Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?31301

Motto

CSD Münster fragt: Happy Pride everywhere?

Zum 10. Mal findet Ende August der CSD in der westfälischen Großstadt statt – dieses Jahr soll das Motto darauf hinweisen, dass man mit dem Stand der LGBTI-Gleichstellung in der Welt noch nicht "happy" sein kann.


Die Münsteraner Veranstalter fragen, ob man überall einen "Happy Pride" feiern kann

  • 6. Juni 2018, 12:25h
    , noch kein Kommentar
    Münster

Das Motto des am 25. August stattfindenden zehnten CSDs in Münster lautet dieses Jahr "Happy Pride everywhere?". Das teilten die Veranstalter am Dienstag mit. Mit der Frage wollen sie unter anderem aufzeigen, dass Homosexuellen noch immer in acht Ländern die Todesstrafe droht. Auf dem Plakat werden die Umrisse von sechs Staaten in Regenbogenfarben dargestellt – neben den Verfolgerstaaten Iran, Saudi-Arabien, Sudan und Jemen auch Deutschland und Holland.

"Unser Ziel ist es, dieses Jahr auf die weiterhin stattfindende Diskriminierung weltweit hinzuweisen, aber auch den Bereich der Trans- und Intersexualität hier in Deutschland zu beleuchten", so die Veranstalter.

- w - Video (51s) - Feiere Pride mit Levi's®

Der Pride-Tag in der ehemaligen Hauptstadt von Westfalen beginnt traditionell mit der "CSDemo" um 11.30 Uhr. Um 13 Uhr startet das Straßenfest, das laut den Veranstaltern gleichzeitig als Communityfest, Familienfest und kulturpolitisches Festival konzipiert ist. Viele Aktionen laden zum Mitmachen ein, wie zum Beispiel die CSD-Tombola und das Gewinnspiel des Stammtischs "Ich liebe, wen ich will" für Lesben und Schwule mit Behinderung.

Das Bühnenprogramm des CSD wird in diesem Jahr von Sookee und Tarik Tesfu präsentiert. Sookee ist eine der bekanntesten Rapperinnen der queeren Szene. In ihren Texten engagiert sie sich für Queerfeminismus und gegen menschenverachtende Tendenzen in der Gesellschaft. Tarik Tesfu ist Youtuber und begeistert mit seinem Blog "Tariks Genderkrise" sein Publikum mit aktuellen Stellungnahmen zu queerpolitischen Themen.

Ab 22 Uhr findet schließlich die CSD-Abschlussparty im Jovel-Club statt. Hauptsponsor der Veranstaltungen ist die Essener RWE-Tochter Innogy SE. (pm/cw)