Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=31587
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Verhaftung: Schwuler Pornoproduzent trickste Hetero-Männer aus


#1 Whero
  • 20.07.2018, 20:26h
  • Da gibt es nichts schön zu reden. Wenn sich die Schuld bewahrheitet, gehört er hinter Gitter!
  • Antworten » | Direktlink »
#2 qwertzuiopüAnonym
  • 21.07.2018, 01:55h
  • lol. hätte nich gedacht, dass tatsächlich manche solcher Videos echt sind. das macht sie in der tat interessanter ;)
  • Antworten » | Direktlink »
#3 JarJarProfil
  • 21.07.2018, 09:25hKiel
  • Hätte auch nicht gedacht dass da was wahres dran ist bei den Filmchen, aber gut, Heten denken halt auch nur mit dem Schwanz.
  • Antworten » | Direktlink »
#4 daVinci6667
  • 21.07.2018, 14:00h
  • Unsereiner muss sich das umgekehrt denken. Wahrlich eklig die Vorstellung eine Frau anstelle eines erwarteten Mannes würde einem den Schwanz lutschen. Der gehört echt bestraft. Und zwar nicht zu knapp.

    Natürlich sollte keiner, never ever, in einer unbekannten ungewohnten Umgebung unter Unbekannten eine Augenbinde anziehen. Hallo? Wo bleibt da der Schutz gegenüber sich selbst? Man könnte ausgeraubt, vergewaltigt, gekidnappt usw. werden. Also ein bisschen Selbstverantwortung für sich selbst übernehmen bitte!
  • Antworten » | Direktlink »
#5 Rabauke76Anonym
#6 krakalaAnonym
#7 Homonklin44Profil
  • 21.07.2018, 22:48hTauroa Point
  • Die Typen müssen aber schon ein bisserl duun oder auch damisch, bekifft gewesen sein, wenn die das nicht mitgekriegt haben wollen.

    Natürlich ist das Betrug und Vortäuschung falscher Tatsachen, Impersonfifikation oder sonst noch was, gerade, wenn er für eine Pornofirma produziert, muss er sowas nicht abziehen.
  • Antworten » | Direktlink »
#8 Gerlinde24Ehemaliges Profil
  • 22.07.2018, 05:16h
  • Der Typ hat sich doppelt strafbar gemacht. Ich würde es Vergewaltigung nennen, da diese heterosexuellen Männer bestimmt nicht eingewilligt hätten, von einem Mann einen geblasen zu bekommen, und auch nicht, dass alles ins Netz gestellt wird. ich hoffe, der Typ kriegt mindestens 10 Jahre Knast. In den USA bedeutet Knast etwas anderes als in Deutschland. Vielleicht lernt er ja im Knast auf die harte Tour, wie es ist, Opfer zu sein?
  • Antworten » | Direktlink »
#9 Gerlinde24Ehemaliges Profil
#10 Gerlinde24Ehemaliges Profil
#11 Gerlinde24Ehemaliges Profil
#12 Der IchAnonym
#13 GurkenhobelAnonym
  • 22.07.2018, 11:18h
  • Antwort auf #2 von qwertzuiopü
  • Interessanter? Diese Ansicht ist .. interessant. Die wurden sexuell genötigt. Wäre dir etwa egal, wer dir den Schwanz lutscht? Oder suchst du dir deine Sexualpartner schon aus?

    Waren die Männer naiv? Ohne Zweifel. Aber Naivität ist noch lange keine Rechtfertigung für sexuelle Nötigung/Vergewaltigung!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #2 springen »
#14 Homonklin44Profil
  • 22.07.2018, 11:41hTauroa Point
  • Antwort auf #12 von Der Ich
  • Oder man kann ihr zustimmen.

    Eine Art von Missbrauch, Täuschung, Betrug wars auf jeden Fall. Auch wenn die Typen das nicht geschnallt haben.

    Würde einem doch gruseln, wenn man nicht wüsste, wer da unten rum schraubt. Womöglich ein Hund? BRRR...scheiß Kopfkino.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #12 springen »
#15 daVinci6667
  • 22.07.2018, 13:47h
  • Antwort auf #14 von Homonklin44
  • Wenn ein Hund im selben Raum ist sollte sich jeder Mann bedecken. Auf gar keinen Fall nackt rumhüpfen. Kein Witz, entsprechende Schnapp-Unfälle sind gar nicht so selten!

    Das Hundi wähnt sich im Schlaraffenland wo die gebratenen Tauben, äh rohen Würstchen, ihm schon fast in die Schnauze fliegen.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #14 springen »
#16 Shinkaishi
  • 23.07.2018, 10:24h
  • Mich würde ehrlich gesagt interessieren, wie exakt ein solcher Fall bei uns und in Amerika am Ende jeweils rechtlich bewertet wird und unter welches exakte Delikt es fällt.

    ...eigentlich gibt es doch genug "Heterosexuelle", die auch noch tatsächlich zu sexuellen Kontakten mit Männern bereit sind (sprich, zu einem gewissen Grad bisexuelle, die sich primär als heterosexuell identifizieren, gerade in bestimmten Kulturkreisen), dass solche Spielchen wirklich nicht nötig sein sollten...
  • Antworten » | Direktlink »
#17 aLuckyGuyProfil
  • 23.07.2018, 10:25hPeine
  • Moment, also sehe ich das richtig, den fünf Männern wäre es also völlig egal gewesen wer mit ihnen Sex hat, hauptsache es ist irgend etwas weibliches? Und nur weil das nicht so war fährt man gleich ganz große Geschütze auf? Warum eigentlich? Weil man stinksauer ist das man betrogen wurde, oder doch nur weil man eigentlich doch nur homophob ist. Ich meine, allein bei Facebook werden jeden Tag Terrabyte an Daten hochgeladen mit denen viele Menschen nicht einverstanden sind. Hat es da schon mal Verhaftungen gegegen. Also so weit ich mich erinnere nicht.
  • Antworten » | Direktlink »
#18 Homonklin44Profil
  • 23.07.2018, 11:39hTauroa Point
  • Antwort auf #17 von aLuckyGuy
  • Zwischen Facebook und der Wirklichkeit besteht halt ein ziemlich physisch relevanter Unterschied.

    Bei Facebook treiben sich bestimmt auch etliche Betrüger rum, die mit Frauenbildern Männern was vormachen, oder Frauen, die mit Männerbildern Schwule zu knacklen versuchen, usw.
    Das war früher im alten gaychat schon so, da gab's so ne Verrückte "BlackWidow", die in der Schweiz lebte, und jungen, naiven Typen mit Fotos von Schauspielern und Models schöne Augen machte, deren romantische Gefühle bespielte und ihre Herzen brach, wenn welche sie alias ihn kennen lernen wollten.
    Nun ist das "nur" Online-Nepperei, man kennt es von der Love-Scammer-Mafia noch um ein paar Höhen extremer.

    Ich will gar nicht wissen, was da im so genannten Real-Life noch so alles läuft in der Richtung. Von Leuten, die K.O.-Tropfen verwenden, bis hin zum Begrapschen im Pflegeheim oder in Narkose...
  • Antworten » | Direktlink » | zu #17 springen »
#19 daVinci6667
  • 23.07.2018, 13:20h
  • Antwort auf #17 von aLuckyGuy
  • Wie gesagt, wenn du schwul bist stell dir das bitte mal umgekehrt vor.

    Du trägst eine Augenbinde, freust dich auf einen geilen Typen der dich gleich nach allem Regeln der Kunst verwöhnen wird und merkst dann, dein bestes Stück ist im Mund einer Frau. Gefällt dir nicht? Eben, dann verharmlose bitte nicht!

    Stell dir vor, dir würde man, wenn du dich zurecht dagegen werst noch Frauenfeindlichkeit vorwerfen.

    Das ist keine Homophobie, die Heteros wehren sich völlig zu recht! Ich würde den ohne mit der Wimper zu zucken ein Paar Jahre in den Knast schicken!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #17 springen »
#20 SchwulerMannAnonym
  • 25.07.2018, 07:48h
  • An der Geschichte stinkt etwas ganz gewaltig.
    Der Akt selber war für die Typen scheinbar kein Problem, erst als die Videos hochgeladen worden sind wurde es eins.....
    Jeder, der schon mal eine Maske oder Augenbinde getragen hat weiß sehr genau das man immer etwas sehen kann. Vor allem wenn man nach unten schaut....
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel