Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=31508
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Scharfe Kritik nach transphobem Protest beim CSD London


#16 Alice
  • 09.07.2018, 20:40h
  • Antwort auf #7 von AuntieBiotic
  • Wie es scheint sind es nur wenige, die sich da hervorgetan haben.
    Es fällt vielen schwer Trans*Sein zu verstehen oder zu akzeptieren und die falschen Annahmen dabei sind meist die selben:
    Er will eine Frau sein. Sie will ein Mann sein. Ein Penis macht einen Menschen zum Mann und Brüste einen zu einer Frau. Falsche Voraussetzungen.
    Komisch ist, dass vielen Kindern ihr Trans-Sein in sehr jungen Jahren schon deutlich bewusst ist. Sie merken jeden Tag beim Umgang mit anderen Kinder zu welcher Gruppe sie grob gehören und dass sie wohl den falschen Körper erwischt haben um dieser Gruppe eindeutig angehören zu dürfen.
    Möchte man da allen Ernstes behaupten dass die Kinder nur deswegen so fühlen um später die lesbische bzw. schwule Community unterwandern zu können.
    Es ist insgesamt einfach nur Unsinn was die Aktivistinnen da von sich geben.
    Eine Wahrheit zeigt dieses Vorkommnis auch deutlich: LSBTTIQ* ist KEINE gesellschaftlich homogene Gruppe, die über alles erhaben ist! Wir sollten nach "innen" unseren Prinzipien treu sein und Diskriminierung und Ungleichbehandlung erkennen und dieser entgegenwirken. Das heißt nicht, dass wir alle gleich werden, es sind gerade die Unterschiede die uns ausmachen. Diese Unterschiede sind auch die Herausforderung.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #7 springen »

» zurück zum Artikel