Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?31328

Lang erhoffte Rückkehr

Warschau: Der Regenbogen ist zurück

In der Nacht vor der diesjährigen CSD-Demo erstrahlt ein Hologramm-Regenbogen am Erlöserplatz – drei Jahre nach dem Abbau eines mehrfach angezündeten Blumen-Regenbogens.


Kurz nach 22 Uhr war es soweit: Warschau hat wieder einen Regenbogen. Leider nur für eine Nacht. (Bild: Joanna_Makosa / twitter)

Pünktlich zum Warschauer CSD am Samstag ist am Freitagabend ein Wahrzeichen der Vielfalt und der Akzeptanz zurück nach Warschau gekehrt: Seit Freitagabend erstreckt sich ein großes Regenbogen-Hologramm über den Erlöserplatz.

Twitter / KPH_official | Der Moment der Enthüllung am Freitagabend

Das Symbol zur "Equality Parade" ist das Ergebnis der Zusammenarbeit mehrerer LGBTI-Organisationen mit der queer-freundlichen US-Eiscremefirma Ben & Jerry's, die das Spektakel finanziert und auch – zu in Polen noch durchaus gewagter und mit positiver Botschaft besetzter – PR nutzt.

Facebook / Ben & Jerry's | Ben & Jerry's mit einem Livestream der Regenbogennacht

Twitter / pozdromek

Am gleichen pittoresken wie tags und nachts belebten Platz im Süden der Warschauer Innenstadt hatte zwischen 2012 bis 2015 ein 26 Meter breiter und bis zu neun Meter hoher Bogen mit künstlichen Blumen gestanden. Der neue Regenbogen, der gesprenkeltes Wasser beleuchtet, hat in etwa die gleiche Größe und gleiche Position.


Der ursprüngliche und viel vermisste Regenbogen. Bild: nb

Der ursprüngliche Regenbogen war als Zeichen für ein weltoffenens Polen für die EU-Ratspräsidentschaft des Landes im Jahr 2011 erstellt und ursprünglich in Brüssel aufgestellt worden. Am späteren Standort, umrundet von Cafés und Kneipen mit teils gemischtem Publikum sowie der Erlöserkirche, wurde er schnell ein Zeichen eines modernen, bunteren Warschaus wie auch der LGBT-Bewegung.

- Werbung - Video (60s): KLM – Wir sind eine Airline

Umstrittenes wie geliebtes Symbol

Das gefiel nicht jedem: Mehrfach wurde das Projekt angezündet und teilweise zerstört. Als Nationalisten den Regenbogen am Nationalfeiertag 2013 abfackelten, gingen die Bilder davon um die Welt (queer.de berichtete). Weniger wurde vermeldet, wie sich wenige Tage später Tausende zu einem Kiss-In versammelten (queer.de berichtete) oder wie die Stadtverwaltung mehrfach Geld ausgab, um das Kunstobjekt wieder herzurichten.



Im Herbst 2015 wurde das bereits ursprünglich zeitlich begrenzte Projekt dann endgültig abgebaut – unter einem größeren Abschied der Bewohner und der Szene (queer.de berichtete).

Direktlink | Szenen vom Abbau 2015

In den letzten Tagen folgten dann Gerüchte und Wünsche über eine Wiederbelebung des Projekts – der große Regenbogen scheint angesichts der aktuellen Regierung dringender denn je. Die Aktion wird aber nur eine Nacht andauern. Doch, wie die an der Aktion beteiligte Organisation "Milosc Nie Wyklucza" ("Liebe schließt niemanden aus") betont: Die neue Version ist nun unzerstörbar. "Das ist wie die Liebe. Oder wie die LGBT+-Community, die trotz Widrigkeiten stärker wird".

Uda?o si?! Razem z Ben & Jerry's i Parada Równo?ci sprawili?my, ?e t?cza wróci?a na warszawski Plac Zbawiciela! ? Tym…

Gepostet von Mi?o?? nie wyklucza am Freitag, 8. Juni 2018
Facebook / Milosc Nie Wyklucza

"In seiner neuen Version wird der Regenbogen erneut ein universelles Symbol für Warschau sein: hübsch, vielfältig, voller Liebe, Frieden, Toleranz und den Rechten von LGBTI", meint Ola Muzinska von "Milosc Nie Wyklucza". Mit der Regenbogenaktion beginne man eine größere Kampagne, um auf die Rechte und Nöte der LGBTI-Community hinzuweisen, speziell auf die Ehe für alle. "Unsere Botschaft ist Liebe, und Liebe ist einfach Liebe", so Muzinska. "In den nächsten Jahren möchten wir die meisten Menschen davon überzeugen".

Twitter / KPH_official | Auch Netflix setzt in Warschau seit Freitag ein Zeichen und ist mit einem Wagen bei der Pride-Demo dabei

Zum Warschauer CSD, der nach anfänglichen Gegenprotesten inzwischen als große und erfolgreiche Bewegung gilt, werden am Samstag zehntausende Menschen erwartet. Im letzten Jahr hatte die Polizei dem "Marsch der Gleichberechtigung" mit einer Rekordbeteiligung von 50.000 Menschen den Weg vor einigen nationalistischen Gegendemonstranten freigeräumt.


Der alte Regenbogen spendete zugleich Wasser. Bild: nb



#1 Carsten ACAnonym
  • 09.06.2018, 08:10h
  • Sehr schön.

    Nur schade, dass das nur temporär ist und dass man den damaligen permanenten Regenbogen nicht wieder neu aufgebaut hat.

    Auch wenn der mehrfach angezündet wurde, hätte man den immer wieder neu aufbauen müssen. Denn indem man das nicht getan hat, hat man die Homohasser gewinnen lassen und ihnen gezeigt, dass sie ihren Willen kriegen, wenn sie nur hartnäckig genug dran bleiben.

    Stattdessen hätte man denen zeigen müssen, dass sie niemals siegen werden und dass man das immer wieder neu aufbauen wird.

    Und notfalls hätte man eben auch Videoüberwachung installieren müssen und dann die Brandstifter öffentlich zur Fahndung ausschreiben. Oder auch die Polizei dort viel öfter patroullieren lassen.

    Man darf jedenfalls niemals gegenüber den Homohassern nachgeben. Das macht die nur noch stärker.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 PeerAnonym
#3 MatsAnonym
  • 09.06.2018, 17:16h
  • Mal ganz abgesehen von der Symbolik war dieser Regenbogen doch optisch sehr schön auf diesem kleinen grünen Platz.

    Und er spendete dem Rasen Wasser.

    Dass der immer wieder angezündet wurde, beweist nur wie fanatisch die Homohasser sind und dass die vor nichts zurückschrecken...

    Ich frage mich, wie diese Idioten reagieren, wenn am Himmel ein echter Regenbogen ist...
  • Antworten » | Direktlink »
#4 Gerlinde24Profil
  • 09.06.2018, 19:32hBerlin
  • Wer als LGBTI in Polen lebt, hat es schwer. Man wird angefeindet, bespuckt und geschlagen, "christliche" Familien werfen ihre LGBTI-Kinder raus, und alles im Namen der Religion und der Tradition. Dabei sind viele Polen eigentlich tolerant.
  • Antworten » | Direktlink »