Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=31465
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
LSVD kritisiert Sahra Wagenknecht


#9 LarsAnonym
  • 02.07.2018, 18:43h
  • Ich finde es nötig, wenn sich die queeren Verbände mit den Aussagen von Frau Wagenknecht inhaltlich auseinandersetzten. Sie benennt ein Dilemma der Linken im Zeitalter der Globalisierung: Die - um es platt zu sagen - "Armen" und "Unterdrückten" in den westlichen Staaten sind nun mal aus globaler Sicht eher die Privilegierten, Wohlhabenden, Mächtigen oder werden zumindest als solche wahrgenommen.

    Ich finde, es wird hier viel zu sehr auf die sichtbaren queeren Menschen geschaut und nicht gefragt, wie der Rest , die nichtsichtbare queere Welt unter ganz anderen sozialen ökonomischen und politischen Bedingungen zurechtkommen muss.

    Eine Homoehe z.B. können sich eben nur diejenigen leisten, der in einem rudimentär funktionierenden Sozialstaat leben und nicht existenziell von Familienstrukturen abhängen. Es reicht nicht , Menschenrechte zu propagieren, man muss auch sehen, wie diese für alle / möglichst viele umgesetzt werden können, sonst wird "der Rest" sie als Hohn empfinden.

    Mich nervt es regelmäßig, wenn hier über nichtwestliche Länder berichtet wird, dass sich als links verstehende Foristen auf negative Berichte aus diesen Ländern mit der kapitalistischen Geldkeule reagieren mit Vorschlägen wie: "Entwicklungshilfe kürzen", oder: "In diese Länder kann man nicht mehr reisen" oder die Bevölkerung als unheilbar religiotisch, homophob oder rückständig beschreiben.

    Das ist im Zeitalter der Globalisierung einfach zu kurz gedacht und zu wenig.

    Die Sorge, dass die erkämpften Standards wieder zurückgenommen oder in Frage gestellt werden könnten, ist ja berechtigt - aber Schuld ist daran nicht Frau Wagenknecht, wenn sie die möglichen Gründe für eine solche Entwicklung benennt.
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel