Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=31413
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Homophobe Trump-Sprecherin aus Restaurant geworfen


#21 TheDadProfil
  • 25.06.2018, 21:34hHannover
  • Antwort auf #13 von krakala
  • ""Niemand muss hier irgend eine Wange hinhalten. Niemand muss Intoleranz tolerieren.""..

    ""Generell sollten wir trotzdem Menschen, solange sie sich vor Ort angemessen verhalten, genauso akzeptieren. Ich bin mir nicht sicher was in diesem Fall jetzt genau zum Rausschmiss geführt hat, abgesehen von ihrer furchtbaren politischen Ansicht die sie offensichtlich vertritt.""..

    Trotzdem forderst Du diese Toleranz dann ein !

    Mit welchem Recht eigentlich ?

    Mal abgesehen davon
    (Ich bin mir nicht sicher was in diesem Fall jetzt genau zum Rausschmiss geführt hat)
    daß Du den Artikel nicht aufmerksam genug gelesen hast..

    ""Klar, sie ist nach dem 1000mal nicht "bekehrt" worden. Nun wird sie sich aber noch in ihrem Fehlglauben gestärkt.""..

    Und wieder nur Täter-Opfer-Umkehr !

    LGBTTIQ*-Menschen sind NICHT SCHULD an Homo-und Transphobie !
  • Antworten » | Direktlink » | zu #13 springen »
#22 monchichiAnonym
  • 25.06.2018, 21:39h
  • Trumps aussage erinnert mich and die verächtlichen beschreibungen der sogenannten jüdischen rasse durch hitler und seine propaganda schergen..
    Aber wie gut das er so viel tweeted, irgendwann, wenn im der prozess gemacht wird,wird man eine unmenge an beweisen parat haben.
    Dieses russische kukuksei in mitten des herzens der westlichen demokratie ,ist nicht nur nur eine schande für menschlichkeit ,sondern auch ein verräter,rassist,sexist und all der andere schmutz ,niederer menschlichen instinkte.
  • Antworten » | Direktlink »
#23 Gerlinde24Ehemaliges Profil
  • 26.06.2018, 02:41h
  • Trump-Anhänger zeigen mehr und mehr ihr faschistisches und bigotes Gesicht, und wundern sich, das ihnen Widerstand entgegen schlägt. Wäre das mein Restaurant, hätte ich ihr deutlich gesagt, was ich von ihr und der Politik ihres Chefs halte, und ihr Hausverbot erteilt. Ach ja, und ihr Geld hätte ich gespendet.
  • Antworten » | Direktlink »
#24 GerritAnonym
  • 26.06.2018, 10:42h
  • Diese Regierung tritt immer für das Recht sein, dass Geschäfte und Dienstleister Kunden abweisen können, wenn diese gegen ihre Überzeugungen verstoßen. Dann muss dieses Recht umgekehrt für alle gelten und es ist gut, dass diese Madame mal etwas von ihrer eigenen Medizin verabreicht bekommt.

    Und dass Trump dieses Restaurant als "schmutzig" bezeichnet, beweist nur, dass er keine Argumente hat, warum manche Restaurants manche Kunden abweisen dürfen, andere Restaurants andere Kunden aber nicht.
  • Antworten » | Direktlink »
#25 Homonklin44Profil
  • 26.06.2018, 11:13hTauroa Point
  • TheDonald möge seine Restaurantenregel mal bei seinem Gesicht anwenden. Da entstehen erstaunliche Parallelen. ;o)
  • Antworten » | Direktlink »
#26 PierreAnonym
  • 26.06.2018, 11:41h
  • "Fox News: Linke mobben Konservative"

    Aha:
    Wenn Religioten LGBTI als Kunden ablehnen, ist das okay. Das ist kein Mobbing. Aber wenn Menschen solche Fanatiker, die das befürworten als Kunden ablehnen, ist das plötzlich Mobbing.

    Eigentlich muss man zu diesem logischen Widerspruch gar nichts mehr schreiben... Aber ich fürchte, diese Leute sind so fanatisiert, dass sie das gar nicht erkennen.
  • Antworten » | Direktlink »
#27 panzernashorn
  • 26.06.2018, 17:03h
  • Sehr gute Aktion!
    Außerdem hätte man der dummen Pute ein Drasticum in das Getränk mischen sollen...........
  • Antworten » | Direktlink »
#28 TrottellummeAnonym
  • 28.06.2018, 22:40h
  • Der Rausschmiss ist verdient! Ansonsten sind Köche sehr kreativ und es heißt nicht umsonst "das Auge isst mit".

    Mein Menüvorschlag:
    Vorspeise: irgendwas Schleimiges, was aussieht, als käme es aus der Nase
    Hauptgang: Hirn oder "Tote Oma"
    Nachspeise: Mousse au Chocolat in Hundehaufenform mit Trump-Fähnchen verziert

    Solche Schlechtmenschen würden meinem Restaurant freiwillig fern bleiben.
  • Antworten » | Direktlink »
#29 AfD globalAnonym

» zurück zum Artikel