Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=31508
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Scharfe Kritik nach transphobem Protest beim CSD London


#7 AuntieBioticEhemaliges Profil
  • 09.07.2018, 13:54h
  • Offenbar gehen manche Frauen davon aus, sie dürften sich unwidersprochen z.B. als "Männerhasserin" bekennen und jeden Menschen, der einen Penis hat, automatisch und ausschließlich als "Täter" bezeichnen.

    Ich selbst hatte schon das Vergnügen, mich mit einer hochrangigen Vertreterin dieser Garde persönlich zu unterhalten. Natürlich sind solche Gespräche mit solchen Leuten völlig zwecklos, da sie männlich gelesene Personen (unabhängig davon, ob diese sich selbst als männlich identifizieren oder nicht) grundsätzlich weder akzeptieren noch respektieren. So muss man sich von solchen Leuten z.B. auch sagen lassen, dass Schwule nicht diskriminiert werden, sondern auf Grund der Tatsache, dass sie Männer sind, immer eine hegemoniale Position einnehmen.

    Von einer Teilhabe an einer LGBT*IQ-Community sehe ich solche Personen relativ weit entfernt - hassen sie doch so viele andere Community-Mitglieder, die anders sind als sie, nur weil sie anders sind als sie.

    Ich finde es unglaublich schade und auch bedenklich, dass manche superradikalen Frauenkreise meinen und auch öffentlich kundtun, sie seien die einzigen, die WIRKLICH diskriminiert würden, und Menschen aller anderen Facetten der Community täten quasi nur so, als würden sie unter Diskriminierungen leiden.

    Diese Frauen also als wahre und einzig Diskriminierte.

    Natürlich darf niemand im Gegenzug sagen, er_sie sei ein "Frauenhasser". (Ich bin übrigens auch keine_r). Aber "Männerhasserinnen" werden akzeptiert, ihnen wird im Einzelfall höchstens mal ein wenig auf die Finger geklopft, aber ansonsten dürfen sie weiter als explizite Männerhasserinnen innerhalb der Community agieren.

    Ich finde das unfair, unsolidarisch und unverschämt. Und das macht es mir nicht gerade leichter, solchen Menschen gegenüber fair und solidarisch zu sein.

    Schade um den Zusammenhalt einer Community, den wir heute wieder dringender brauchen als in manchen der letzten Jahre.
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel