Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=31278
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Neue italienische Regierung: Homophobie an der Macht


#11 gatopardo
#12 JeroenAnonym
  • 02.06.2018, 21:04h
  • Wer einen "Kreuzzug" gegen LGBTI führen will, zeigt dass er vor nichts zurückschreckt.

    Die EU muss endlich in Menschenrechtsfragen aktiv werden. Sonst wird sie ihre Bürger verlieren und früher oder später zerbrechen.
  • Antworten » | Direktlink »
#13 Patroklos
  • 02.06.2018, 23:02h
  • Daß es in Italien überhaupt eine neue Regierung gibt, ist ein Wunder, denn zuerst sah es nämlich nicht danach aus und das Volk hätte erneut an die Urnen gemußt!

    Kein anderes EU-Land hat nach Ende des Zweiten Weltkrieges soviele Regierungen verschlissen und Parlamentswahlen ausgerichtet wie Italien. Dort ist die Legislaturperiode fünf Jahre.
  • Antworten » | Direktlink »
#14 HoffnungProfil
  • 03.06.2018, 00:50hWiesbaden
  • Das war mehr als klar und auch die, sorry, dummen, die gesagt haben 5 Stelle sei ja besser! Blabla, weiß gar nicht mehr wo das war auf avaaz oder allout sogar u.a. sie hättens ja sogar geschafft sie aufzuhalten, sie sind an der macht und in der Regierung!! Und was die 5-sterne-blabla angeht, es ist ebenfalls eine populistische Partei, wenn auch in einem scheinheiligen Schleier oder noch gefährlicher als die eigentlichen Faschisten!!
    Aber merkwürdig dass trotz der vielen Beweisvideos dass unsere Wahlen aus Deutschland allesamt vernichtet wurden oder zumindest das meiste zugunsten des reichen und in der Mafia verstrickten Berlusconi, der die Wahlen auch überhaupt nicht für seine Zwecke manipuliert hat, nichts unternommen wird, weder von der Opposition, noch von der EU wegen Demokratie und Menschenrechtsverstoß!
    Es wurde und wird immer gegen Renzi und PD (was zufälligerweise Schwuchtel auf französisch heißt) gehetzt, wo sie doch die ersten und einzigen bisher sind, die wirklich gute Veränderungen herbeirufen wollen und Fortschritt und endlich im neuen Jahrhundert ankommen wollen!!
  • Antworten » | Direktlink »
#15 AFD-WatchAnonym
  • 03.06.2018, 12:27h
  • ""Gesetzlich existieren sie derzeit nicht." Ferner meinte er, er verberge nicht, dass er katholisch ist."

    Das muss wahre christliche Empathie sein, auf die Katholiken ein Copyright haben und zu der Atheisten absolut nicht in der Lage sein können.

    Natüüüüürlich hat die homophobe Haltung nichts, aber auch nichts damit zu tun und natüüüüüüürlich
    hat der Vatikan auch keinen Einfluss auf die italienische Politik und liegt nur zufällig im Rom...

    "Und deshalb sage ich auch, dass die Familie jene ist, wo ein Kind eine Mama und einen Papa haben soll."

    Wie nett, dass man Alleinerziehenden den Status der Familie abspricht. Und damit das Kind auch kein armer Bastard bleibt, hat man früher im Namen des Katholizismus Alleinerziehenden das Kind weggeben oder alleinstehenden werdenden Müttern das Leben zur Hölle gemacht (obwohl die sich für das Kind und nicht für eine Abtreibung entschieden haben - aber so funktioniert katholische Logik).
    Wahre christliche Nächstenliebe und sooo voller Empathie!

    Wie gut, dass das Jesuskind in der heiligen Familie zur Absicherung neben seiner Mutter gleich drei Väter hatte!
  • Antworten » | Direktlink »
#16 gatopardo
  • 03.06.2018, 12:58h
  • Man kann ja zu Renzi stehen wie man will, aber er hätte die Gleichstellung auch gegen die kath. Ultras durchgezogen. Nun spielt die 5-Sterne-Bewegung in der Koalition gerade halbherzig Salvinis homophobe Aussage herunter, aber was machen sie denn schon dagegen ?
  • Antworten » | Direktlink »
#17 MariposaAnonym
  • 03.06.2018, 14:09h
  • Und da beschweren sich noch so manche Schwuppen über die ausgezeichnete Rede von Steinmeier.....

    Neben Osteuropa wird nun leider auch Bella Italia zum Problemfall. Ich könnte kotzen....
  • Antworten » | Direktlink »
#18 Patroklos
#19 AFD-WatchAnonym
#20 Patroklos

» zurück zum Artikel