Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=31213
Home > Kommentare

Kommentare zu:
The Weather Girls kommen zum CSD München


#1 Andy2Anonym
  • 22.05.2018, 06:56h
  • Die Weather Girls sind Martha Wash und Izora Armstead. Erstere ist immer noch als Sängerin in den USA tätig (und eine großartige LGBT-Unterstützerin) und zweitere verstarb im Jahr 2004. Insofern hat diese Besetzung im Grunde gar nichts mit den Weather Girls zu tun, außer dass eine vom beiden die Tochter eines der Original Weather Girls ist.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 herve64Ehemaliges Profil
#3 WettermannAnonym
#4 maaartinAnonym
#5 WettermannAnonym
#6 andreAnonym
  • 22.05.2018, 13:08h
  • Antwort auf #5 von Wettermann
  • Falsch. Die Besitzer der "Deutschen Eiche" sind kein großer Konzern, sondern ein, relativ kleines Hotel mit Restaurant und Sauna. Und warum nicht auf die CSU zugehen. Die beiden Chefs leben halt Toleranz. Also das, was wir eigentlich alle wollen. Wir können ja nicht nur von anderen einfordern und selber ablehnen. Nicht alles ideal bei der CSU, aber in Gang gekommen ist da auch schon was. Außerdem gibts bei den Spitzen-Schwulen der CSU, das eine oder andere Schnuckelchen. Was ich so bei den Ständen der anderen Parteien, beim letzten CSD, vermisst habe.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #5 springen »
#7 WettermannAnonym
#8 ursus
#9 schwarzerkaterEhemaliges Profil
#10 herve64Ehemaliges Profil
#11 herve64Ehemaliges Profil
  • 22.05.2018, 22:17h
  • Antwort auf #8 von ursus
  • Deine Kommentare strotzen mal wieder vor Gift und Galle. Kommst Du eigentlich irgendwann auch mal klar, ohne Leute niederzumachen und zu verunglimpfen?

    Man könnte sich auch in höflichem, am End' sogar freundlichem Ton, zumindest aber in sachlichem Ton über die Qualität der Aussagen der Partei und ihrer Mitglieder äußern - wobei das in der Politik schlichtweg oft im subjektiven Bereich liegt.

    Völlig unnötig aber, Menschen statt dessen mit üblen Schimpfwörtern zu bedenken oder pauschales Bayern- oder CSU-Bashing zu betreiben. Das ist billigste Selbstüberhöhung.

    Ich glaube, so Manche_r hier würde es sehr schätzen, wenn Du mal was mit Deinem Aggressivitätsproblem machen würdest.

    Und ach, nun kannst Du als Nächstes gegen mich losgeifern, wie ja schon öfter geschehen. Ich kann Dir aber gleich verraten, dass es mir die Mühe nicht wert sein wird, darauf einzugehen.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #8 springen »
#12 ursus
#13 PatroklosEhemaliges Profil
#14 schwarzerkaterEhemaliges Profil
#15 ursus
  • 23.05.2018, 13:22h
  • Antwort auf #14 von schwarzerkater
  • "wie willst du mit deiner haltung ins gespräch kommen, mit leuten die anders denken als du?"

    "anders denken" und "die freiheit des anderen bekämpfen" sind zwei unterschiedliche dinge. ich sehe keinen anlass, politisches handeln, das mir aktiv schadet, als "andere meinung" zu verharmlosen.

    inwiefern es die einzige möglichkeit sein sollte, mit jemandem "ins gespräch zu kommen", ihm auf meine kosten eine öffentliche bühne zur verfügung zu stellen, leuchtet mir nicht ein. das ginge ja wohl auch anders.

    gegenfrage: wieso hältst du freiwillige anbiederung beim politischen gegner für eine effektive form der politischen verhandlung?
  • Antworten » | Direktlink » | zu #14 springen »
#16 schwarzerkaterEhemaliges Profil
  • 23.05.2018, 19:47h
  • Antwort auf #15 von ursus
  • mit politischen gegnern reden, heisst nicht, sich anzubiedern. intoleranz leben aber toleranz einfordern oder predigen, das funktioniert auf dauer nicht. bleibe dabei : "krampfhenne".

    und bitte, bitte, denn das war ja thema dieses forums, bleibe unseren gemütlichen CSD in münchen einfach fern.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #15 springen »
#17 ursus
  • 23.05.2018, 20:07h
  • Antwort auf #16 von schwarzerkater
  • "mit politischen gegnern reden, heisst nicht, sich anzubiedern."

    wo sage ich denn, man solle nicht miteinander reden? es ist aber was anderes, ob ich mit jemandem rede, oder ob ich dem eine öffentliche bühne finanziere. wenn du den unterschied einfach nicht erkennen willst, dann können wir uns die weitere diskussion auch sparen. ich führe ungern strohmann-diskussionen.

    "bleibe unseren gemütlichen CSD in münchen einfach fern."

    wenn dieser überflüssige spruch jetzt angewandte "toleranz mit andersdenkenden" ist, dann habe ich irgendwas an dem konzept nicht verstanden.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #16 springen »
#18 herve64Ehemaliges Profil
  • 23.05.2018, 22:27h
  • Antwort auf #16 von schwarzerkater
  • Laß gut sein. Diese Saupreißn werden wir zum Glück eh nicht sehen auf dem Münchner CSD. Und wir brauchen sie auch nicht, denn es waren die Preußen, die anno 1871 uns den unsäglichen § 175 StGB durch ihre Reichsgründung aufoktroyiert haben. Insofern haben sie heute nichts mehr zu melden, denn letzten Endes sind SIE die Verursacher jener misslichen Umstände, die sie jetzt auf uns projizieren zu trachten. Dabei sollten sie soooo klein sein mit Hut anstelle die Klappe so weit aufzureißen. Das steht ihnen nämlich in keinster Weise an.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #16 springen »
#19 ursus
#20 herve64Ehemaliges Profil
#21 Homonklin44Profil
  • 24.05.2018, 12:19hTauroa Point
  • Wusste ich nicht, dassdie Formation unter neuer Besetzung weiter macht.

    Bin schon drauf gespannt, ob auch Falco auftritt. Könnte ja ein entfernter Cousin von ihm sein. John Lennon könnte da auch sein, oder ein Imitat von ihm, wer weiß, vielleicht auch Michael Jackson? Gibt ja so viele davon. Vielleicht spielen auch noch Pink Floyd, dann würde ich die Reise machen. Die australische Nachahmer-Gruppe ist nicht gemeint.

    Was ist mit Neidhart von Reuental? Singt der da auch? Au weia, bestimmt hagelt's jetzt Watschn ;o)
  • Antworten » | Direktlink »
#23 TheDadProfil
#24 TheDadProfil
  • 25.05.2018, 11:59hHannover
  • Antwort auf #16 von schwarzerkater
  • ""mit politischen gegnern reden, heisst nicht, sich anzubiedern.""..

    "ursus" war recht deutlich dazu..

    Inwiefern erschließt es sich Dir nicht, das es einen Unterschied macht mit der "CSU zu reden", oder denen die Selbstdarstellung auf einer Demonstration FÜR Menschenrechte zu erlauben, obwohl deren politischen Handeln genau diese Menschenrechte ständig mit Füßen tritt ?

    Natürlich muß man "mit denen reden"..

    Man muß denen dann auch genau erklären welchen Unsinn die treiben, und was die zu tun haben, um das endlich einzustellen..

    Aber man muß denen nicht die Teilnahme an einem CSD erlauben um auch noch Reklame für deren menschenfeindliches Bild der Gesellschaft zu machen !

    Und wenn dann irgendein Pub oder ein Hotel auf die Idee käme der RKK und diesem unsäglichem Herrn Reinhard Marx den Wagen zu sponsern, würde das hier wohl auch noch beklatscht ?

    Mich schaudert !
  • Antworten » | Direktlink » | zu #16 springen »
#25 TheDadProfil
  • 25.05.2018, 12:05hHannover
  • Antwort auf #18 von herve64
  • Das kommt dann wohl aus der Schublade
    "eigentlich wollen wir gar nicht zu denen gehören"..

    Es wäre durchaus konsequent gewesen den Bayern nach ihrer Ablehnung des Grundgesetzes den Beitritt zum Bundesgebiet 1949 zu verweigern..

    Und es steht jedem Bundesland frei aus diesem dann auch wieder auszutreten..

    Ein Antrag auf einen Bay-xit würde wohl eher weniger Widerstand und Widerwillen auslösen als der Brexit der Briten..

    Was Du hier nach wie vor missverstehst ist der Unterschied mit dem hier Menschen die in Bayern leben beurteilt werden, und wie diese arrogante Politik der CSU im Land bewertet wird !
  • Antworten » | Direktlink » | zu #18 springen »
#26 herve64Ehemaliges Profil
  • 25.05.2018, 20:36h
  • Antwort auf #25 von TheDad
  • Ich missverstehe hier gar nichts: das, was hier passiert, ist plumpestes Bayern-Bashing vom Feinsten. Und das wirst du nicht mit Kritik an der CSU schönreden können.

    Aber mit den Bayern glaubt Ihr Norddeutschen ja das machen zu können, was Ihr Euch bei anderen Bevölkerungsgruppen und Nationalitäten nicht einmal zu denken wagt.

    Kurz: Ihr seid nichts anderes als widerwärtige Heuchler und sonst gar nichts. Und auf Euere Anwesenheit kann der Münchner oder irgend ein anderer bayerischer CSD dankend verzichten.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #25 springen »
#27 TheDadProfil
  • 25.05.2018, 22:25hHannover
  • Antwort auf #26 von herve64
  • ""Aber mit den Bayern glaubt Ihr Norddeutschen ja das machen zu können""..

    ""Diese Saupreißn""..

    Wie wäre es denn mal damit diese "Norddeutschen" als Menschen zu betrachten ?

    Das fällt nicht nur Dir immer noch schwer..
    An welcher Stelle rangieren denn dann ""Diese Saupreißn"" ?

    Noch vor den Zugewanderten, oder erst gleich nach denen ?

    Und welche Schiene wird denn hier gespielt ?
    Die des "Kritik an Israel ist purer Antisemtismus" ?

    Dieser unbearbeitete Minderwertigkeitskomplex aus der Schublade ""Diese Saupreißn"" und vor allem aus der Schublade
    ""denn es waren die Preußen, die anno 1871 uns den unsäglichen § 175 StGB durch ihre Reichsgründung aufoktroyiert haben""

    ist so dermaßen lächerlich..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #26 springen »
#28 herve64Ehemaliges Profil
  • 26.05.2018, 00:28h
  • Antwort auf #27 von TheDad
  • Aha! Wenn du das als "lächerlich" empfindest, signalisiert das mir nur eines: ich habe zielgenau ins Schwarze getroffen, denn genau DAS ist es, was Ihr Preußen nicht beherrscht: SELBSTKRITIK!!!

    Nur besteht Euer Pech darin, dass diese Aufokroyierung der Pönalisierung schwulen Sexualhandelns historisch belegt ist und Ihr Euch nicht aus Eurer diesbezüglichen Verantwortung heraus winden könnt wie der Wurm aus dem Morast, auch wenn Ihr das noch so sehr versucht.

    Und am Besten erkennt man das an deinen Ausführungen dazu: das sind nur noch hilflose Beschwichtigungs- und Relativierungsversuche, die von Haus aus zum Scheitern verurteilt sind. Also versuche erst gar nicht weiter: das wird einfach nichts mehr!

    Zusammenfassend steht Euch diesbezüglich nur eines zu: haltet einfach mal Eure vorlaute und bigotte Köttelschnauze!!! Ihr bringt es nämlich einfach nicht!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #27 springen »
#29 TheDadProfil
  • 26.05.2018, 13:35hHannover
  • Antwort auf #28 von herve64
  • ""was Ihr Preußen""..

    An vielen anderen Stellen in vielen anderen Threads habe ich schon des Öfteren deutlich gemacht KEIN solcher "Preuße" zu sein, denn das läßt die "Mixtur" meiner Vorfahren gar nicht zu..

    Exakt daß ist dann auch das "Problem" an solchen Äußerungen, die Du hier pauschal anwendest..

    Alles was außerhalb der "Bayrischen Grenzen" wahrnehmbar sei wird dann unter "Preuße" verortet, und ist am Ende dann sogar irgendwie "Schuld" am "eigenem Elend"..

    Blöderweise waren dann sogar einmal weite Landstriche Polens Teil dieses "Preußen"..
    Und die schöne Österreichische Kaiserin Marie Theresia hat es "denen" dann ja auch mal so richtig gezeigt..

    Weil die Bayern dazu allein nicht in der Lage waren ?
    Und der "Verlust" des Königs und der "staatlichen Souveränität" wiegt bis Heute schwer in der immer noch "kochenden Volksseele"..

    Wie absurd..

    Der letzte Absatz Deines Kommentares könnte Dir dann auch selbst entgegengehalten werden, käme er nur von einem Italiener der sich über Deine Äußerung bezüglich der RKK und dieses unsäglichen Herrn Müllers echauffierte..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #28 springen »
#30 VolksweisheitAnonym
  • 26.05.2018, 14:16h
  • "Mit dummen Menschen zu streiten ist wie gegen eine Taube Schach zu spielen: Egal wie gut Du spielst, die Taube wird alle Figuren umwefen, auf das Brett kacken und herumstolzieren, als hätte sie gewonnen."
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel