriger LSBTI-Aktivist noch noch antworten:

    WIR haben bis auf das Bundesland Berlin, wo die Polizei vorbildlich handelt, in den anderen Bundesländern KEINE Statistiken, die gesondert homophob motivierte Straftaten erfassen, dokumentieren und in den Polizeiberichten öffentlich ausweisen.

    NUR das Bundesland Berlin verfolgt hier eine andere Marschroute bei den Polizeistatistiken und Polizeiberichten.

    Die Organisation Velspol verlangt schon seit Jahren von den anderen Bundesländern, das hier die Polizeiarbeit bei den Statistiken, bei den Polizeiberichten und bei der Veröffentlichung an die Allgemeinheit eine Reform erfolgt. ABER dies geschieht nicht, weil die Bürger "dumm" gehalten werden sollen und weil insbesondere auch engagierte LSBTI-Aktivisten und Blogger nicht erfahren sollen, wo und wann wiedereinmal eine homophob motivierte Straftat geschehen ist.

    Diese heute veröffentliche Polizeistatistik kann man eigentlich "in die Mülltonne werfen", denn Sie stimmt in keiner Weise.

    Ausdrücklich davon ausnehmen möchte ich hier nur die Polizei in Berlin !!!
  • Antworten » | Direktlink »