Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?31438

Premiere in Kalifornien

Palm Springs erster offizieller LGBT-Stadtrat der USA

Mit über 60 Prozent nicht-heterosexueller Bevölkerung ist die Stadt Vorreiter in gesellschaftlicher Gleichberechtigung – und das spiegelt sich auch im Stadtparlament wider.


Die Stadträte sind zu Besuch im kalifornischen Parlament in Sacramento (v.l.n.r.) Stadtrat J.R. Roberts, Bürgermeister Robert Moon, Stadträtin Christy Gilbert Holstege, der kalifornische Parlaments-Abgeordnete Evan Low und die Stadträte Lisa Middleton und Geoff Kors (Bild: City of Palm Springs)

Beide Kammern des kalifornischen Parlaments haben in diesem Monat den Stadtrat von Palm Springs in einer feierlichen Zeremonie offiziell als erstes Kommunalparlament anerkannt, das ausschließlich aus Mitgliedern der LGBT-Community besteht.

Der fünfköpfige Stadtrat der rund 50.000 Einwohner zählenden Gemeinde im Süden des Golden State besteht aus drei schwulen Männern (Bürgermeister Robert Moon, J.R. Roberts sowie Geoff Kors), einer Trans-Frau (Christy Holstege) sowie einer bisexuellen Frau (Lisa Middleton). Alle Kommunalpolitiker wurden vom LGBT-Ausschuss des Landesparlaments in der Hauptstadt Sacramento eingeladen und von Abgeordneten und Senatoren der Demokraten und der Republikaner begrüßt.

Stadtrat Geoff Koors berichtete davon, dass er bei seinem ersten Besuch des Landesparlaments in Sacramento noch kühl empfangen worden war – er war damals Chef der LGBTI-Organisation Equality California. In den letzten 20 Jahren habe sich die Situation aber entscheidend verbessert. "Als erster LGBT-Stadtrat der Nation anerkannt zu werden, ist ein großer Unterschied für Menschen, die einst als abscheulich bezeichnet worden waren", so Koors.

Tourismus ist die Haupteinnahmequelle

Palm Springs hat laut einer Studie der UCLA Law School die höchste Dichte an gleichgeschlechtlichen Paaren in den gesamten USA. Über 60 Prozent der Bevölkerung sollen sich der LGBTI-Community zugehörig fühlen. Die Stadt lebt hauptsächlich vom Tourismus – und will insbesondere queere Gäste anlocken, etwa mit Festivals wie dem Leather Pride (queer.de berichtete).

Bislang galt die schweizerische Stadt Biel als der Ort mit dem queersten Gemeinderat: 2012 waren erstmals drei der fünf Mitglieder des Stadtparlaments schwul oder lesbisch (queer.de berichtete). (pm/cw)